Sie sind nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-4 von insgesamt 4.

Montag, 13. Februar 2017, 11:02

Forenbeitrag von: »B-44«

Belgischer Hofdegen um 1840

Vielen Dank. Das mit Hessen ging mir genauso - ich dachte es könne ein Beamtendegen aus der Regierungszeit von Ludwig I. oder II. sein, da die noch kein Fraktur-L als Chiffre führten. Die Krone wäre schon in Ordnung. Das mit Belgien hatte ich befürchtet und deswegen auch auf französisch gesucht, konnte aber keinen einzigen belgischen Degen mit solch einem Löwenkopf und der Chiffre in dieser Form finden. Leider kann ich kein Flämisch. Wie sicher ist denn der Befund "Belgien"?

Freitag, 10. Februar 2017, 14:27

Forenbeitrag von: »B-44«

Belgischer Hofdegen um 1840

Hat es hierzu auch mal ein Bild gegeben? Würde mich sehr interessieren. Gruß B-44

Dienstag, 7. Februar 2017, 16:59

Forenbeitrag von: »B-44«

Hessen Beamten-Degen

Dann passt das ja - Ernst Ludwig regierte ab 1892. Oft wurde da auch nur das Emblem oder das Stichblatt getauscht, so daß manches Originalstück "verbastelt" erscheint... Gruß B-44

Dienstag, 7. Februar 2017, 10:06

Forenbeitrag von: »B-44«

Chiffre Ernst Ludwig

"L" als Chiffre für Großherzog ernst Ludwig ist nicht korrekt. Wurde zwar während einer gewissen Übergangszeit noch geführt, doch ziemlich bald in "EL" in lateinischer Druck- oder Schreibschrift geändert (z.B. beim Leibgardeinfanterieregiment 115), nach seiner Heirat mit Eleonore 1905 kam sogar in manchen Fällen "ELE" zum Einsatz. Bei den Degen wurde die Chiffre auf dem Stichblatt unter Ernst Ludwig durch das großherzogliche Wappen ersetzt (ich weiss leider nicht genau wann). Das L in gotischer ...