Sie sind nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 71.

Samstag, 9. März 2013, 15:27

Forenbeitrag von: »lutar«

M.1869 Kavalleriesäbel für Mannschaft

Danke sehr für Information.

Samstag, 9. März 2013, 15:26

Forenbeitrag von: »lutar«

1845/50M Hussar Offizierssäbel

Hallo Zlatko, Ich bin froh, dass du interessant findest. Ich denke,es ist kein Standard-Säbel, aber trotz dieser Mischung es ist ein schöner passender Stück.

Mittwoch, 6. März 2013, 20:51

Forenbeitrag von: »lutar«

1845/50M Hussar Offizierssäbel

Liebe Sammlerfreunde, ich möchte einen interessanten Säbel presentieren. Der Korb ist ob ein 45/50M Zwischenmodell, oder später modifiziert typischerweise 50M mit zwei Schnitte, ich kann nicht genausagen. Die Klinge wird hergestellt Fischer, 77cm lang, vielleicht im Jahre 1830 gemacht. Die Spitze sogenannten „Pandurspitz“. Die Scheide vorschiftlich für Staboffizierssäbel.

Samstag, 1. September 2012, 11:42

Forenbeitrag von: »lutar«

M.1869 Kavalleriesäbel für Mannschaft

Liebe Sammlerfreunde! Ich möchte euch meinen M.1869 Kavalleriesäbel für Mannschaft zeigen . Waffenfabrik: ZELINKA WIEN, Wn 96, mit Abnahmestempel Doppeladler. KL: 85 cm KB: 36 mm 11. und nach diesem Regiment 6. H.R. (Husarenregiment Ferdinand I. König der Bulgaren Nr.11 und Husarenregiment Wilhelm II. König von Württemberg Nr.6 Klagenfurt) An dem Scheide: 4. T.D. ( Traindivision Nr. 4, Garrison: Budapest) Aber ein für mich unnbekannten Stempelungen sind an dem Scheide und Säbel: R D W 66. Ich de...

Samstag, 16. Juni 2012, 12:27

Forenbeitrag von: »lutar«

M.1869/75 Kavalleriesäbel für ung. Honved (Landwehr) Hussaren

Als ungarischer Sammler, ich bin sehr zufrieden mit diesem Säbel. Lieber Zlatko, nur eine vollständige 1875M Säbel ist notwendig für mich . Hallo Alex, ich bin froh, die Post ist OK.

Samstag, 26. Mai 2012, 16:09

Forenbeitrag von: »lutar«

M.1869/75 Kavalleriesäbel für ung. Honved (Landwehr) Hussaren

Liebe Sammlerfreunde, Ich habe gesehen, die Zwischenmodellen des K.u.K. Armee sind sehr interessant. Ich glaube, die Leute können sie nicht sehen genug. Also, ich möchte presentieren meinen M1869/75 Kavalleriesäbel für ungarische Landwehrkavallerie. Hersteller: PACHOLEK GY. BUDAPEST. 1875M vorschriftige Klinge mit 1869-er Korb. An der Scheide und am Griff sind ungarischen Wappen. KL: 860mm, KB:32mm. Der Säbel diente in Pecs, 8. Honved Huszarezred (Pécser Landwehrhusarenregiment Nr., später in 8....

Donnerstag, 29. März 2012, 10:20

Forenbeitrag von: »lutar«

M.1775 k.k. Husarensäbel

Liebe Sammlerfreunde! Ich möchte einen Nachtrag zu den Bildern zu befestigen. Auf einem Bild war ich nicht sicher, dass steht für eine Zahl Jahre. Ich lege ein Bild, das eine Wand ich fotografierte Kirchen in Siebenbürgen war. Zahl Eins ist die gleiche Art und Weise es geschrieben wurde, ebenso wie der Säbel. Ich denke also, das Jahr 179 (vielleicht 4)

Freitag, 23. März 2012, 16:57

Forenbeitrag von: »lutar«

M.1775 k.k. Husarensäbel

Hallo Gerhard, Danke für die Anerkennung und genaue Beschreibung des Herstellers.

Dienstag, 20. März 2012, 20:38

Forenbeitrag von: »lutar«

M.1775 k.k. Husarensäbel

Hallo Rainer, Vielen Dank für Ihre Worte. Am Klingenrücken, nach dem Inschrift Steyer ich kann MH lesen, aber die volgenden Buchstaben sind nur , leider, alte Schäden, wahrscheinlich viel später als der Säbel. Ich habe an Motiv unter dem Adler-Fuß gedanken, in der Regel nicht sichtbar.

Montag, 19. März 2012, 17:27

Forenbeitrag von: »lutar«

M.1775 k.k. Husarensäbel

Liebe Sammlerfreunde!Ich möchte meinen M1775 k.k. Kavallerie Säbel presentieren. Der Griff ist nach meiner Meinung, restauriert, aber ich denke, seit viele Jahre her. Habsburg-Adler ist auf beiden Seiten der Klinge, unten ist eine Motiv, die Sie nicht oft sehen, im Buch Wagner, an der Seite 409. (Plate 39) kann man ähnlicher sehen. Hersteller: Steyer.

Sonntag, 22. Januar 2012, 16:51

Forenbeitrag von: »lutar«

RE: M 1824 Pallasch

Noch weitere Bilder

Sonntag, 22. Januar 2012, 16:49

Forenbeitrag von: »lutar«

RE: M 1824 Pallasch

Weitere Bilder:

Sonntag, 22. Januar 2012, 16:47

Forenbeitrag von: »lutar«

M 1824 Pallasch

Liebe Sammlerfreunde! Ich denke, eine Menge großartiger Pallasch ist bereits auf dieser Website, aber ich das neueste Stück von meinem Sammlung präsentieren möchte. M.1824 Pallasch für k.k. Kavallerie Mannschaften (für deutsche Kavallerie) . Nur minimal gereinigt, gut sichtbar Patina. An der Klinge ist Hersteller: FISCHER und 1835, auf dem Stichblatt: Anker und 1832 und R, an der Scheide: 1849. Mundstück der Scheide ist fehlt. T: mit Scheide: 103cm, TL: 101cm, KL: 87cm, KB: 35mm.

Mittwoch, 28. Dezember 2011, 10:57

Forenbeitrag von: »lutar«

RE: M.1837 Infanterie Offizierssäbel JURMAN

Hallo Alex und Zlatko, Ich bin persönlich ein Arzt, darum mehr und mehr interessant für mich dieser Säbel. :P :P

Montag, 26. Dezember 2011, 18:22

Forenbeitrag von: »lutar«

RE: M.1837 Infanterie Offizierssäbel JURMAN

Hallo Alex, Ich habe ein Foto gemacht. Über "am an" ich denke, es getrennt geschrieben wird. "Dr. oder Der" ich kann nicht mit Sicherheit entscheiden. Leider bin ich nicht vertraut mit der altmodischen Schrift-Modus.

Sonntag, 25. Dezember 2011, 19:09

Forenbeitrag von: »lutar«

RE: M.1837 Infanterie Offizierssäbel JURMAN

Hallo Zlatko, Du hast Recht, aber ohne Zweifel eine schöne kalligraphische Schrift C. Jurman kann man lesen am Säbel. Vielleicht unser Doppeladlerkorb weiß mehr über diesen Schreiben.

Sonntag, 25. Dezember 2011, 15:31

Forenbeitrag von: »lutar«

RE: M.1837 Infanterie Offizierssäbel JURMAN

Weitere Fotos

Sonntag, 25. Dezember 2011, 15:27

Forenbeitrag von: »lutar«

RE: M.1837 Infanterie Offizierssäbel JURMAN

Weitere Fotos:

Sonntag, 25. Dezember 2011, 15:25

Forenbeitrag von: »lutar«

M.1837 Infanterie Offizierssäbel JURMAN

Lieber Sammlerfreunde! Ich möchte meinen M. 1837 Infanterie Offizierssäbel presentieren. Es ist ein Memorial Säbel in Erinnerung an den revolutionären Jahren 1848. Der Griff ist mit Leder und Kupfer-Drahtwicklung. Hersteller: JURMAN und an andere Seite der Klinge kann man lesen: in Wien. Beide Seiten der Klinge ist mit floralen Motiven, KriegsTrophäen dekoriert und FÜR GOTT FREIHEIT UND VATERLAND, andere Seite: DER AN AM. 13.14.15. MäRZ 1848 Text gelesen werden kann.

Samstag, 24. Dezember 2011, 16:19

Forenbeitrag von: »lutar«

RE: weihnachtsgrüße

Liebe Sammlerfreunde! Ich wünsche Ihnen frohe Weihnachten und glückliches neues Jahr. Andras