Sie sind nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 186.

Dienstag, 19. August 2014, 15:28

Forenbeitrag von: »rider on the storm«

Englischer Pallasch-Fälschung oder Original? Das ist hier die Frage!

Also auf mich macht das Stück eigentlich einen stimmigen Eindruck. Es wurde wohl mal geöffnet und Griff- und Stoßleder scheinen ersetzt, wie du ja selber schreibst. Das spricht für mich eher gegen eine neuzeitliche Fertigung, denn warum sollte man bei einer Kopie, die ja eher weniger Abnutzungsspuren an diesen Stellen aufzeigen dürfte, diese ersetzen?! Grüße, Andi

Montag, 18. August 2014, 15:26

Forenbeitrag von: »rider on the storm«

Englischer Pallasch-Fälschung oder Original? Das ist hier die Frage!

Hallo Michael, ich hatte mal einen solchen Fall bei einem indischen Tulwar. Da hieß es, eine derart verbogene Spitze sei ein Zeichen für eine Kopie. Letztendlich war er aber doch keine Kopie, sondern original aus dem früheren 19. Jh. Hiermal der Link, am Ende findest du das Bild von einem Vergleichsstück aus dem Militärmuseum in Chennai, mit ähnlich verbogener Spitze. An die Kenner Asiatischer Waffen Nun weis ich nicht, inwieweit sich das so auf westliche Waffen übertragen lässt. Eigentlich soll...

Sonntag, 10. August 2014, 21:53

Forenbeitrag von: »rider on the storm«

Unbekannte Blankwaffe - 30jähriger Krieg?

Hallo Kray, es müsste sich bei dem Stück um ein sog. Langes Messer handeln. Eine beliebte Waffe des Nicht-Adels aus dem 16.Jh. Also noch ein Stück älter als angenommen. Viele Grüße, Andi

Freitag, 4. April 2014, 19:48

Forenbeitrag von: »rider on the storm«

KuK Stahlhelm M17 Ortlerfund AW64

Hallo, erstmal Glückwunsch zu dem Helm. Ein toller Fund. Vorallem mit der gut erhaltenen, braunen Isonzo-bemalung. Ich würde den Helm so lassen, höchstens innen mit Balistol benetzen. Alles andere, vor allem etwaige Lakierungen, würden dem Stück seinen Charm nehmen meiner Meinung nach und wenn er trocken gelagert wird dürfte er auch nicht weiter rosten. Viele Grüße, Andi

Mittwoch, 2. April 2014, 16:43

Forenbeitrag von: »rider on the storm«

Auktionskataloge

Hallo, sehr schön. Ich danke Euch! Viele Grüße, Andi

Montag, 31. März 2014, 13:02

Forenbeitrag von: »rider on the storm«

Auktionskataloge

Ok, super. Danke schonmal!

Montag, 31. März 2014, 13:02

Forenbeitrag von: »rider on the storm«

Auktionskataloge

Ok, super. Danke schonmal!

Samstag, 29. März 2014, 19:43

Forenbeitrag von: »rider on the storm«

Auktionskataloge

Hallo Zusammen, hat jemand von Euch Tipps, wo man im Internet Auktionskataloge zu Blankwaffen durchblättern kann. Bisher kenne ich nur HH und FischerLuzern. Gibt es noch weitere dieser Art? Würde mich über Antworten freuen. Viele Grüße, Andi

Freitag, 21. März 2014, 23:55

Forenbeitrag von: »rider on the storm«

unbekanntes Stück

Hallo, hat ähnlichkeit mit dem bayr. Rumford, aber sieht nach der Arbeit eines Hobbyschmieds oder Rohbau aus, zumindest das Gefäß. Viele Grüße, Andi

Montag, 24. Februar 2014, 18:15

Forenbeitrag von: »rider on the storm«

Löwenkopf-Pallasch Mecklenburg-Schwerin

Hallo Drei, im Schwesterforum hat jemand ein fast identisches Stück vorgestellt. Die Zuordnung geht aus der Klinge von diesem hervor: http://www.deutsches-blankwaffenforum.de…topic_2367.html Grüße, Andi

Montag, 3. Februar 2014, 20:27

Forenbeitrag von: »rider on the storm«

Bascinet ,Beckenhaube mit Visier

Also der Preis muss nicht zwingend was aussagen. Auszuschließen ist es nicht, dass sich auch so ein Stück z.b. in Kriegswirren mal auf einen Dachboden verirrt. Auch wenn es nicht sehr wahrscheinlich ist. Ich würde damit auch in ein spezialisiertes Museum oder Auktionshaus gehen.

Montag, 3. Februar 2014, 20:27

Forenbeitrag von: »rider on the storm«

Bascinet ,Beckenhaube mit Visier

Also der Preis muss nicht zwingend was aussagen. Auszuschließen ist es nicht, dass sich auch so ein Stück z.b. in Kriegswirren mal auf einen Dachboden verirrt. Auch wenn es nicht sehr wahrscheinlich ist. Ich würde damit auch in ein spezialisiertes Museum oder Auktionshaus gehen. viele Grüße, Andi

Sonntag, 2. Februar 2014, 00:49

Forenbeitrag von: »rider on the storm«

Bascinet ,Beckenhaube mit Visier

Sind die Bilder nur bei mir so klein? Kann da kaum was erkennen. Grüße, Andi

Freitag, 24. Januar 2014, 10:23

Forenbeitrag von: »rider on the storm«

Kabbalisitische Zahlen

Hallo Zusammen, das könnte hinkommen. In meiner kleinen Liste sind alle nicht-jagdlichen Waffen mit klaren Zahlenfolgen bis spätestens "um 1700" datiert. Ich denke man kann also festhalten, dass die kabbalistischen Zahlen bis dahin Verwendung fanden und bei neueren Klingen dann außer Mode kamen. Die Bedeutung der anderen Zahlen, die nicht aus 7ern zusammengesetzt sind, scheint aber weiter unklar. Bisher habe ich gelistet: 1581, 1479, 1551, 1364, 1517, 1479, 1518, 1747. Einen Zusammenhang kann ic...

Dienstag, 21. Januar 2014, 10:42

Forenbeitrag von: »rider on the storm«

Kabbalisitische Zahlen

Hallo Willi, Danke für Deine sehr interessante Ausführung. Die hohe Stellung der "7" und daraus entstandene Zusammenführungen, wie 1414 oder 1441, erklärt dann auch die Häufigkeit speziell dieser Zahlenfolgen. Einen tollen Säbel zeigst Du da. Die mysteriösen Zeichen und die plötzlich auftretende "7" haben einen besonderen Reiz wie ich finde. Denkst du das es Fantasiezeichen sind, oder eher "Geheimschrift/-symbolic", mytische Zeichen o.ä. Liebe Grüße, Andi

Dienstag, 21. Januar 2014, 10:32

Forenbeitrag von: »rider on the storm«

Haudegen bekommen

Hallo, Ich danke Euch! schön das er Euch gefällt! Gereinigt habe ich ihn mit den feinen Stahldrahtbürsten für den Dremel (nicht die Edelstahlvariante), aber per Hand, um es besser kontrollieren zu können. Die sind recht weich und greifen das Metall nicht an. Wobei ich aber auch sagen muss, das die Patina auch recht weich war und sich noch nicht ins Metall gefressen hatte, wodurch sie sich schön entfernen liess. Anschliessend hab ich den Degen mit "Renaissance-Wachs" versiegelt. Liebe Grüße, Andi

Montag, 20. Januar 2014, 13:43

Forenbeitrag von: »rider on the storm«

Haudegen bekommen

Nach langem Überlegen habe ich mich schließlich doch dazu entschlossen, das Gefäß behutsam zu reinigen. Die dicke Patina ließ sich gut entfernen und die Metalloberfläche befindet sich in erstaunlich gutem Zustand. Anbei ein paar vorher-nachher-Bilder. Besonders die Löwen kommen gut raus wie ich finde. Ich hoffe es gefällt. Viele Grüße, Andi

Samstag, 18. Januar 2014, 10:38

Forenbeitrag von: »rider on the storm«

Kabbalisitische Zahlen

Hallo, okay, ich füge ihn als "um 1700" in die Liste ein. Viele Grüße, Andi

Freitag, 17. Januar 2014, 11:22

Forenbeitrag von: »rider on the storm«

Kabbalisitische Zahlen

Hallo Rothbarsch, ein schöner Degen. Wie würdest Du ihn datieren? Mitte 18.Jh? viele Grüße, Andi