Sie sind nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1 000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Samstag, 20. Oktober 2018, 19:38

Forenbeitrag von: »blankhans«

Württemb. IOD a/A nach preuß. Muster

Starres Messing-Bügelgefäss. Innen auf Unterseite eingeschlagener Truppenstempel "124.R.5.2." (Infanterie-Regiment König Wilhelm I., 6. Württemb. Nr. 124, Weingarten 1673). Keine Abnahmemarken. Gerade Rückenklinge auf Fehlschärfe innen mit Hersteller-Stempel "GEBR. WEYERSBERG SOLINGEN" zusammen nit Königskopf-Marke (1787 - 1883). Geschwärzte Lederscheide mit Messing-Montur und nummerngleichem Truppenstempel. Gesamtlänge.....................995 mm Degenlänge.......................970 mm Klingenlä...

Samstag, 6. Oktober 2018, 19:25

Forenbeitrag von: »blankhans«

Württemb. Kavallerie-Degen 1889, Mannschaften

Datiert 1892. Hersteller "Weyersberg & Kirschbaum, Solingen". Stichblatt-Oberseite gestempelt "23". Klingenschneide kriegsmässig angeschliffen. An der brünierten Stahlblech-Scheide wurde der untere Tragering offiziell entfernt. Abmessungen wie oben. Gruss blankhans

Samstag, 29. September 2018, 19:39

Forenbeitrag von: »blankhans«

Franz. Artillerie-Faschinenmesser M 1816

Die gerade Parierstange trägt auf der Unterseite zwei Abnahmemarken. Klingenkopf auf beiden Seiten geätzt "Manufre Rle de Klingenthal" und "Juin 1831". Darüber wieder zwei Abnahmemarken, die auch auf dem Ortblech innen zu erkennen sind. Gesamtlänge..................670 mm Messerlänge...................650 mm Klingenlänge...................490 mm Klingenbreite (max.)...........45 mm Gruss blankhans

Donnerstag, 27. September 2018, 10:34

Forenbeitrag von: »blankhans«

Was genau habe ich hier?

An Baden hatte ich auch schon gedacht. Vielleicht Polizei? Gruss blankhans

Samstag, 22. September 2018, 19:35

Forenbeitrag von: »blankhans«

Preuß. Seitengewehr für Pioniere M 1871

Datiert 1891. Truppenstempel "2.P.1.235." (1. Nassauisches Pionier-Bataillon Nr. 21, Mainz 1901). Hersteller Hörster, Solingen. Auf dem Klingenrücken zusätzlich eingeschlagener Stempel "R C". Nummerngleich gestempelte Lederscheide. Gesamtlänge...................635 mm Messerlänge....................610 mm Klingenlänge...................480 mm Klingenbreite (max.)...........39 mm Gruss blankhans

Samstag, 22. September 2018, 19:22

Forenbeitrag von: »blankhans«

Anfrage von Tiberius 83

Neuanmeldung hier im ForumHallo ich wünsche einen schönen guten Abend, ich habe mich hier neu im Forum registriert und würde michgerne hier im Forum auch den Mitgliedern vorstellen.Irgendwie finde ich jedoch keine Möglichkeit hier einen Beitrag zu erstellen.Kannst du mir da vielleichtweiterhelfen odermir sagen, an wen ich michda wenden kann?recht herzlichen dank schon mal und liebe Grüsse Bitte alle technischen Fragen hier stellen. Gruss blankhans

Samstag, 15. September 2018, 19:44

Forenbeitrag von: »blankhans«

Franz. Offizier-Degen, 19. Jahrhundert

Degen für Ingenieure, 2. Empire. Auf dem vergoldeten Stichblatt sind unter einer Krone eine Pergamentrolle und verschiedene Mess- und Zeichengeräte abgebildet. Die Dreikant-Hohlschliffklinge ist unter der angedeuteten Fehlschärfe innen auf goldenem Band geätzt mit den Buchstaben des Herstellers "P.D.L." (Peter Daniel Lüneschloß, Solingen 1810 - 1965). Daran anschliessend gebläut, geätzt und vergoldet mit militärischen Trophäen und Blattwerk. Geschwärzte Lederscheide mit Messing-Montur. Gesamtlän...

Samstag, 8. September 2018, 20:02

Forenbeitrag von: »blankhans«

Holländischer Offizier-Säbel M 1852 für Infanterie, Jäger und Schützen

Das gleiche Modell mit Neusilber-Bügelgefäss und gerillter Horn-Griffhülse. Die stark verputzte Klinge ist auf der Innenseite mit "AMSTERDAM" beschriftet. Aussen sind nur noch Reste der ehemaligen Ätzung zu erkennen. Der eiserne Schlepper der Neusilber-Scheide ist auf der Innenseite gestempelt "F.H.". Gesamtlänge....................985 mm Säbellänge.......................950 mm Klingenlänge.....................790 mm Klingenbreite (max.).............29 mm Gruss blankhans

Samstag, 1. September 2018, 19:33

Forenbeitrag von: »blankhans«

Franz. Offizier-Degen, 19. Jahrhundert

Degen für einen Marine-Offizier um 1810. Stichblatt verziert durch die Abbildung von Poseidon mit Dreizack, zwei Pferden und Blitzbündel zwischen wogenden Wellen. Die mit Trophäen geätzte Rückenklinge trägt auf der Fehlschärfe aussen die eingeätzte Hersteller-Signatur "J S B" (Johannes Schimmel-Busch) und auf dem Rücken die Solinger Blattmarke. Degenlänge......................920 mm Klingenlänge.....................775 mm Klingenbreite (max.).............22 mm Gruss blankhans

Sonntag, 26. August 2018, 15:08

Forenbeitrag von: »blankhans«

Deutsche Hirschfänger, um 1800

Wohl Hannover. Volle Hirschhorn-Griffhülse mit diagonalen Einschnitten in denen eine feine Kupferkette eingelegt ist. Klinge gebläut und durch vergoldeten Ätzungen verziert. Auf Klingenkopf aussen der Hersteller "P. Kill" und innen "Solingen". Braune Lederscheide mit Beimesser. Gesamtlänge...................750 mm Messerlänge....................740 mm Klingenlänge...................570 mm Klngenbreire (max.)............36 mm Beimesser:......................225 mm Gruss blankhans

Samstag, 18. August 2018, 22:29

Forenbeitrag von: »blankhans«

Unbekannter Offizier-Säbel, frühes 19. Jahrhhundert

Ungewöhnlich verziertes Messing-Bügelgefäss mit blütenförmigen Dekorationselementen. Kannelierter Griffring und Fingerhaken. Klinge mit angedeuteter Pandurenspitze. Scheidenbeschläge aus Messing ähnlich dekoriert. Gesamtlänge....................1.020 mm Säbellänge.........................990 mm Klingenlänge.......................850 mm Klingenbreite (max.)...............32 mm Gruss blankhans

Samstag, 11. August 2018, 21:47

Forenbeitrag von: »blankhans«

Württemb. Artillerie-Säbel M 1873

Datiert 1883. Auf Parierstangen-Innenseite eingeschlagener Truppenstempel "49.A.1.70." Klinge auf Fehlschärfe aussen gestempelt mit Abnahme "M unter Krone und der Zahl 83". Innen die Hersteller-Marke von "ALEXANDER COPPEL SOLINGEN mit Waage" (tätig von 1851 - 1956). Brünierte, nummerngleiche Stahlblechscheide. Auf Mundstück-Rand Zahl "1.70." gestempelt. Abmessungen wie Säbel zuvor. Gruss blankhans

Freitag, 10. August 2018, 11:59

Forenbeitrag von: »blankhans«

Preuß.Kavallerie Säbel M52, Mannschaften

Schönes Stück. Gefällt mir sehr gut. Gruss blanklhans

Samstag, 4. August 2018, 21:13

Forenbeitrag von: »blankhans«

Italien Schiavona um 1700

Ein etwas früheres Stück mit einem so genannten "Skelett-Gefäss". Die kordelumwickelte Holz-Griffhülse ist mit schwarzem Leder überzogen. Trapezförmiger Knauf aus Eisen, beidseitig durch eine Halbkugel verziert. Einfache, zweischneidige Klinge mit Mittel-Hohlschliff von 175 mm Länge. Degenlänge......................1.050 mm Klingenlänge.......................910 mm Klingenbreite (max.)...............37 mm Gruss blankhans

Samstag, 28. Juli 2018, 21:10

Forenbeitrag von: »blankhans«

Franz. Infanterie-Offizier-Säbel M 1845

Zivile Fertigung ohne die übliche Rückensignatur auf der Klinge. Am Klingenkopf aussen findet sich der eingeschlagene Hersteller-Stempel von "A. GIROULT PARIS" (tätig von 1880 - 96). Keine weiteren Abnahmemarken vorhanden. Gesamtlänge...................935 mm Säbellänge......................915 mm Klingenlänge....................780 mm Klingenbreite (max.)............25 mm

Samstag, 21. Juli 2018, 21:27

Forenbeitrag von: »blankhans«

Franz. Offizier-Degen, 19. Jahrhundert

Offizier-Degen um 1810 . Reichhaltig verziertes und vergoldetes Messing-Bügelgefäss mit gewaffelter Ebenholz-Griffhülse. Auf dem Stichblatt von hinten verstiftetes Silber-Medaillon mit Kaiser Napoleon I. im Profil. Die von unten ausgehöhlte Parierstange verschliesst das Mundblech der Scheide wasserfest. Ehemals gebläute und vergoldetes Sechskantklinge mit militärischenTrophäen geätzt. Geschwärzte Lederscheide. Gesamtlänge.....................960 mm Degenlänge.......................950 mm Klingen...

Montag, 16. Juli 2018, 11:05

Forenbeitrag von: »blankhans«

Weltmeisterschaft 2018

Glückwunsch an Frankreich und Respekt an eine kroatische Mannschaft, deren Kampfgeist und Einsatz auch der deutschen Mannschaft gut getan hätte. Gruss blankhans

Samstag, 14. Juli 2018, 19:37

Forenbeitrag von: »blankhans«

Bayer. Infanterie-Offizier-Säbel M 1855

Frühes Stück datiert 1868. Auf Gefäss-Unterseite der Truppenstempel "B 12 J R 91" (Kgl. Bayer, 12. Infanterie-Regiment Prinz Arnulf, Neu-Ulm 1814). Auf ganzer Griffkappe unten eingeschlagenes "H". Rückenklinge mit beidseitiger Ätzung "L unter Krone" (König Ludwig II., 1864 - 86). Auf 19 mm langer Fehlschärfe aussen eingeschlagen "1868" und innen "HZ" (Haupt-Zeughaus) mit einer Krone (Amberg). Geschwärzte Scheide nummerngleich gestempelt. Gesamtlänge...................925 mm Säbellänge..............

Samstag, 14. Juli 2018, 19:25

Forenbeitrag von: »blankhans«

Weltmeisterschaft 2018

Hoffentlich wird das Endspiel etwas spannender als das Match zwischen Belgien und England. Gruss blankhans

Donnerstag, 12. Juli 2018, 14:54

Forenbeitrag von: »blankhans«

Weltmeisterschaft 2018

Wem soll man jetzt beim Endspiel die Daumen halten? Frankreich oder Kroatien? Gruss blankhans