Sie sind nicht angemeldet.

1

Samstag, 18. Juni 2005, 09:13

Welche Husaren sind das?

Hallo,

ich habe vor langer Zeit dieses Foto einmal als Zieten-Husaren-Foto gekauft.
Leider kenne ich mich nicht aus, was die Uniformen anbelangt.
Für mich sehen die Dienstuniformen der Husaren der verschiedenen Husarenregimenter alle gleich aus :rolleyes: .

Die Rückseitige Beschriftung hilft leider auch nicht weiter. Das erste Wort habe ich noch nicht entziffern können.

Klärt mich bitte mal auf.

Gruß,
Thomas
»Thomas« hat folgende Bilder angehängt:
  • 3husGruppe.jpg
  • 2husGruppe.jpg
  • 1husGruppe.jpg
  • schrft01.jpg

2

Sonntag, 19. Juni 2005, 18:03

Hallo Thomas,

die Bestimmung ist mehr als schwierig, ich bin fast geneigt zu sagen - leider - unmöglich. Ich kann keine einwandfreien Anhaltspunkte für eine Zuordnung entdecken. Zeitlich datiere ich es auf frühestens 1915 und später.

Gleichwohl ein interessanter Beleg für die feldgraue Husarenuniform im I. WK.

Trotzdem ich mich ein bischen in die Deutsche Schrift eingelesen habe, muß ich bei dem 1. Wort auch kapitulieren. Vielleicht gibt es aber Besucher, die die Schrift bessser lesen können.

Gruß
"Schwertfeger"
"Suum cuique" (Cicero: Jedem das Seine; Devise des Schwarzen Adler Ordens)

3

Dienstag, 21. Juni 2005, 08:38

Versuch einer Deutung

Hallo Thomas,

ich schließe mich fast der Meinung von Schwertfeger an. Aber der Versuch einer Deutung ohne Bücher, da im moment in/auf der Arbeit....
Wenn ich mir die Stiefel betrachte sehe ich eine dünne Schleife und es könnte das Sächsische 20 sein die schon in Friedenszeiten feldgrau waren und diese dünnen Stiefeleinfassungen hatten. Zeit würde ich um 1914 datieren siehe Kavalleriekoppel. Weiter die Stoffrosetten und Metallknebel gehen auch zum 20. Regiment! Und nun eine wage Vermutung sieht aus wie in den besetzten Ostgebieten im 1WW reine Vermutung........
Wo ist die Aufnahme entstanden??


Gruß

Michèl
SUUM CUIQUE das Motto der Leib Garde Husaren (jedem das Seine)

Rasch mit dem Pferde, hart mit dem Schwerte,
im Sattel feste, beim Becher der Beste, den Frauen hold, treu wie Gold, Mut in Gefahr, das ist ein Husar

Für Fragen über mein Spezialgebiet stehe ich jederzeit gerne zur Verfügung!

4

Dienstag, 21. Juni 2005, 19:25

Vielen Dank für Eure Mühe.

Ich habe mir schon gedacht, daß man da nicht weiter kommt.

Gruß,
Thomas

5

Mittwoch, 22. Juni 2005, 08:22

Bestimmung !! ??

Hallo Thomas,

habe gesern Abend nach der Biergartenzeit doch nochmal meine neuen Bücher von Paul Sander gewälzt.
Releative Sicherheit 20. Husaren Regiment. Knebel Metall und Rosetten Stoff deuten dahin.
SUUM CUIQUE das Motto der Leib Garde Husaren (jedem das Seine)

Rasch mit dem Pferde, hart mit dem Schwerte,
im Sattel feste, beim Becher der Beste, den Frauen hold, treu wie Gold, Mut in Gefahr, das ist ein Husar

Für Fragen über mein Spezialgebiet stehe ich jederzeit gerne zur Verfügung!

6

Mittwoch, 22. Juni 2005, 08:58

Hallo Michél,

also was Du nach einem Biergartenbesuch noch so machst ;) .

Vielen Dank für die Bestimmung :) .

Gruß,
Thomas

7

Mittwoch, 22. Juni 2005, 10:55

Bitte schön

nix zu Danken, Biergärten schließen um 23:00 zu. Halt konservatives München :-)
und die Bücher von Sanders sind die beste Abenlektüre auch wenn da jemand ab und zu neben mir meint es gibt besseres zutun.........
SUUM CUIQUE das Motto der Leib Garde Husaren (jedem das Seine)

Rasch mit dem Pferde, hart mit dem Schwerte,
im Sattel feste, beim Becher der Beste, den Frauen hold, treu wie Gold, Mut in Gefahr, das ist ein Husar

Für Fragen über mein Spezialgebiet stehe ich jederzeit gerne zur Verfügung!

8

Mittwoch, 22. Juni 2005, 11:20

RE: Bestimmung !! ??

Zitat

Original von gardehusar
Releative Sicherheit 20. Husaren Regiment. Knebel Metall und Rosetten Stoff deuten dahin.


Dem würde ich ja gerne folgen:
was ist konkret anders als beim 18. oder 19. HR - wenn wir uns auf die Sachsen beschränken?

Es gilt auch zu bedenken, daß es Reserve- und Landwehr-Formationen gab, die erst im Kriege zusammengestellt wurden, und zwar aus Angehörigen verschiedener Verbände. Dafür sprechen hier z. B. die "Nicht-Husaren".

Wie kommst Du übrigens auf die Datierung 1914?

Gruß
"Schwertfeger"
"Suum cuique" (Cicero: Jedem das Seine; Devise des Schwarzen Adler Ordens)

9

Mittwoch, 22. Juni 2005, 15:43

Das 20. wurde sehr spät erst errichtet und wurde noch in Friendenszeiten mit Feldgrauen Uniformen (Farben mäsig) ausgestattet.
Die anderen Regimenter waren noch zu diesem Zeitpunkt im Buntem Rock ausgestattet.
1914-1915 war die einzige Zeit, wo diese Uniformen in der Form getragen worden sind im WW1, dann na ja das wissen wir ja wie die dann aussahen.
Kein Landwehr sondern Dienstkleidung ohne Verzierungen sogenannte Lewitka ( richtig geschrieben??) gab es schon zu Friendenszeiten.
SUUM CUIQUE das Motto der Leib Garde Husaren (jedem das Seine)

Rasch mit dem Pferde, hart mit dem Schwerte,
im Sattel feste, beim Becher der Beste, den Frauen hold, treu wie Gold, Mut in Gefahr, das ist ein Husar

Für Fragen über mein Spezialgebiet stehe ich jederzeit gerne zur Verfügung!

10

Mittwoch, 22. Juni 2005, 19:20

Fotobestimmung

Hallo "gardehusar",

wird sind uns einig, daß das HR 20 im Jahre 1910 errichtet und feldgrau uniformiert wurde. Die zu der Zeit getrage feldgraue Uniform entsprach im Schnitt , und auch was die Verschnürung der Husaren angeht, der bisherigen "bunten" Uniform.

Was jedoch für 1915 (oder später) spricht, ist die Tatsache, daß der Husar auf dem mittleren Bild(-ausschnitt) keinen Degen sondern ein Seitengewehr führt. Seitengewehre statt der langen Seitenwaffen wurden am 19. Juli 1915 befohlen. Selbst wenn man eine gewisse Vorlaufzeit bzw. Übergangszeit berücksichtigt, bleiben wir im Jahr 1915. Der Ausmarsch in 1914 erfolgte noch mit dem Degen/Säbel.

Was die sitzenden Herren angeht, so tragen sie keine Litewka. Ob es Husaren sind, kann ich nicht bestätigen. Denn dazu fehlen die Kragenpatten, wenn sie denn eine Litewka trügen. Die Schulterschnüre, die dazu gehören würden, scheinen auch nicht da zu sein, sondern es handlet sich m. E. um Achselklappen. (Das Foto gibt auf meinem Bildschirm leider nicht mehr her.)
Es scheint also, wenn ich mir den rechts sitzenden Soldaten mit der Schirmmütze anschaue, sich um die feldgraue Bluse M 15 zu handeln. Die Rollaufschläge am Ärmel ohne Verzierung sprechen dafür.

Was nun die anderen Regimenter angeht, so waren diese - soweit an der Front und nicht in der Etappe - in 1915 auch feldgrau eingekleidet.

Was weiterhin die Kokarde des Soldaten mit dem Seitengewehr angeht, so ist die untere, also die Landeskokarde, innen dunkel und außen hell. Ob um den hellen Ring noch ein schmaler dunkler Ring ist, kann ich nicht erkennen.
Das Königreich Sachsen hatte innen weiß, dann einen grünen Ring und darum wiederum, also außen, einen weißen Ring. Trifft das hier zu?

Zitat

Original von gardehusar
Kein Landwehr sondern Dienstkleidung ohne Verzierungen sogenannte Lewitka ( richtig geschrieben??) gab es schon zu Friendenszeiten.

Hier verstehe ich nicht ganz, was Du meinst.

Gruß
"Schwertfeger"
"Suum cuique" (Cicero: Jedem das Seine; Devise des Schwarzen Adler Ordens)

11

Freitag, 24. Juni 2005, 11:32

Antworten..

Meine Äusserungen waren ein Versuch einer Deutung. Können auch gemischte Trupen sein oder...

Deine Erste Antwort "Hallo Thomas,

die Bestimmung ist mehr als schwierig, ich bin fast geneigt zu sagen - leider - unmöglich. Ich kann keine einwandfreien Anhaltspunkte für eine Zuordnung entdecken. Zeitlich datiere ich es auf frühestens 1915 und später."
war, habe ich versucht mit meinem bescheidenen Wissen ein wenig Licht ins dunkle zu bringen. Da wurden dann Deine Sachkentnisse dann auch geweckt.Und ob nun 1914 oder 1915 ......Es stimmt die meisten waren in feldgrau eingekleidet nur das 20. speziell hatte Stoff Metall Knebel und Rossetten besser ausgedrückt meistens.Was mich zu meiner Vermutung geführt hat ist die Stiefeleinfassung.Die Korkardenfarbe ist auf Grund der Bilder spekulativ. Weiß/Silbern ausen, grüner Kranz, in der Mitte weiß/silbern...Sachsen
Meiner bescheidenen Meinung nach ist es uns gelungen, gutes Licht in das Dunkle zu bringen !
SUUM CUIQUE das Motto der Leib Garde Husaren (jedem das Seine)

Rasch mit dem Pferde, hart mit dem Schwerte,
im Sattel feste, beim Becher der Beste, den Frauen hold, treu wie Gold, Mut in Gefahr, das ist ein Husar

Für Fragen über mein Spezialgebiet stehe ich jederzeit gerne zur Verfügung!

12

Freitag, 24. Juni 2005, 14:48

RE: Antworten..

Zitat

Original von gardehusar
Meiner bescheidenen Meinung nach ist es uns gelungen, gutes Licht in das Dunkle zu bringen !


Hallo gardehusar,

jau, so sehe ich das auch. In der Diskussion ergeben sich ja auch weiterführende Aspekte, auch wenn wir die Frage nicht ganz lösen konnten.

Gruß
"Schwertfeger"
"Suum cuique" (Cicero: Jedem das Seine; Devise des Schwarzen Adler Ordens)