Sie sind nicht angemeldet.

1

Montag, 9. April 2007, 10:15

Tschechischer Säbel

hallo und noch schöne ostern zusammen!! (auch wenns fast vorbei ist)
ich hab hier ein tschechischen/böhmischen säbel.
gestempelt ist er mit wlaszlovits stos, auf der anderen seite 24 der böhmische löwe mit krone und H .
auf dem gefäs ebenfalls wlaszlovits und etwas nicht lesbares mehr.
ich weiß allerdings nicht genau von wann er ist ,denke zwischen 1900 bis 1930 ?(.
wer was genaueres weiß kann mich gerne belehren =)
gruß patte

2

Montag, 9. April 2007, 11:29

RE: Tschechischer Säbel

Hallo Patte!
Ich weiss von 1924 geträgt diese modell, als M 1924 Offiziere Säbel. :rolleyes: War einige variant. War diese slovakische, tschehische wappen und mit tschehische Löven nach Brust slovakische oder/und moravische Wappen.
Bis 1920 unmöglich, diese darum bis da war KuK Armee.
Deine Stück hat wppen Tschehoslovakia.
"Stosz" ist ein Dorf/kleine Stadt jetzt in Slovakien, näher zu ungarishe Gränze. Wlaszlowits war inhaber eine Fein-Steel Betrieb in Stosz.
Ich kenne ihre Enkelkind, er lebt in Budapest. Er schon gekauft von mir einieg blankwffen mit ihren Grossvater Hersteller Stempel für Ihre Sohn.
Deine ist en schön Stück. Ist ein buch nach slovakishe Srache, dort möglich sehen alles Variant.
Tshuss László aus Ungarn/szablya54
"Vitam et sanquinem!"

3

Montag, 9. April 2007, 13:07

RE: Tschechischer Säbel

hallo szablya54
danke für die detailierte antwort !!
ich dachte Stosz war ein nachnahme.
weißt du vieleicht noch was über die anderen stempel (24 löwe H ) ?(
schöne grüße nach ungarn , patte

4

Montag, 9. April 2007, 14:08

Ich kann noch dazu fügen, dass bei der Scheide das 2. Ringband mit Ring fehlt.
Säbel für die Offiziere der tschechoslowakischen Armee aus den Jahren 1925-1939.
nicht selten
Gruß mario

5

Montag, 9. April 2007, 14:13

RE: Tschechischer Säbel

Hallo Patte!
"24" aus M 19"24" , Löwe und H zusammen ist ein Abnahme Stempel. "H" ich weisst genau nicht, was bedeutet.
Du bist deutsch? Was sammlest du? Ich sammle schon seit 30 Jahre 8o die Blankwaffen aber jetzt nur österreichische- ungarische Sabel und Pallasch.
Tshuss László
"Vitam et sanquinem!"

6

Montag, 9. April 2007, 16:52

RE: Tschechischer Säbel

hallo szablya54
ja, ich bin deutsch und bin ein blutjunger "sammler".
sammeln tu ich erst seit einem halben jahr und alles was mir gefällt !!
eigentlich interresiere ich mich hauptsächlich für stangenwaffen und waffen aus dem mittelalter aber die sind weit über meinem budget X(
und so bin ich dann hier gelandet und ich find immer mehr gefallen an den sachen .
ich muss auch sagen das dein deutsch ausgezeichnet ist !
gruß patte

Dragoner

Experte für Schweiz

Beiträge: 383

Wohnort: Confoederatio Helvetica

  • Nachricht senden

7

Montag, 9. April 2007, 17:45

Ein schöner Säbel, Glückwunsch. Ist beim Korb das "tiefer gelegene" geätzt, also wie aufgerauht?

Dragoner
Wer früher stirbt, ist länger tot.

8

Montag, 9. April 2007, 18:44

hallo dragoner
danke schön :D
ich denke das es irgendwie geätzt wurde ,also aufgelötet oder gestanzt ist es glaub ich nicht ,zumindest sieht es aus als wäre der korb aus einem material .
gruß patte

9

Donnerstag, 17. September 2009, 09:14

Normaler Vz.24 saebel fuer NCOs tschechoslowakischer armee, H loewe 24 ist ein armee abnahme. Stos (Stosz) ist in Slowakei, aber schon nicht an der ungarischen grenze. alles gute,Andy

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »AndyBl« (17. September 2009, 09:16)