Sie sind nicht angemeldet.

1

Montag, 25. Januar 2010, 21:51

Schweiz - Artillerie Faschinenmesser M1852

Modell: Artillerie Faschinenmesser M1852

Gesamtlänge: 637 mm
Klingenlänge: 486 mm
Klingenbreite: 45 mm zum Ort hin zulaufend auf 41 mm
Länge Scheide: 505 mm

Hersteller: Wester & Co, Solingen

Stempel:

Herstellermarke Wester & Co, Solingen auf der Klinge
Waffennummer 630 auf der Parierstange zwischen 2 Wappen
auf dem Mundblech eine 1


Geschichtliches:

Nach dem Genie Faschinenmesser M1842 mit Sägerücken wurde 1852
das zweischneidige Artillerie Faschinenmesser M1852 mit gleichem Griff
als eidgenössisches Mannschaftsseitengewehr für die Artillerie eingeführt.
Vorbild für dieses Modell war das französische 'sabre poignard' Faschinenmesser M1831.

Obwohl als eidgenössische Ordonnanz eingeführt, weist das voliegenden Stück
keine Schweizerkreuze als Eigentumsstempel auf. Dieses und die beiden Wappen
auf der Parierstange deuten auf eine ( Weiter- ) verwendung als kantonale Ordonnanzwaffe hin.

Die Genie- und Artillerie Faschinenmesser wurden rund 80 jahre lang genutzt.
Verschlissene Scheiden wurden ab 1922 gegen naturbraune ausgetauscht.

Blankwaffen wurden im 19. Jahrhundert hauptsächlich aus Klingenthal und Solingen in die Schweiz importiert.

Varianten:

Die Walzen der Parierstange können eine unterschiedliche Zahl von
Zierringen aufweisen.


2

Samstag, 29. Oktober 2011, 19:49

RE: Schweiz - Artillerie Faschinenmesser M1852

Noch ein Stück von "WESTER & CO. SOLINGEN". Zusätzlich auf Klingenkopf gestempelt mit Zahl "303" und, nur noch schwach erkennbar, "CV im Schild". Scheide fehlt. Abmessungen wie oben.

Gruss
blankhans