Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Blankwaffenforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 10. Februar 2014, 09:17

Unbekannter Pallasch

Hallo Experten


Meine Tochter hat einen Pallasch aus dem Osteuropäischem Raum, möglicher Weise ungarisch.
Auf der Klinge sind keine erkennbaren Marken zu sehen, aber auf der Scheide quartseitig sind
Zeichen die sehr stark an Freimaurerzeichen erinnnern.
Der Pallasch ist sicher eine Präsentationswaffe. Die Scheide war einstmals, möglicher Weise mit
Edelsteinen verziert - die aber alle fehlen. Am Knauf und den Parierstangen , die als Adlerköpfe
gearbeitet sind, sind die Steine noch in den Augen vorhanden.

Die Waffe ist 101 cm Lang, die Klingenlänge ist 90 cm und die Breite der Klinge ist 35 mm
Die Dicke der Lkinge beträgt 6 mm

Ich denke dass die Waffe aus dem Zeitraum 1800-1850 stammt.
Die Klinge ist leicht Rostnarbig, aber gereinigt. Ich hoffe dass mir jemand helfen und auch Hinweise
zum Wert der Waffe geben kann.

Grüße Willi
Willibald Meischl

2

Dienstag, 11. Februar 2014, 10:20

Hallo,sehr schöner Pallasch,Hinweise zu diesen Pallasch(wenn es ein Ungarischer Pallasch ist??) kann bestimmt "szablya54"(Laszlo) machen,ein wahrer Kenner der Österreich/Ungarischen Pallasche. Gruß Josef

3

Mittwoch, 12. Februar 2014, 18:30

Hallo Josef

Danke für die Information. Nach der Parierstange mit den Adlerköpfen könnte er ungarisch sein , aber das ist nur eine Vrmutung.
Lleider hat sich Laszlo noch nicht dazu geäußert.

Gruß Willi
Willibald Meischl