Sie sind nicht angemeldet.

1

Dienstag, 22. Dezember 2015, 14:07

Belgischer Offizier-Degen nach franz. Muster 1872, um 1900

Messing-Bügelgefäss mit nierenförmigen Stichblättern. Das innere nach unten klappbar. Das vordere verziert mit dem beglischen Löwen auf Lorbeer- und Eichenblättern. In den Pratzen hält er ein ovales Schild mit dem Buchstaben "L" (König Leopold II., 1865 - 1909). Gerillte Büffelhorn-Griffhülse mit verdrillter Kupferdrahtwicklung. Blanke Sechskantklinge auf der Aussenseite eingeätzte Lieferanten-Adresse "Manufacture - d´Equipement Militaires - Auguste Fonson 49 Rue des - Fabriques Bruxelles". Ehemals vernickelte Stahlblechscheide mit einem Ringband.

Gesamtlänge....................1.000 mm
Degenlänge........................970 mm
Klingenlänge.......................805 mm
Klingenbreite (max.) ..............20 mm

Gruss
blankhans
»blankhans« hat folgendes Bild angehängt:
  • Z.jpg

2

Dienstag, 22. Dezember 2015, 14:18

Dieser Degen stammt aus der Regierungszeit von König Albert I., 1909 - 34. Das Gefäss ist etwas reichhaltiger verziert. Auf dem Stichblatt erscheint jetzt der Buchstabe "A" im Schild. Gratklinge von rhombischem Querschnitt im oberen Drittel mit zwei Zügen. Auf 300 mm geätzt mit Blattwerk und zusätzlich aussen das Wappenschild mit belg. Löwen unter Krone. Auf Fehlschärfe innen eingeschlagene Ritterhelm-Marke des Solinger Herstellers (Weyersberg, Kirschbaum & Co., ab 1883 - heute). Ausse eingeätzte Lieferanten-Adresse "Jaques Bontems Anvers". Geschwärzte Lederscheide mit vergoldeter Messing-Montur.

Gesamtlänge....................1.030 mm
Degenlänge......................1.015 mm
Klingenlänge.......................860 mm
Klingenbreite (max.)...............17 mm

Gruss
blankhans
»blankhans« hat folgendes Bild angehängt:
  • Z.jpg