Sie sind nicht angemeldet.

1

Samstag, 13. Februar 2016, 08:32

Wie Fotografiert ihr eure Blankwaffen?

Es wäre schön, wenn mal einige ihre Erfahrungen und Methoden beim Fotografieren ihrer Blankwaffen
hier einbringen könnten.
Wollte noch einiges zeigen, aber die Fotos sind nicht wirklich Aussagekräftig.
Gesammtansichten sind zu dunkel, Details sind nich richtig zu erkennen, von den realen Farben ganz abgesehen.
Es hat doch bestimmt nicht jeder ein Fotostudio zu Hause.

2

Samstag, 13. Februar 2016, 17:33

Also ich fotografiere alle meine Stücke - Feuer- und Blankwaffen- aus der Hand und ohne Stativ entweder im Garten im Schatten oder auf einer hellgrauen Fotopapierunterlage auf meinem Schreibtisch unter vier Neon-Deckenlampen. Dazu verwende ich eine ältere Digicam TRAVELER DC8300. Das Ergebnis reicht mir völlig aus und ist für meine Ansprüche genügend.
corrado26
»corrado26« hat folgende Bilder angehängt:
  • Pionierpistole 1813.40UM 009.jpg
  • 11 (1).JPG
  • 11 (3).JPG
  • 019.JPG
  • 020.JPG
»corrado26« hat folgende Datei angehängt:

3

Samstag, 13. Februar 2016, 19:20

Wenn es das Wetter zulässt, fotografiere ich auf dem Balkon. Mit Stativ und nur im Schatten. Um Schlagschatten zu vermeiden, lege ich die Waffen nicht direkt auf den Boden, sondern etwas erhöht auf Plastikständer. Den Rest besorgt dann das Fotobearbeitungs-Programm.

Gruss
blankhans

4

Freitag, 19. Februar 2016, 15:00

Hallo corrado26, deine Einrichtung ist bestechend einfach und die Bilder sind wirklich gut. Was machst du, damit du nicht den Schatten von dir und der Kamera auf dem Bild hast? Ich fotografiere auch auf heller Unterlage, aber ich stehe mir selber immer im Licht.

5

Freitag, 19. Februar 2016, 18:22

Wie ich bereits geschrieben habe, alles wird auf dem Schreibtisch fotografiert. Zur Verdeutlichung ein Foto des Schreibtischs mit grauer Papierunterlage und zwei Pistolen; darüber zweimal 80 Watt Neonröhren. Die beiden Pistolen habe ich eben genau so aus der Hand fotografiert, Ergebnis siehe Bild. Kein Schatten von mir, kein Schatten der Kamera, weil die Beleuchtung gut 1,80m hoch hängt und damit gut ausleuchtet.
Das Tollste aber ist meine Kamera, ich habe die Traveler DC8300 von ALDI, eine zweite habe ich mir vor 14 Tagen bei eBay für lächerliche 10.-€ gekauft. Ich habe schon manche Digicam ausprobiert, aber gegen die DC8300 ist alles andere nach meiner Ansicht nur Müll.
Gruß
corrado26
»corrado26« hat folgende Bilder angehängt:
  • PICT0891.JPG
  • PICT0892.JPG

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »corrado26« (22. Februar 2016, 07:19)


6

Sonntag, 21. Februar 2016, 18:27

Bemerkenswerte schöne Bilder und eigentlich ganz einfach wie man sieht :thumbup:

Ich persönlich habe bei meinen Fotos eine Zeit lang viel experimentiert bis zur Verzweiflung :whistling: . Eines Tages machte meine Lebensgefährtin nur zum spaß ohne viel herumtun ein paar Fotos von meinen Waffen mit ihren Smartphone.......das war es :thumbsup: , abgesehen von der Blamage na ja, jetzt mach ich nur mehr Bilder mit dem Smartphone, natürlich die Lichtverhältnisse sollten schon halbwegs passen.

beste Grüße

Josef

7

Montag, 22. Februar 2016, 06:23

Fotos

Ich mache meine Fotos grundsätzlich vom Stativ und wenn immer möglich bei Tageslicht ohne Sonne um Schlagschatten zu vermeiden. Ein Blitz ist wegen der entstehenden Reflexionen nicht geeignet.
Als Unterlage dient eine mittelgraue Pappe. Damit werden Über- oder Unterbelichtungen weitgehend vermieden. Trotzdem mache ich eine Belichtungsreihe mit drei verschiedenen Werten und wähle anschließend das beste Foto aus.
Wenn man den damit verbundenen Zeitaufwand nicht scheut, kann man den Bildhintergrund mit einem entsprechendem Bildbearbeitungsprogramm zur Freistellung des Objekts auch komplett wegstempeln. Hierzu benutze ich entweder die schwarze oder die weiße Variante.

Gruß

Murat
»Murat« hat folgendes Bild angehängt:
  • Offiziersdegen Frankreich 11-13.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Murat« (22. Februar 2016, 06:37)


8

Montag, 22. Februar 2016, 09:00

Hallo,

Der weiße oder schwarze Hintergrund gefällt mir immer sehr gut.

mein Bildbearbeitungsprogramm gibt das aber nicht her.

Könnt ihr mir ein Programm empfehlen? Es sollte natürlich nicht zu schwer bei der Anwendung sein, der PC ist nämlich nicht immer mein Freund :-) :huh:

Gruß Bernd

9

Montag, 22. Februar 2016, 09:26

[
Hallo Bernd,

leider kann ich Dir da kaum weiterhelfen.
Ich benutze nämlich noch das Uraltprogramm "Foto-Designer Pro 10 plus" vom Microsoft, das aber unter den neueren Windows-Versionen nicht mehr funktioniert. Die letzte praktikable Variante ist Windows 7 Professional, wobei man aber zusätzlich den XP Modus herunterladen muss.
Vielleicht hat hier im Forum ja noch jemand einen Hinweis.

Gruß

Murat

10

Montag, 22. Februar 2016, 15:53

Ich benutze Corel.
Naja, nicht gerade billig und für Einsteiger e´ nicht das einfachste
(kann man sich aber mit "Hilfethemen" ganz gut selber beibringen - mit viel Zeit und Geduld).
Mit Paint geht das aber bedingt auch. Sollte auf jeden Rechner (Windows) sein.

Und natürlich danke für eure Tips. Wenn die Sonne sich mal wieder zeigt, werd ich mal ein wenig testen.

11

Montag, 22. Februar 2016, 16:59

[quote] Wenn die Sonne sich mal wieder zeigt, werd ich mal ein wenig testen. [/quote]


Was hat denn die Sonne damit zu tun?
corrado26