Sie sind nicht angemeldet.

1

Donnerstag, 7. Januar 2016, 17:14

Sächs. Löwenkopf-Säbel für Train-Offiziere, nach 1910

Vergoldetes Messing-Bügelgefäss mit dem sächs. Wappen. Die schildförmigen Parierstangen-Lappen sind aussen leer belassen bis auf die gepunkteten Zierlinien; innen leeres Wappenschild. Steckrückenklinge mit Schör auf 145 mm geätzt und vergoldet. Aussen FAR unter Krone" (König Friedrich August III., 1904 - 18) und "EISENHAUER". Innen das sächs. Wappen von Rankenwerk eingerahmt. Geschwärzte Stahlblechscheide mit einem Ringband und beweglichem Tragering.

Gesamtlänge.......................955 mm
Säbellänge..........................930 mm
Klingenlänge........................795 mm
Klingenbreite (max.)................22 mm

Gruss
blankhans
»blankhans« hat folgende Bilder angehängt:
  • Z1.jpg
  • Z2.jpg

2

Dienstag, 10. Mai 2016, 21:09

Vergoldetes Messing-Bügelgefäss mit Holzgriff-Hülse und gerilltem, schwarzen Kunststoff-Überzug. Drahtwicklung fehlt. Steckrückenklinge mit Schör auf 175 mm geätzt und vergoldet mit sächs. Wappen und Herrscher-Chiffre "FAR unter Krone". Eingeschlagene Hersteller-Marke auf Fehlschärfe innen "Z im Schild" (Clemen & Jung, Solingen 1860 - heute). Geschwärzte Stahlblech-Scheide.

Gesamtlänge..................955 mm
Säbellänge.....................910 mm
Klingenlänge...................775 mm
Klingebreite (max.)............25 mm

Gruss
blankhans
»blankhans« hat folgendes Bild angehängt:
  • Z.jpg