Sie sind nicht angemeldet.

1

Donnerstag, 21. April 2016, 16:21

Franz. Kavallerie-Pallasch M 1882

Datiert 1884. Messing-Bügelgefäss mit zwei Terzbügeln. Auf Hauptbügel innen eingeschlagene Zahl "1071" und drei Abnahmemarken. Ovales Stichblatt mit Marke auf Unterseite und Zahl "10". Griff-Fusslager. Kordelumwickelte Holzgriff-Hülse mit verdrillter Messingdraht-Wicklung. Rückenklinge mit beidseitig scharf abgegrenzter Hohlbahn und breitem, kantigen Rücken. Auf Klingenkopf aussen zwei Abnahmemarken. Geätzte Rückensignatur "Mre de Armes de Chatt = Avril 1884 = de Reserve Mle = 1882". Stahlblechscheide auf Ringband innen gestempelt "1071". Auf Rücken Zahlen und Buchstaben.

Gesamtlänge....................1.125 mm
Pallaschlänge...................1.110 mm
Klingenlänge......................950 mm
Klingenbreite (max.)..............30 mm

Gruss
blankhans
»blankhans« hat folgendes Bild angehängt:
  • Z.jpg

2

Samstag, 7. Mai 2016, 20:47

Datiert 1882. Hauptbügel innen gestempelt mit Zahl "4". Auf Stichblatt-Unterseite um Klingenkopf herum verschiedene Zahlen eingeschlagen "19", "7" und "45". Am Klingenansatz aussen drei Abnamemarken und innen Zahl "1". Geätzte Rückensignatur "Mre d Armes de Chatt - Sbre 1882 - Cavrie de Réserve Mle 1882". Stahlblech-Scheide mit einem Ringband. Unter Mundstück innen zwei Abnahmemarken. Auf Schlepper und Ringband Zahl "57".

Gesamtlänge.....................1.125 mm
Pallaschlänge.....................1.100 mm
Klingenlänge.........................950 mm
Klingenbreite (max.).................30 mm

Gruss
blankhans
»blankhans« hat folgendes Bild angehängt:
  • Z.jpg

3

Dienstag, 5. Juli 2016, 21:34

Ausführung für Offiziere, datiert 1890. Durch Blattwerk verziertes Tombak-Bügelgefäss mit gerillter Büffelhorn-Griffhülse. Auf Klingenkopf innen drei Abnahmemarken eingeschlagen. Geätzte Rückensignatur in Schreibschrift "Mre d´Armes de Chatt - Fevrier 1890 - Offer de Cavrie Mle 1882 - Ent = M Creull...". Vernickelte Stahlblech-Scheide mit einem Ringband.

Gesamtlänge...................1.045 mm
Pallaschlänge...................1.020 mm
Klingenlänge.......................865 mm
Klingenbreite (max.)...............30 mm

Gruss
blankhans
»blankhans« hat folgendes Bild angehängt:
  • Z.jpg

4

Mittwoch, 27. Juli 2016, 20:36

Hier die etwas kürzere Ausführung für Dragoner, datiert 1882. Auf Hauptbügel innen vier Abnahmemarken und Zahl "1028" eingeschlagen. Am Klingenansatz aussen drei Abnahmemarken. Klingenrücken geätzt "Mre d´Armes de Chatt = Sbre = 1882 = Dragoner Mle = 1882". Nummerngleiche Stahlblech-Scheide mit Abnahmemarken.

Gesamtlänge.....................1.100 mm
Pallaschlänge.................... 1.080 mm
Klingenlänge........................925 mm
Klingenbreite (max.)................30 mm

Gruss
blankhans
»blankhans« hat folgende Bilder angehängt:
  • Z.jpg
  • Z.jpg

5

Mittwoch, 10. August 2016, 21:24

Leichter Kavallerie-Pallasch M 1883 mit gerader Montmorency-Klinge wie vom leichten Kavallerie-Säbel M 1822. Eine der vielen Variationen, wie sie bei franz. Blankwaffen öfters vorkommen. Die eingeätzteätzte Rückensignatur weist auf diese Abänderung hin "Mre d Armes de Chatt = Juin 1883 = Cavrie légere Mle 1822 = Tmé 1883". Das Stück ist in einer braunen Leder-Schutzhülle verstaut.

Gesamtlänge...................1.050 mm
Pallaschlänge...................1.020 mm
Klingenlänge.......................865 mm
Klingenbreite (max.)...............31 mm

Gruss
blankhans
»blankhans« hat folgendes Bild angehängt:
  • Z.jpg

6

Samstag, 20. August 2016, 19:50

Auch dieser Kavallerie-Pallasch vom September 1883 besitzt eine gerade Klinge mit Rückenzug und Hohlbahn, wie sie vom Säbel M 1822 in gekrümmter Form bekannt ist. Gleiche Rückenätzung und gleiche Abmessungen wie vorheriges Stück.

Gruss
blankhans
»blankhans« hat folgendes Bild angehängt:
  • Z.jpg

7

Samstag, 10. September 2016, 20:24

Offizier-Ausführung bei der das Gefäss durch Blattwerk verziert ist. Die Griffhülse besteht aus gerilltem Büffelhorn mit Messingdraht-Wicklung. Klinge mit beidseitiger Doppelhohlkehlung und Mittelgrat. Vernickelte Stahlblech-Scheide.

Gesamtlänge.....................1.105 mm
Pallaschlänge.....................1.070 mm
Klingenlänge.........................920 mm
Klingenbreite (max.).................28 mm

Gruss
blankhans
»blankhans« hat folgendes Bild angehängt:
  • Z.jpg

8

Dienstag, 27. Dezember 2016, 20:10

Mannschaften datiert 1885. Messing-Bügelgefäss auf Hauptbügel innen gestempelt mit Zahl "46266" und drei Abnahmemarken. Stichblatt-Unterseite um Klingenkopf herum mit eingeschlagenen Zahlen "7" und "22". Auf Klingenrücken eingeätzt "Mre d´Armes Chatt - Sbre 1885 - Cavrie - legere Mle 1882". Am Klingenkopf aussen vier Abnahmemarken. Nummerngleich gestempelte Stahlblech-Scheide mit einem Ringband. Auf Mundstückrand eine und darunter zwei Abnahmemarken.

Gesamtlänge.....................1.045 mm
Pallaschlänge.....................1.020 mm
Klingenlänge.........................865 mm
Klingenbreite (max.).................30 mm

Gruss
blankhans
»blankhans« hat folgendes Bild angehängt:
  • Z.jpg

9

Donnerstag, 29. Dezember 2016, 21:34

Offizier-Ausführung auf Stichblatt-Unterseite mit eingeschlagener Händler-Adresse "ED. LAFLEUR PARIS". Auf halber Griffkappe in Silber aufgelegtes Wappen unter Grafenkrone. Gerillte Büffelhorn-Griffhülse mit Kupferdraht-Wicklung. Klinge mit beidseitig scharf abgesetzter Hohlkehlung und kantigem Rücken in Schreibschrift geätzt "Coulaux & C. Klingenthal". Auf der kurzen Fehlschärfe aussen zwei undeutliche Abnahmemarken. Ehemals vernickelte, jetzt blanke Stahlblech-Scheide mit einem Ringband.

Gesamtlänge....................1.120 mm
Pallaschlänge....................1.100 mm
Klingenlänge........................945 mm
Klingenbreite (max.)................25 mm

Gruss
blankhans
»blankhans« hat folgendes Bild angehängt:
  • Z.jpg

Ähnliche Themen