Sie sind nicht angemeldet.

1

Montag, 27. Februar 2017, 19:58

Vorstellung und gleich ein Anliegen :)

Hallo Zusammen !

Und vielen Dank für die Aufnahme hier im Blankwaffenforum.

Ich kenne mich mit Blankwaffen kaum aus und Suche hier nun nach Rat zur Bestimmung eines Säbels.

Gefunden wurde er bei einer Haushaltsauflösung eines verstorbenen entfernten Verwandten.

Zwischen EK2,NSDAP Buch und Abzeichen stand der Säbel, der mir aber wesentl. älter vorkommt, aufgrund des Wappens.

Hier mal ein paar Bilder

Gruß Steve
»cannee187« hat folgende Dateien angehängt:
  • DSC_0006.JPG (3,56 MB - 59 mal heruntergeladen - zuletzt: 11. November 2017, 14:54)
  • DSC_0007.JPG (3,3 MB - 38 mal heruntergeladen - zuletzt: 11. November 2017, 14:55)

2

Montag, 27. Februar 2017, 20:01

Vorstellung und gleich ein Anliegen :) teil 2

Hier nochmal 2 Bilder
»cannee187« hat folgende Dateien angehängt:
  • DSC_0008.JPG (3,58 MB - 29 mal heruntergeladen - zuletzt: 11. November 2017, 14:55)
  • DSC_0009.JPG (3,96 MB - 28 mal heruntergeladen - zuletzt: 11. November 2017, 14:55)

3

Montag, 27. Februar 2017, 22:38

Hallo. Willkommen. Deine blankwaffen sieht stark nach einem kavallerieoffiz.degen M 1889, aus württemberg aus.

4

Dienstag, 28. Februar 2017, 14:33

Sieht nicht nur nach Württemberg aus, sondern ist Württemberg, allerdings ist anzumerken, dass das Stück um 180° verkehrt in der Scheide steckt.
corrado26

5

Dienstag, 28. Februar 2017, 16:38

.... und es ist kein Kavallerie-Offizier-Degen 89 (den gab es nicht), sondern ein Kavallerie-Degen 89 (KD 89) für Mannschaften und Unteroffiziere.

In Württemberg eingeführt 1891. Hier als Privatwaffe.

6

Dienstag, 28. Februar 2017, 19:01

Vielen Dank für die schnelle Hilfe! :thumbup:

Was ist denn so ein Degen wert?!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »cannee187« (28. Februar 2017, 19:07)


7

Donnerstag, 2. März 2017, 10:21

In dem Zustand um die 300,-€

Gruss
blankhans

8

Donnerstag, 2. März 2017, 11:57

eher weniger.

Grüsse Amun

Ähnliche Themen