Sie sind nicht angemeldet.

1

Montag, 26. Juni 2017, 21:36

Knabendegen aus dem 17. Jahrhundert

Hallo zusammen,

ich möchte heute einen neuerworbenen Degen aus der Zeit um 1650 vorstellen.
Er hat ein eisernes Bügelgefäß mit flachem Parierring.
Das sogenannte „verknappte“ Bügelgefäß kommt bereits am Anfang des 17. Jahrhunderts auf und war dann in der zweiten Hälfte stärker verbreitet.
(Siehe hierzu auch: Heribert Seitz, Blankwaffen II, Seiten 71ff.)
Ovaler Knauf mit Vernietknäufchen. Originale Schnurwicklung.
Zweischneidige Klinge mit tiefem Hohlschliff und Inschrift: MEFECIT EN TOLEDO.

Gesamtlänge: 806 mm
Klingenlänge: 680 mm
Klingenbreite max.: 18,5 mm

Viele Grüße vom Jagdsammler
»Jagdsammler« hat folgende Bilder angehängt:
  • P1020383.JPG
  • P1020385.JPG
  • P1020386 - Kopie.JPG
  • P1020405.JPG

2

Freitag, 30. Juni 2017, 06:00

Moin,
warum Knabendegen ? Eine normale Größe für die damals durchschnittlich kleineren Leute.
Könnte Frankreich sein, denn diesen Ansatz unter dem Griff zur Klinge hin findet man hauptsächlich dort.
Gruß
Rothbarsch

3

Samstag, 1. Juli 2017, 23:52

Hallo Rothbarsch,

danke für Deine Reaktion auf meine Vorstellung, schön wenn noch einige Forumsmitglieder Aktivität zeigen.

Der Degen ist auch für die damalige Zeit sehr zierlich.
Ein Kostümdegen ist es für mein Dafürhalten nicht, diese wurden erst später zierlicher und waren dafür aufwändiger gestaltet.
Die mit großer Wahrscheinlichkeit originale Schnurwicklung kann ich mir gut an einem Knabendegen vorstellen, als Erwachsener fände ich die etwas zu sparsam.
Gegen Frankreich habe ich nichts einzuwenden, jedoch kann es auch Deutschland oder auch Schweden sein wenn ich mir mal die Beispiele aus dem genannten Buch anschaue.
Es wird wohl nicht zu klären sein, daher gebe ich mich mit Mitteleuropa zufrieden. Mir jedenfalls gefällt der Kleine in seiner Schlichtheit recht gut.

Viele Grüße vom Jagdsammler

4

Sonntag, 2. Juli 2017, 09:29

Hallo Jagdsammler, guten Morgen,

das von Dir erwähnte Buch [size=14][b]" Heribert Seitz, Blankwaffen "[/b][/size] habe ich seit den 70er Jahren und finde es sehr gut.
Es zeigt nicht einfach nur Bilder und dazu die Modellbezeichnung sondern regt durch stilistische Vergleiche dazu an Blankwaffen zeitlich einzuordnen. Die Mode beeinflusst ja auch die Entwicklung der Blankwaffen.
Gruß
Rothbarsch