Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Blankwaffenforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 20. Dezember 2015, 11:38

Franz. Kavallerie-Offizier-Degen, spätes 19. Jahrhundert

Datiert 1895. Asymmetrisches Tombak-Korbgefäss mit vier Nebenbügeln aussen und zwei innen. Gebauchte und gerillte schwarze Büffelhorn-Griffhülse. T-förmige Rückenklinge aussen in Versalien gestempelt "DEPOSE". Auf dem an seiner breitesten Stelle 13 mm starken Rücken in Schreibschrift geätzt "M´re d´Chatt - Mai 1895". Vernickelte Stahlblech-Scheide mit einem Ringband und beweglichem Tragering.

Gesamtlänge......................1.145 mm
Degenlänge........................1.110 mm
Klingenlänge.........................945 mm
Klingenbreite (max.).................18 mm

Gruss
blankhans
»blankhans« hat folgendes Bild angehängt:
  • Z.jpg

2

Samstag, 19. November 2016, 15:55

Modell 1896. Symmetrisches Tombak-Korbgefäss. Halbe Griffkappe mit eingravierter Träger-Chiffre. Gerippte Büffelhorn-Griffhülse mit Messingdraht-Wicklung. Klingenkopf innen mit kleiner Stempelung "C. BARRE FART PARIS". Rückenätzung in Schreibschrift "Colaux & Cie. Klingenthal". Blanke Stahlblechscheide mit Tragekette.

Gesamtlänge.....................1.125 mm
Degenlänge.......................1.110 mm
Klingenlänge........................950 mm
Klingebreite (max.)..................22 mm

Gruss
blankhans
»blankhans« hat folgendes Bild angehängt:
  • Z.jpg

3

Samstag, 21. Oktober 2017, 19:27

Nicht reglementierter Degen um 1900. Mächtiges Tombak-Bügelgefäss mit vier Terz- und einem Quartbügel. Gerillte Büffelhorn-Griffhülse mit drei Lagen verdrillter Messingdraht-Wicklung. Rückenklinge mit beidseitig stark abgesetzter Hohlkehlung. Stahlblech-Scheide mit einem Ringband.

Gesamtlänge....................1.115 mm
Degenlänge......................1-090 mm
Klingenlänge.......................950 mm
Klingenbreite (max.)...............22 mm

Gruss
blankhans
»blankhans« hat folgendes Bild angehängt:
  • Z.jpg

4

Samstag, 4. November 2017, 19:45

Geschenk-Degen datiert 1882. Eisen-Bügelgefäss komplett mit Blatt- und Rankenwerk verziert. Auf dem Knauf die eingravierten Besitzer-Initialen. Die franz. Widmungs-Inschrift auf der Klinge lautet übersetzt "Zur Erinnerung an das Jahr mit Hauptmann Degril de Pregentik vom 52. Infanterie-Regiment, 1. Companie der Sammelstelle - Die Reservisten August und September 1882". Auf Klingenkopf innen eingeätzte Lieferanten-Adresse "G. LEON A PARIS". Blankpolierte Stahlblech-Scheide mit zwei Ringbändern.

Gesamtlänge...................1.010 mm
Degenlänge........................980 mm
Klingenlänge.......................850 mm
Klingenbreite (max.)...............21 mm

Gruss
blankhans
»blankhans« hat folgendes Bild angehängt:
  • Z.jpg