Sie sind nicht angemeldet.

1

Samstag, 10. September 2016, 19:42

Wachtmeister Kavallerie-Offizier-Säbel M 1852

Steckrückenklinge mit Schör, datiert 1916. Eisen-Bügelgefäss mit zwei Terz- und einem Quartbügel durch Spangen verbunden. Gefräste Nussbaum-Griffhülse mit zwei Lagen gegenverdrillter Silberdraht-Wicklung. Alle Gefässteile mit kleiner Abnahmemarke. Am Klingenkopf eingeschlagene Hersteller-Marke innen "CARL EICKHORN SOLINGEN" (1865 - 1980). Rückenstempelung "W 16 unter Krone" (König Wilhelm II., 1888 - 1918) und Abnahmemarke. Brünierte Stahlblech-Scheide mit Abnahme auf Schlepper innen.

Gesamtlänge......................1.025 mm
Säbellänge...........................990 mm
Klingenlänge.........................855 mm
Klingenbreite (max.).................29 mm

Gruss
blankhans
»blankhans« hat folgendes Bild angehängt:
  • Z.jpg

2

Samstag, 10. September 2016, 19:51

Ein weiteres Stück von Eickhorn, datiert 1916, mit anhängendem Portepee und Leder-Tragetasche.

Abmessungen wie oben.

Gruss
blankhans
»blankhans« hat folgendes Bild angehängt:
  • Z.jpg

3

Donnerstag, 6. Oktober 2016, 21:57

Datiert 1912. Griffhülse mit Fischhautüberzug und zwei Lagen Silberdraht-Wicklung. Gefäss-Unterseite mit altem Truppenstempel "6.D.1.14." (Magdeburger Dragoner-Regiment Nr. 6). Auf Oberseite späterer Reichswehr-Truppenstempel "5/K.R.3.8." (5. Kavallerie-Regiment). Steckrückenklinge mit Schör auf Fehlschärfe innen eingeschlagen "CARL EICKHORN SOLINGEN" (1856 - 1980). Rückenstempelung "W 12 unter Krone" und Abnahmemarke. Geschwärzte Stahlblech-Scheide mit nummerngleicher Stempelung.

Gesamtlänge.................1.015 mm
Säbellänge......................990 mm
Klingenlänge....................850 mm
Klingebreite (max.).............29 mm

Gruss
blankhans
»blankhans« hat folgendes Bild angehängt:
  • Z.jpg

4

Freitag, 11. November 2016, 16:16

Früher Wachtmeister-Säbel mit Rückenklinge. Auf Korb-Unterseite Abnahmemarke, Zahl 13, gelöschter Truppenstempel und nachträglich eingraviert "14.H.". Auf Klingen-Fehlschärfe innen der Hersteller "WEYERSBER & STAMM SOLINGEN" ( 1817 - 1872). Abnahmemarke auf Rücken. Schneide angeschärft. An der brünierten Stahlblech-Scheide wurde das untere Ringband entfernt.

Gesamtlänge....................1.045 mm
Säbellänge.........................990 mm
Klingenlänge.......................850 mm
Klingenbreite (max.)...............30 mm

Gruss
blankhans
»blankhans« hat folgendes Bild angehängt:
  • Z.jpg

5

Mittwoch, 16. November 2016, 18:09

Datiert 1915. Auf Stichblatt-Oberseite eingeschlagen "1920" und auf Unterseite der Reichswehr-Truppenstempel "J.S.10." (Infanterie-Schule, Waffe Nr. 10). Alle Gefässteile, einschl. der Vernietung mit kleiner Abnahmemarke. Rückenklinge mit Schör. Auf Fehlschärfe aussen der Hersteller "WEYERSBERG & CO. SOLINGEN" (ab 1883 - heute). Rückenstempelung "W 15 unter Krone" und Abnahmemarke. Brünierte Stahlblech-Scheide nummerngleich gestempelt.

Gesamtlänge..................1.025 mm
Säbellänge.......................995 mm
Klingenlänge.....................855 mm
Klingenbreite (max.).............29 mm

Gruss
blankhans
»blankhans« hat folgendes Bild angehängt:
  • Z.jpg

6

Sonntag, 27. November 2016, 17:55

Eine weitere frühe Fertigung ohne Datierung. Auf Korb-Unterseite eingeschlagene Abnahme-Marke und "L.G." (Land-Gendarmerie). Ehemals vorhandene Fingerschlaufe und Silberdraht-Wicklung fehlen. Auf der 10 mm langen Klingen-Fehlschärfe innen der Hersteller-Stempel "CLEMEN & JUNG (Solingen 1^860 - 1980) und kursives "G" für Guss-Stahl. Klingenrücken mit Abnahmemarke. Stahlblech-Scheide mit zwei stromlinienförmigen Ringbändern.

Gesamtlänge.......................1.040 mm
Säbellänge.............................985 mm
Klingenlänge...........................845 mm
Klingenbreite (max.)...................30 mm

Gruss
blankhans
»blankhans« hat folgendes Bild angehängt:
  • Z.jpg

7

Samstag, 10. Februar 2018, 16:46

Datiert 1916. Auf Korb-Unterseite eingeschlagener Truppenstempel "21.T.1.1." (2. Rheinische Train-Abteilung Nr. 21, Forbach 1912). Steckrückenklinge auf Fehlschärfe innen gestempelt "CARL EICKHORN SOLINGEN". Auf Rücken "W 10 unter Krone" und Abnahmemarke. Brünierte, nummerngleich gestempelte Stahlblech-Scheide,

Gesamtlänge......................1.030 mm
Säbellänge...........................995 mm
Klingenlänge.........................855 mm
Klingenbreite (max.).................29 mm

Gruss
blankhans
»blankhans« hat folgendes Bild angehängt:
  • Z.jpg