Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Blankwaffenforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 14. Dezember 2015, 15:55

Bayerischer Armeedegen M 1818

Vergoldetes Messing-Bügelgefäss mit symmetrischem Stichblatt und hochgesetzter Parierstange. Gerade Rückenklinge auf 450 mm gebläut, geätzt und vergoldet mit militärischen Trophäen und Blattwerk, teilweise ausgespart. Beidseitig geätzt "L unter Krone" (König Ludwig I., 1825 - 48). Auf kurzer Fehlschärfe undeutliche Schmiedemarke von Köller oder Hoppe um 1825. Geschwärzte Lederscheide mit vergoldeter Messingmontur.

Gesamtlänge......................1.000 mm
Degenlänge..........................990 mm
Klingenlänge.........................820 mm
Klingenbreite (max.).................19 mm

Gruss
blankhans
»blankhans« hat folgendes Bild angehängt:
  • Z.jpg

2

Sonntag, 20. Dezember 2015, 17:56

Vergoldetes Messing-Bügelgefäss. Holzgriffhülse komplett mit verdrilltem Kupferdraht umwickelt. Rückenklinge mit beidseitiger Hohlbahn auf 190 mm geätzt und vergoldet mit Blüten und Rankenwerk sowie "MJK unter Krone" (König Maximilian Josef I., 1806 - 25). Solinger Blattmarke auf Rücken. Geschwärzte Lederscheide mit Messingmontur.

Gesamtlänge...................995 mm
Degenlänge.....................985 mm
Klingenlänge....................815 mm
Klingenbreite (max.)............26 mm

Gruss
blankhans
»blankhans« hat folgendes Bild angehängt:
  • Z.jpg

3

Samstag, 2. Januar 2016, 15:52

Glattes Tombak-Bügelgefäss. Griffhülse mit Kupferdraht. Sechskantklinge auf beiden Seiten auf 60 mm mit vergoldeter Ätzung "MJK unter Krone". Auf der 10 mm langen Fehlschärfe noch schwach erkennbar aussen und innen der Hersteller-Stempel von "?ATH: BAUS - IN SOLINGEN" (1821 - 1839).

Degenlänge.....................980 mm
Klingenlänge....................820 mm
Klingenbreite (max.)............24 mm

Gruss
blankhans
»blankhans« hat folgendes Bild angehängt:
  • Z.jpg

4

Freitag, 8. Januar 2016, 15:23

Zierliche Ausführung mit einfachem Messing-Bügelgefäss. Holzgriffhülse mit verdrillter Kupferdrahtwicklung. Beidseitig scharfe, gerade Sechskantklinge mit kurzer Fehlschärfe.

Degenlänge...................985 mm
Klingenlänge..................735 mm
Klingebreite (max.)...........17 mm

Gruss
blankhans
»blankhans« hat folgendes Bild angehängt:
  • Z.jpg

5

Samstag, 28. April 2018, 19:31

Ein weiterer Degen aus der Zeit von König Ludwig I. Gefertigt in Solingen von der Firma Samuel Hoppe (1848 - 1922). Die Hersteller-Marke in Form eines "Bienenkorbs" ist auf der kurzen Fehlschärfe eingeschlagen.

Gesamtlänge.....................1.035 mm
Degenlänge.........................990 mm
Klingenlänge........................825 mm
Klingenbreite (max.)................20 mm

Gruss
blankhans
»blankhans« hat folgendes Bild angehängt:
  • Z.jpg

Ähnliche Themen