Sie sind nicht angemeldet.

1

Mittwoch, 9. Mai 2018, 20:51

Was ist das für ein Säbel - oder was war das ursprünglich für ein Säbel?

Der Säbel hat eine Klinge, die nur noch 61 cm misst. Es muss sich ursprünglich um einen relativ schweren Säbel gehandelt haben, denn der massive Messinggriff mit der Muschel an der Seitenspange hat Gewicht. Zeichen und Inschriften auf der Klinge waren vorhanden, sind aber überhaupt nicht mehr lesbar. Ich wäre sehr dankbar, wenn mir jemand einen Hinweis geben könnte, um was für ein Fragment eines Säbels es sich handelt.
»schmiede39« hat folgende Bilder angehängt:
  • Bajo und Of 43 015.JPG
  • Bajo und Of 43 017.JPG
  • Bajo und Of 43 021.JPG
  • Bajo und Of 43 020.JPG
  • Bajo und Of 43 018.JPG
  • Bajo und Of 43 019.JPG

2

Donnerstag, 10. Mai 2018, 13:08

Hallo Schmiede,

ich habe im Buch "Historische Waffen" von V. Dolinek und J. Durdik einen Pallasch gefunden, der vom Stichblatt her Deinem Säbel zumindest ähnelt. Der abgebildete Pallasch wird als "Pallasch der österreichisch habsburgischen Armee um 1730-1740" beschrieben. Dein Säbel ist zwar nicht identisch mit jenem im Buch, aber ich denke das er geografisch und zeitlich ähnlich einzuordnen ist.

Viele Grüße

Fagan
»Fagan« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG_3365.JPG

3

Donnerstag, 10. Mai 2018, 18:32

Pallasche mit Muschelgefäß gab es in der Habsburger Monarchie zu Hauf, doch hier handelt es sich ganz offensichtlich nicht um einen Pallasch, sondern um einen Säbel mit allerdings sehr schwach gebogenen Klinge. Denkbar ist natürlich, dass ursprünglich eine Pallaschklinge vorhanden war, die später durch die jetzige Klinge ersetzt wurde. Dann könnte man zumindest das Gefäß Habsburg zuordnen. So aber ist eine exakte Zuordnung schwierig.
corrado26