Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Blankwaffenforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 27. Januar 2016, 19:42

Preuß. Aushilfs-Säbel aus dem 1. WK

Das gerillte Hartgummi-Griffstück erinnert an den KD 1889. Anstelle der Korbes besteht hier der Handschutz aus einem halbkreisförmig gebogenem Stahlblechband, das in einer nach unten abgebogenen Parierstange ausläuft. Die gekrümmte Steckrückenklinge mit Schör ist auf der Fehlschärfe innen gestempelt "CARL EICKHORN SOLINGEN" 1865 - 1980). Auf Rücken eingeschlagen Abnahmemarke "C unter Krone". Brünierte Stahlblech-Scheide mit starrem Tragering und Einhak-Öse innen.

Gesamtlänge.....................965 mm
Säbellänge........................935 mm
Klingenlänge......................785 mm
Klingenbreite (max.)..............27 mm

Gruss
blankhans
»blankhans« hat folgendes Bild angehängt:
  • Z.jpg

2

Donnerstag, 11. Februar 2016, 21:14

Ein weiterer Säbel von Eickhorn, Solingen. Sowohl auf dem Klingenrücken als auch auf dem Angelkopf ist die Abnahmemarke "C unter Krone" eingeschlagen.

Gesamtlänge...................965 mm
Säbellänge......................940 mm
Klingenlänge....................795 mm
Klingenbreite (max.)............28 mm

Gruss
blankhans
»blankhans« hat folgendes Bild angehängt:
  • Z.jpg

3

Mittwoch, 17. Februar 2016, 16:44

Hergestellt von "F.W. HÖLLER SOLINGEN" (1866 - 1974). Abnahmemarke "C unter Krone" auf Klingenrücken und Angelkopf.

Gesamtlänge.....................970 mm
Säbellänge........................945 mm
Klingenlänge......................795 mm
Klingenbreite (max.)..............28 mm

Gruss
blankhans
»blankhans« hat folgendes Bild angehängt:
  • Z.jpg

4

Sonntag, 21. Februar 2016, 11:43

Ein seltenes Exemplar mit Truppenstempel auf der Parierstangen-Unterseite "7.A.M.K.No.175" (Artillerie-Munitions-Kolonne, Westfälische Train-Abteilung Nr. 7). Hersteller auf Klingen-Fehlschärfe aussen eingeschlagen "WEYERSBERG & CO. SOLINGEN" (1883 - heute). Abnahmemarke "C unter Krone" auf Klingenrücken und Angelmutter. Brünierte Stahlblech-Scheide.

Gesamtlänge..................960 mm
Säbellänge.....................935 mm
Klingenlänge...................790 mm
Klingenbreite (max.)...........28 mm

Gruss
blankhans
»blankhans« hat folgendes Bild angehängt:
  • Z.jpg

5

Dienstag, 3. Mai 2016, 17:51

Franz. Artillerie-Säbel M 1829 (Fahrkanonier) mit franz. Abnahmemarken und deutschem Truppenstempel auf der Parierstange aussen "I.R.132" (unvorschriftsmässig für 1. Unter-Elsässisches Infanterie-Regiment, Straßburg 1881). Klingen-Fehlschärfe mit franz. Abnahmemarken und der Rückenätzung "Manufre Rle de Chatellerault Obre 1842". An der brünierten Stahlblech-Scheide wurde das untere Ringband entfernt.

Gesamtlänge......................980 mm
Säbellänge.........................950 mm
Klingenlänge.......................810 mm
Klingenbreite (max.)...............13 mm

Gruss
blankhans
»blankhans« hat folgendes Bild angehängt:
  • Z.jpg

Taras Bulba

Anfänger

Beiträge: 0

Wohnort: Ukraine

Beruf: Business

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 9. August 2016, 11:40

Posten № 4, als nicht bizarr aber sie bei ich, ankam mit Faustiemen :)

Klingenlänge...................791 mm
»Taras Bulba« hat folgende Bilder angehängt:
  • 111.jpg
  • DSCN2956.JPG
  • DSCN2957.JPG
  • DSCN2958.JPG
  • DSCN2962.JPG
  • DSCN2963.JPG
  • DSCN2966.JPG
  • DSCN2967.JPG
  • DSCN2968.JPG
  • DSCN2969.JPG
  • DSCN2972.JPG
  • DSCN2973.JPG
  • DSCN2974.JPG
  • DSCN2977.JPG

7

Dienstag, 9. August 2016, 18:21

Das dürfte wohl das selbe Stück sein.

Gruss
blankhans

8

Samstag, 16. März 2019, 20:02

Ein weiteres Stück von "F.W. HÖLLER SOLINGEN" (1866 - 1974). Abnahmemarke auf Klingenrücken und Angelmutter.

Gesamtlänge...................970 mm
Säbellänge......................940 mm
Klingenlänge....................790 mm
Klingenbreite (max.)............27 mm

Gruss
blankhans
»blankhans« hat folgendes Bild angehängt:
  • Z.jpg