Sie sind nicht angemeldet.

1

Dienstag, 30. Januar 2007, 00:34

Hessischer Saebel von W.K.& C ?

Hallo zusammen, ich bin neu hier,

Ich plane einen Saebel (siehe Anhang) zu kaufen und haette eine Frage dazu:
Der Hersteller lautet W.K.&C..
Ich dachte die Hessischen Saebel waeren von Herrmann Lang gemacht worden?
Das Gefaess ist an den Seiten verstaerkt.
Ab wann wurde das so gemacht?
Meine eigentliche Frage ist wohl, wie alt der Saebel wahrscheinlich ist.

Falls mir jemand helfen kann, vielen Dank im voraus !!!

2

Dienstag, 30. Januar 2007, 04:03

Hallo Pichler,

willkommen im Blankwaffen-Forum.

Ist des von Dir gezeigte Foto von genau diesen Säbel, den Du kaufen möchtest? Ist das Gefäß aus Eisen? Gibt es mehr Fotos, auch von der Scheide?

Leider kenne ich einen Herrmann Lang als Hersteller nicht. Viele der hessischen Säbel, die ich bis jetzt gesehen habe, stammen von W.K.&C.

Bezieht sich die von Dir erwähnte Seitenverstärkung auf den Rand des Stichblattes/Griffbügels? Wenn ja, muß ich zugeben, kenne ich das gar nicht anders. Wenn nicht, bitte ich um eine genauere Angabe.

Gruß,
Thomas

3

Dienstag, 30. Januar 2007, 09:08

RE: Hessischer Saebel von W.K.& C ?

Zitat

Original von Pichler
Ich dachte die Hessischen Saebel waeren von Herrmann Lang gemacht worden?


Hessische Säbel wurden nachweislich von (fast) allen führenden Solinger Blankwaffenherstellern produziert.

Herman Wilhelm Lang hatte das Markeneichen - gekröntes Wappen mit Z - vor Clemen & Jung.

Weiteres wird von Thomas (Zieten) beantwortet.

Gruß

Schwertfeger
"Suum cuique" (Cicero: Jedem das Seine; Devise des Schwarzen Adler Ordens)

4

Dienstag, 30. Januar 2007, 13:48

RE: Hessischer Saebel von W.K.& C ?

Hallo Zieten,

vielen Dank fuer die Antworten !

Bzgl. der Randverstaerkung am Griffbuegelstichblatt, habe ich bei Rolf Selzer, (2006, Der Saebel nach Oestereichischem Muster in der Grossherzogliche Hessischen Armee, http://www.seitengewehr.de/hessen.html) gelesen, dass dies bei den fruehen Modellen nicht der Fall war.
Wie ich schon sagte, ich wuerde gern herausfinden von wann der Saebel wohl sein koennte.

P.S. Kann man an der Kennzeichnung: Weyerberg Kirschbaum & Cie bzw. W. K. & C. bzw. WKC ein genaueres Datum erkennen ???

Viele Gruesse,

PICHLER

5

Dienstag, 30. Januar 2007, 13:48

Wichtig für den Preis und für das Alter, wäre es zu wissen, ob eine Scheide dabei ist.

Gruss
blankhans

6

Dienstag, 30. Januar 2007, 14:04

RE: Hessischer Saebel von W.K.& C ?

Der Saebel hat eine schwarze Metallscheide mit einer (1) Oese. Ein wenig Farbe ist abgeplatzt, vor allem am unteren Ende.
Solange ich mit ca. 450 Euro nicht total ueber den Tisch gezogen werde. ist mir der Preis nicht so wichtig. (450 Euro ist ein Haufen Geld !!!)
Hauptsache der Saebel ist "echt".

Gruss
PICHLER

7

Dienstag, 30. Januar 2007, 14:43

RE: Hessischer Saebel von W.K.& C ?

Zitat

Original von Pichler
Hallo Zieten,

vielen Dank fuer die Antworten !


Antworten? ?(
"Suum cuique" (Cicero: Jedem das Seine; Devise des Schwarzen Adler Ordens)

8

Dienstag, 30. Januar 2007, 15:21

Sollte vielleicht anders 'rum geschrieben werden:

"Vielen Dank für die Antworten!

Hallo Zieten,
..."


;)

9

Dienstag, 30. Januar 2007, 15:41

Tja, wir sollten dankbar sein, hier auf gestellte Fragen antworten zu dürfen. ;)
"Suum cuique" (Cicero: Jedem das Seine; Devise des Schwarzen Adler Ordens)

10

Dienstag, 30. Januar 2007, 15:48

Sehe auch auch so, denn ansonsten ist der Lohn eher dünn :D

11

Dienstag, 30. Januar 2007, 15:57

Geben ist seeliger als nehmen, ein wenig eigennutz ist doch auch bei.
Wenn ich es mir leisten kann, meine Sammlung zu behalten, sollen sich meine Erben damit rumschlagen, seh ich wenigstens nicht den Wertverfall.

bitte nach einer Stunde wieder löschen.

Gruß mario

12

Dienstag, 30. Januar 2007, 16:10

So wie der Säbel auf dem Bild aussieht, ist der Preis komplett mit Scheide OK.

Gruss
blankhans

13

Dienstag, 30. Januar 2007, 16:33

Zitat

Original von blankhans
So wie der Säbel auf dem Bild aussieht,


hatte ich schon fast den Eindruck, daß das Foto von Deiner Website stammt. Der Hintergrund ist aber anders.

Gruß
Schwertfeger
"Suum cuique" (Cicero: Jedem das Seine; Devise des Schwarzen Adler Ordens)

14

Mittwoch, 31. Januar 2007, 17:23

Stimmt, sieht fast gleich aus. Aber der Preis ist ja auch ein anderer.

Gruss
blankhans