Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Blankwaffenforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 16. Dezember 2015, 10:23

Bayerisches Infanterie-Faschinenmesser M 1830

Hallo, ich möchte Euch ein bayerisches Infanterie-Faschinenmesser M 1830 vorstellen das ich bekommen habe:

Gesamtlänge: 635 mm
Messerlänge: 605 mm
Klingenlänge: 470 mm
Klingendicke: (dickste Stelle) 10 mm
Stempel: siehe Bilder.

(Bemerkung) Es sieht so aus als ob die Klinge schon mal ausgewechselt worden ist. Meinungen sind erwünscht.

Grüsse
Amun



memento mori
»amun« hat folgende Bilder angehängt:
  • CIMG2040.JPG
  • CIMG2041.JPG
  • CIMG2043.JPG
  • CIMG2044.JPG
  • CIMG2045.JPG
  • CIMG2046.JPG
  • CIMG2047.JPG
  • CIMG2048.JPG

2

Samstag, 5. März 2016, 12:20

Messing-Kreuzgefäss mit gerader Parierstange, dreifach vernietet. Gerilltes Griffstück aussen mit Zahl "13" gestempelt. Volle Keilklinge ohne Fehlschärfe. Messingmontierte Lederscheide in Original-Tragetasche.

Gesamtlänge....................625 mm
Messerlänge.....................605 mm
Klingenlänge....................470 mm
Klingenbreite (max.)............38 mm

Gruss
blankhans
»blankhans« hat folgendes Bild angehängt:
  • Z.jpg

3

Donnerstag, 31. März 2016, 17:34

Keinerlei Marken oder Stempel vorhanden.

Gleiche Abmessungen wie vorheriger Säbel.

Gruss
blankhans
»blankhans« hat folgendes Bild angehängt:
  • Z.jpg

4

Donnerstag, 31. März 2016, 17:42

Auf Parierstangen-Unterseite ist der Buchstabe "B" eingeschlagen. Das Ortblech der Lederscheide ist auf der Aussenseite teilweise undeutlich gestempelt "? J R" und darunter in Schreibschrift "E".

Abmessungen wie gehabt.

Gruss
blankhans
»blankhans« hat folgendes Bild angehängt:
  • Z.jpg

5

Donnerstag, 31. März 2016, 17:59

Militär oder Bürgerwehr? Die Angelvernietung unterscheidet sich leicht von den vorherigen Stücken. Auf Parierstangen-Oberseite und Griffkappe unten ist je ein "S" eingeschlagen. Auf der Klingen innen eingeschlagen "Gässler WASERBURG" unter Krone.

Gesamtlänge.....................615 mm
Messerlänge......................600 mm
Klingenlänge.....................465 mm
Klingenbreite (max.).............35 mm

Gruss
blankhans
»blankhans« hat folgendes Bild angehängt:
  • Z.jpg

6

Freitag, 1. April 2016, 17:58

Variante mit Sägerücken. Truppenstempel auf Parierstangen-Innenseite "B.16.R.11.4." (Kgl. Bayer. 16. Infanterie-Regiment, Grossherzog Ferdinand von Toskana, Passau + Landshut 1878). Oberhalb auf Griffhülse gestempelt "B". Keilklinge mit Sägerücken am Klingenkopf aussen gestempelt "HZ" (Haupt-Zeughaus) und innen der Lieferant "SEDLSMAIR".

Messerlänge....................605 mm
Klingenlänge...................470 mm
Klingenbreite (max.)...........37 mm

Gruss
blankhans
»blankhans« hat folgendes Bild angehängt:
  • Z.jpg