Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Blankwaffenforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 27. Dezember 2015, 15:01

Preuß. Löwenkopf-Säbel für Artillerie-Offiziere

Datiert 1911. Vergoldetes Messimg-Bügelgefäss teilweise durchbrochen verziert mit Eichenblättern. Auf Parierstangen-Lappen aussen gekreuzte Kanonenrohre; innen leer. Löwenkopf-Knauf mit roten Glasaugen. Kautschuk-Griffhülse mit Silberdrahtwicklung. Steckrückenklinge mit Schör aus Damast-Stahl. Auf Fehlschärfe aussen eingeschlagen der Hersteller "W.K. & C. unter Königskopf und Ritterhelm" (Weyersberg, Kirschbaum & Co., Solingen ab 1883 - heute). Auf 360 mm gebläut, geätzt und vergoldet mit militärischen Trophäen und Blattwerk. Aussen in zwei geschwungenen Bändern beschriftet "Else i./l Adolf - Weihnachten 1911" und innen in Kartusche "In Treue fest". Original geschwärzte Stahlblechscheide.

Gesamtlänge.....................970 mm
Säbellänge........................950 mm
Klingenlänge......................805 mm
Klingenbreite (max.)..............23 mm

Gruss
blankhans
»blankhans« hat folgende Bilder angehängt:
  • Z1.jpg
  • Z2.jpg

2

Sonntag, 27. Dezember 2015, 17:38

Sparsam verziertes, wuchtiges Löwenkopf-Gefäss. Auf Parierstangen-Lappen aussen über gekreuzten Kanonenrohren aufgelegter Gardestern, rückseitig verstiftet. Steckrückenklinge mit Schör auf 325 mm geätzt mit militärischen Trophäen und Blattwerk. Zusätzlich aussen ein grosses Kanonenrohr mit gekreuzten Putz- und Ladestöcken. Untergrund ehemals vergoldet. Innen am Klingenkopf eingeschlagener Hersteller-Stempel "OTTO MERTENS SOLINGEN" (1893 - 1918). Dieser Name ist auch nochmals auf dem Klingenrücken eingeätzt. Ergänzte Stahlblechscheide mit starrem Tragering.

Gesamtlänge...................930 mm
Säbellänge......................905 mm
Klingenlänge....................760 mm
Klingenbreite (max.)............32 mm

Gruss
blankhans
»blankhans« hat folgendes Bild angehängt:
  • Z.jpg

3

Mittwoch, 30. Dezember 2015, 10:16

Frühe Ausführung um 1850. Messing-Bügelgefäss verziert mit militärischen Trophäen. Flacher Löwenkopf-Knauf mit gekreuzten Pratzen im Genick. Fischhautüberzogene Griffhülse mit zwei feinen, gegenverdrillten Silberdrähten. Rückenklinge mit beidseitiger Hohlbahn und Pandurenspitze. Auf 340 mm geätzt mit militärischen Trophäen und Blattwerk. Auf Fehlschärfe innen eingeschlagene "Bienenkorb-Marke" (Samuel Hoppe, Solingen 1825 - 70). Unter Pariestangen-Lappen aussen eingeätzte Lieferanten-Adresse in Schreibschrift "J.G. EBSNER VORMALS HARTMANN" und innen "SCHWERTFEGER IN BERLIN". Blanke Stahlblechscheide mit zwei Messing-Ringbändern.

Gesamtlänge....................985 mm
Säbellänge.......................960 mm
Klingenlänge.....................830 mm
Klingenbreite (max.).............24 mm

Gruss
blankhans
»blankhans« hat folgendes Bild angehängt:
  • Z.jpg

4

Mittwoch, 30. Dezember 2015, 15:48

Schweres Stück um 1890. Messing-Bügelgefäss durch Eichenlaub verziert. Auf den Parierstangen-Lappen aussen aufgelegte und verstiftete, gekreuzte Neusilber-Kanonenrohre. Innen eingravierte Träger-Initialen. Löwenkopf-Knauf mit roten Glasaugen. Steckrückenklinge mit Schör. Auf Aussenseite Schriftband "EISENHAUER" und auf Klingenrücken die Lieferanten-Adresse "M. NEUMANN BERLIN HOFLIEFERANT". Brünierte Stahlblechscheide mit zwei Messing-Ringbändern (unterer entfernt).

Gesamtlänge..................1.015 mm
Säbellänge.......................980 mm
Klingenlänge.....................840 mm
Klingenbreite (max.).............30 mm

Gruss
blankhans
»blankhans« hat folgendes Bild angehängt:
  • Z.jpg

5

Mittwoch, 6. Januar 2016, 21:01

Überschwerer Säbel um 1900. Messing-Gefäss verziert durch Wappenschild, eingerahmt von Eichen- und Lorbeerblättern. Auf Parierstangen-Lappen aussen gekreuzte Kanonenrohre über explodierender Kugel. Steckrückenklinge mit Schör. Ehemals vorhandene Ätzungen nur noch zu erahnen. Vernickelte Stahlblechscheide mit zwei Messing-Ringbändern.

Gesamtlänge.....................1.055 mm
Säbellänge........................1.020 mm
Klingenlänge........................865 mm
Klingenbreite (max.)................35 mm

Gruss
blankhans
»blankhans« hat folgendes Bild angehängt:
  • Z.jpg

6

Mittwoch, 27. Januar 2016, 19:54

Etwa um 1880. Messing-Bügelgefäss verziert mit Reichsadler und Blattwerk. Parierstangen-Unterseite gestempelt "GESCHÜTZT. MUSTER". Löwenkopf-Knauf mit roten Glasaugen. Klinge mit beidseitiger Hohlbahn auf 340 mm geätzt mit militärischen Trophäen, eingerahmt von Blattwerk. Zusätzlich aussen der Reichsadler unter Krone. Auf Fehlschärfe innen eingeschlagen "Wappenschild unter Krone mit Wolfsangel" (Clemen & Jung, Solingen 1860 - 2000). Vernickelte Stahlblech-Scheide mit zwei Messing-Ringbändern.

Gesamtlänge.....................1.030 mm
Säbellänge........................1.010 mm
Klingenlänge........................870 mm
Klingenbreite (max.)................25 mm

Gruss
blankhans
»blankhans« hat folgendes Bild angehängt:
  • Z.jpg

7

Montag, 8. Februar 2016, 17:55

Um 1890. Vergoldetes Messing-Bügelgefäss mit Blattwerk verziert. Auf Parierstangen-Unterseite der Stempel "GESCHÜTZTES MUSTER". Klinge auf 290 mm geätzt mit militärischen Trophäen und Blattwerk. Auf Fehlschärfe aussen eingeschlagen "W.K.C. über Königskopf und Ritterhelm" (Weyersberg, Kirschbaum & Co., Solingen ab 1883 - heute). Brünierte Stahlblech-Scheide mit zwei Messing-Ringbändern.

Gesamtlänge..................1.010 mm
Säbellänge.......................970 mm
Klingenlänge.....................825 mm
Klingenbreite (max.).............28 mm

Gruss
blankhans
»blankhans« hat folgendes Bild angehängt:
  • Z.jpg

8

Dienstag, 16. Februar 2016, 21:10

Frühe Ausführung um 1850. Flacher Löwenkopf-Knauf mit gekreuzten Pratzen im Nacken. Rückenklinge mit Pandurenspitze auf 385 mm geätzt mit militärischen Trophäen und Blattwerk. Zusätzlich aussen Chiffre "FWR unter Krone" (König Friedrich Wilhelm IV., 1850 - 61) und innen der preuß. Adler. Blanke Stahlblech-Scheide mit zwei Messing-Ringbändern.

Gesamtlänge......................1.045 mm
Säbellänge.........................1.020 mm
Klingenlänge.........................870 mm
Klingenbreite (max.).................35 mm

Gruss
blankhans
»blankhans« hat folgendes Bild angehängt:
  • Z.jpg

9

Donnerstag, 25. Februar 2016, 21:12

Ebenfalls ein frühes Stück um 1860. Auffallend am Gefäss ist die Kombination von viereckigen Griffkappen-Lappen in Verbindung mit einem hohen Löwenkopf. Üblicherweise wurde ansonsten ein flacher Löwenkopf, wie auf dem Bild darüber, verwendet. Sehr schöne, tief geätzte Klinge mit militärischen Trophäen, Blattwerk und dem preuß. Adler. Hersteller-Ätzung auf Klingenrücken "P.D. LÜNESCHLOSS SOLINGEN" (1810 - 1965). Nachträglich geschwärzte Stahlblech-Scheide mit zwei Messing-Ringbändern, von denen das untere entfernt wurde.

Gesamtlänge....................940 mm
Säbellänge.......................925 mm
Klingenlänge.....................800 mm
Klingenbreite (max.).............20 mm

Gruss
blankhans
»blankhans« hat folgendes Bild angehängt:
  • Z.jpg

10

Montag, 21. März 2016, 15:14

Wachtmeister-Säbel. Verziertes Messing-Bügelgefäss mit Portepee-Durchbruch. Truppenstempel auf Parierstange innen "23.A.E.2.1." ("2. Rheinisches Feld-Artillerie-Rgt. Nr. 23, Ersatz-Batterie, Koblenz 1872). Klinge noch schwach erkennbar geätzt mit militärischen Trophäen, Preussen-Adler unter Krone und "WR unter Krone" (König Wilhelm I., 1861 - 88). Auf Rücken Abnahmemarke. Schneide angeschliffen. Brünierte Stahlblech-Scheide nummerngleich gestempelt. Abnahmem auf Schlepper. Unteres Messing-Ringband entfernt.

Gesamtlänge.....................995 mm
Säbellänge........................960 mm
Klingenlänge......................825 mm
Klingenbreite (max.)..............33 mm

Gruss
blankhans
»blankhans« hat folgendes Bild angehängt:
  • Z.jpg

11

Samstag, 16. April 2016, 20:33

Etwa um 1880. Reich verziertes Gefäss mit militärischen Trophäen und Blattwerk. Auf Stichblatt-Unterseite in zwei Zeilen gestempelt "GESCHÜTZTES MUSTER". Rückenklinge zur Hälfte geätzt mit militärischen Trophäen, dem Reichsadler unter Krone und Blattwerk. Auf Fehlschärfe aussen eingeschlagene Hersteller-Marke "W.K. & C. unter Königskopf und Ritterhelm". Geschwärzte Scheide mit zwei Ringbändern.

Gesamtlänge...................1.035 mm
Säbellänge......................1.010 mm
Klingenlänge......................870 mm
Klingenbreite (max.)..............28 mm

Gruss
blankhans
»blankhans« hat folgendes Bild angehängt:
  • Z.jpg

12

Samstag, 30. April 2016, 19:57

Auf Parierstangen-Lappen innen eingeschlagener, unvollständigerTruppenstempel "26.A.R." (2. Hannoversches Feld-Artillerie-Regiment Nr. 26, Rekrutendepot). Darunter die Initialen "E.M." Schöne, geätzte Klinge mit posaunenblasenden Krieger, Löwenkopf, Reichsadler unter Krone und barbusigem Frauenoberkörper, eingerahmt von Blattwerk. Blanke Stahlblech-Scheide mit zwei Messing-Ringbändern und nummerngleichen Truppenstempel.

Gesamtlänge.....................930 mm
Säbellänge........................915 mm
Klingenlänge......................780 mm
Klingenbreite (max.)..............22 mm

Gruss
blankhans
»blankhans« hat folgendes Bild angehängt:
  • Z.jpg

13

Dienstag, 24. Mai 2016, 19:48

Um 1870. Sparsam verziertes Messing-Gefäss mit flachem Löwenkopf, an den Griffkappen-Lappen verstiftet. Auf Klingen-Fehlschärfe innen eingeschlagen und nochmals auf dem Rücken eingeätzt "EWALD CLEFF SOLINGEN" (1862 - 1966). Auf 350 mm sehr schöne, tief geätzte militärische Trophäen zusammen mit dem preuß. Adler unter Krone, von Blattwerk eingerahmt. Brünierte Stahlblech-Scheide mit zwei Messing-Ringbändern, von denen das untere entfernt wurde.

Gesamtlänge....................1.000 mm
Säbellänge.........................975 mm
Klingenlänge.......................840 mm
Klingenbreite (max.)...............24 mm

Gruss
blankhans
»blankhans« hat folgendes Bild angehängt:
  • Z.jpg

14

Samstag, 11. Juni 2016, 16:04

Um 1900. Gefäss mit flachem Löwenkopf und gekreuzten Pratzen im Nacken, Typ Wachtmeister-Säbel. Klinge mit Panduren-Spitze. Auf der 25 mm langen Fehlschärfe gestempelt "P.D. LÜNESCHLOSS SOLINGEN" (1810 - 1965). Brünierte stahlblech-Scheide mit zwei Messing-Ringbändern und beweglichen Trageringen.

Gesamtlänge.....................1.020 mm
Säbellänge..........................985 mm
Klingenlänge........................845 mm
Klingenbreite (max.)................29 mm

Gruss
blankhans
»blankhans« hat folgendes Bild angehängt:
  • Z.jpg

15

Sonntag, 26. Juni 2016, 12:10

Um 1880. Parierstangen-Lappen mit behelmten Kriegerkopf und darüber aufgelegte Kanonenrohren aus Neusilber, von unten verstiftet. Rückenklinge auf 335 mm geätzt mit militärischen Trophäen und Blattwerk sowie dem Reichsadler auf der Aussenseite und Schriftband "EISENHAUER". Auf Fehlschärfe innen eingeschlagen der Hersteller "EWALD CLEFF SOLINGEN" und zusätzlich nochmals auf dem Rücken eingeätzt (1867 - 1966). Vernickelte Stahlblech-Scheide mit zwei Messing-Ringbändern.

Gesamtlänge...................980 mm
Säbellänge......................945 mm
Klingenlänge....................810 mm
Klingenbreite (max.)............23 mm

Gruss
blankhans
»blankhans« hat folgendes Bild angehängt:
  • Z.jpg

16

Samstag, 8. Oktober 2016, 23:08

Um 1890. Auf dem Parierstangen-Lappen aussen sind zwischen den gekreuzten Kanonenrohren vier Löcher zu erkennen. Hier war ursprüglich einmal ein Gardestern aufgesetzt und von hinten durch vier Splinte gehalten. Die vernickelte Steckrückenklinge ist auf der Fehlschärfe aussen gestempelt "W.K.& C. unter Königskopf und Ritterhelm". An der brünierten Stahlblech-Scheide mit zwei Messing-Ringbändern wurde der untere Tragering entfernt.

Gesamtlänge...................1.045 mm
Säbellänge......................1.015 mm
Klingenlänge......................870 mm
Klingenbreite (max.)..............32 mm

Gruss
blankhans
»blankhans« hat folgendes Bild angehängt:
  • Z.jpg

17

Freitag, 14. Oktober 2016, 20:00

Nach 1910. Das vergoldete Messing-Bügelgefäss ist mit Eichenblättern verziert. Löwenkopf-Knauf mit roten Glasaugen. Rückenklinge ohne Hersteller, Schneide angeschärft. Geschwärzte Stahlblech-Scheide mit einem Ringband.

Gesamtlänge.....................1.010 mm
Säbellänge..........................990 mm
Klingenlänge........................845 mm
Klingenbreite (max.)................24 mm

Gruss
blankhans
»blankhans« hat folgendes Bild angehängt:
  • Z.jpg

18

Montag, 17. April 2017, 19:04

Offizier-Säbel der Garde-Artillerie um 1880. Schöne Damast-Stahl-Steckrückenklinge mit Schör. Auf 300 mm geätzt und vergoldet mit militärischen Trophäen. Zusätzlich aussen auf blauem Untergrund beschriftet "EISENHAUER-DAMAST-STAHL" sowie Besitzer-Monogramm "MR". Alles eingerahmt von Ranken und Blattwerk. Auf Rücken eingeätzte Lieferanten-Adresse "CAR STAHL CASSEL". Ehemals vernickelte Stahlblech-Scheide.

Gesamtlänge....................1.035 mm
Säbellänge.......................1.010 mm
Klingenlänge.......................870 mm
Klingenbreite (max.)...............28 mm

Gruss
blankhans
»blankhans« hat folgende Bilder angehängt:
  • Z1.jpg
  • Z2.jpg

19

Sonntag, 21. Mai 2017, 14:06

Artillerie-Offizier-Säbel

Artillerie-Offizier-Säbel mit aufgelegtem Gardestern , hergestellt um 1900 von W.K.&C. , geschwärzte Scheide , Ringbänder und Ringe sind aus Messing ,
GL : 945 mm
KL : 800 mm
KB : 28 mm

Gruß
Ralf
»Cater« hat folgende Bilder angehängt:
  • P1020967.JPG
  • P1020968.JPG
  • P1020969.JPG
  • P1020970.JPG
  • P1020971.JPG
  • P1020972.JPG

20

Dienstag, 27. Juni 2017, 20:07

Bei diesem Garde-Säbel um 1880 ist nicht zu erkennen, ob Kavallerie oder Artillerie. Auf innerem Parierstangen-Lappen eingraviere Besitzer-Initialen. Sehr schöne geätzte Klinge mit militärischen Trophäen, figürlichen Darstellungen, Löwenkopf und Reichsadler unter Krone, von Blattwerk eingerahmt. Blanke Stahlblech-Scheide mit zwei Messing-Ringbändern.

Gesamtlänge..................985 mm
Säbellänge ....................960 mm
Klingenlänge...................830 mm
Klingenbreite (max.)...........23 mm

Gruss
blankhans
»blankhans« hat folgendes Bild angehängt:
  • Z.jpg