Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Blankwaffenforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 2. Januar 2016, 14:21

Sächs. Kavallerie-Säbel M 1892, Mannschaften

Datiert 1905. Starres Korbgefäss aus Stahlblech verziert mit dem sächs. Wappen unter Krone. Gerippte Hartgummi-Griffhülse mit Zeigefinger-Auflage. Steckrückenklinge innen gestempelt "WEYERSBERG KIRSCHBAUM & CIE. SOLINGEN" (1883 - heute). Auf Rücken eingeschlagen "FA unter Krone und Zahl 05" (König Friedrich August III., 1904 - 18) und Abnahmemarke. Schneide offiziell angeschliffen. Stahlblechscheide mit starrem Tragering. Auf Mundstückrand gestempelt mit Zahl "5", Abnahmemarke, Zahl "59" und "N".

Gesamtlänge.....................955 mm
Säbellänge........................925 mm
Klingenlänge.....................785 mm
Klingenbreite (max.).............33 mm

Gruss
blankhans
»blankhans« hat folgendes Bild angehängt:
  • Z.jpg

2

Dienstag, 1. März 2016, 21:04

Datiert 1912. Hersteller Weyersberg & Kirschbaum, Solingen. Dunkel patiniertes Gefäss mit Abnahmemarken auf allen Einzelteilen. Steckrückenklinge mit Schör auf Rücken gestempelt "FA unter Krone und Zahl 12" mit Abnahmemarke. Klinge angeschliffen.

Säbellänge........................925 mm
Klingenlänge......................785 mm
Klingenbreite (max.).............33 mm

Gruss
blankhans
»blankhans« hat folgendes Bild angehängt:
  • Z.jpg

Ähnliche Themen