Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Blankwaffenforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 8. Januar 2016, 15:51

Württemb. Artillerie-Säbel M 1873

Datiert 1914. Eisen-Bügelgefäss mit gerillter Hartgummi-Griffhülse. Angelmutter mit zwei Löchern. Rückenklinge mit beidseitiger Hohlbahn. Auf Fehlschärfe innen eingeschlagen "ALEX. COPPEL SOLINGEN" (1821 - 1956). Auf dem Rücken gestempelt "W 14 unter Krone" (König Wilhelm II. von Württemberg, 1891 - 1918) und württemb. Abnahme. Stahlblech-Scheide mit starrem Tragering. Abnahme auf Schlepper-Innenseite. Der Säbel entspricht, bis auf den leicht abgeänderten Schlepper und der Mundstück-Verstärkung an den Seiten, genau dem preuß. Ulanen-Säbel M 1873.

Gesamtlänge.....................935 mm
Säbellänge........................905 mm
Klingenlänge......................765 mm
Klingebreite (max.)...............31 mm

Gruss
blankhans
»blankhans« hat folgendes Bild angehängt:
  • Z.jpg

2

Dienstag, 12. Januar 2016, 14:53

Ebenfalls bei der Artillerie geführt, wie sächs. Modell 1874. Die Parierstange ist auf der Innenseite gestempelt "49.A.6.87." (3. Württemb. Feld-Artillerie-Regiment Nr. 49, Ulm 1899). Griffhülse mit geschwärztem Lederüberzug. Rückenklinge mit beidseitiger Hohlbahn auf Fehlschärfe aussen eingeschlagen "M unter Krone" und innen der Hersteller "GEBR. WEYERSBERG" (Solingen 1787 - 1883). Nummerngleich gestempelte Stahlblechscheide, Schlepper und Mundstück-Befestigung wie beim württemb. Modell 1873.

Gesamtlänge....................950 mm
Säbellänge.......................910 mm
Klingenlänge.....................760 mm
Klingebreite (max.)..............31 mm

Gruss
blankhans
»blankhans« hat folgendes Bild angehängt:
  • Z.jpg

3

Samstag, 23. Januar 2016, 13:46

Ein weiterer "Sachse" bei den Württembergern. Eingeschlagener Truppenstempel auf Parierstangen-Innenseite "49.A.E.2.56." Auf Klingen-Fehlschärfe aussen gestempelt "W 88 unter Krone" und innen der Hersteller "ALEX. COPPEL SOLINGEN" (1821 - 1956). Nummerngleiche, brünierte Stahlblech-Scheide. Auf Mundstück-Rand eingeschlagene Zahl "608" und darunter "R" in Schreibschrift.

Gesamtlänge......................950 mm
Säbellänge.........................910 mm
Klingenlänge.......................760 mm
Klingenbreite (max.)...............32 mm

Gruss
blankhans
»blankhans« hat folgendes Bild angehängt:
  • Z.jpg

4

Sonntag, 7. Februar 2016, 11:51

Auf Parierstange innen wieder der Truppenstempel vom 3. Württemb. Feldartillerie-Regiment eingeschlagen "49.A.5.16." zusammen mit dem Buchstaben "B". Gerillte Hartgummi-Griffhülse. Auf Klingen-Fehlschärfe innen der Hersteller "ALEX. COPPEL SOLINGEN". Rückenstempelung "W 04 unter Krone". Brünierte Stahlblech-Scheide.

Gesamtlänge...................940 mm
Säbellänge......................910 mm
Klingenlänge....................765 mm
Klingenbreite (max.)............31 mm

Gruss
blankhans
»blankhans« hat folgendes Bild angehängt:
  • Z.jpg

5

Mittwoch, 23. März 2016, 18:02

Datiert 1912. Alle Gefässteile mit kleiner Abnahmemarke. Auf Klingen-Fehlschärfe innen eingeschlagen der Hersteller "E. & F. HÖRSTER SOLINGEN" (1850 - heute). Rückenstempelung "W 12 unter Krone". Stahlblech-Scheide mit Abnahmemarke auf Schlepper innen.

Gesamtlänge...................935 mm
Säbellänge......................905 mm
Klingenlänge....................760 mm
Klingenbreite (max.)............31 mm

Gruss
blankhans
»blankhans« hat folgendes Bild angehängt:
  • Z.jpg

6

Samstag, 2. April 2016, 20:20

Dieser in Württemberg geführter "Sachse" trägt auf der Parierstangen-Innenseite einen gelöschten und einen gültigen Truppenstempel "49.A.E.2.56." (Württemb. Feld-Artillerie-Rgt. Nr. 49, Ersatz-Batterie, Ulm 1899). Auf Klingen-Fehlschärfe aussen "W 83 unter Krone" und innen der Hersteller "ALEX. COPPEL SOLINGEN" mit Waage (1821 - 1956). Brünierte Stahlblech-Scheide mit gelöschtem und nummerngleichen Truppenstempel.

Gesamtlänge..................950 mm
Säbellänge.....................910 mm
Klingenlänge...................760 mm
Klingenbreite (max.)...........32 mm

Gruss
blankhans
»blankhans« hat folgendes Bild angehängt:
  • Z.jpg