Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Blankwaffenforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 9. Januar 2016, 20:29

Hessen Kavallerie-Extra-Degen KD 1889

Nach 1910. Starres Eisen-Bügelgefäss durchbrochen verziert mit hess. Löwen im kreisrunden Emblem-Schild. Eingeschlagener Stempel auf Stichblatt-Oberseite "3.D.24.49." Gerillte Griffhülse aus Hartgummi. Rückenklinge mit beidseitiger Hohlbahn auf 335 mm geätzt. Innen mit "N II unter Krone" (Zar Nikolaus II.) eingerahmt von Blatt- und Rankenwerk. Aussen beschriftet "2. Großh. Hess. Drag. Rgt. (Leib-Drag. Rgt.) No. 24". Geschwärzte Stahlblechscheide innen unter Mundstück gestempelt "24.D.3.97." und auf Schlepper Zahl "97".

Gesamtlänge.....................1.000 mm
Degenlänge.........................980 mm
Klingenlänge........................840 mm
Klingenbreite (max.)................24 mm

Siehe auch hier :http://www.blankwaffenforum.de/index.php…&threadID=10161

Gruss
blankhans
»blankhans« hat folgendes Bild angehängt:
  • Z.jpg

2

Samstag, 30. Januar 2016, 20:07

Um 1900. Vernickeltes Bügelgefäss mit Scharnier. Auf Stichblatt-Oberseite eingravierter Trägername "Drag. Wagner". Gerillte, schwarze Kunststoff-Griffhülse. Rückenklinge auf 325 mm auf der Aussenseite geätzt mit berittenen Dragonern im Angriff, eingerahmt von Rankenwerk. Innen beschriftet "Leib Drag. Regt. No. 23" und "L unter Krone" (Grossherzog Ludwig IV., 1889 - 1892). Auf Fehlschärfe innen eingeschlagen "P.D.L." im gepunkteten Oval (Peter Daniel Lüneschloss, Solingen 1810 - 1965). Auf Rücken die Händlersignatur "GEORG BLANK DARMSTADT". Vernickelte Stahlblech-Scheide mit zwei Ringbändern.

Gesamtlänge...................935 mm
Degenlänge.....................910 mm
Klingenlänge....................775 mm
Klingenbreite (max.)............24 mm

Gruss
blankhans
»blankhans« hat folgendes Bild angehängt:
  • Z.jpg

3

Mittwoch, 18. Mai 2016, 21:16

Vernickeltes Eisen-Bügelgefäss mit Scharnier. Auf Parierstange oben eingeschlagener Truppenstempel "14.H.2.44." Kunststoffüberzogene, gerillte Holzgriff-Hülse. Vernickelte Klinge auf 365 mm geätzt und gebläut mit militärischen Trophäen, Pferdekopf und Rose. Zusätzlich innen grosse Reiterattacke beschriftet "GES. GESCH." Aussen Initialen unter Krone und Beschriftung "Husaren-Regt. Landgraf Friedrich II. von Hessen-Homburg (2. Kurhess.) No. 14". Scheide fehlt.

Degenlänge
Klingenlänge
Klingenbreite (max.)
»blankhans« hat folgendes Bild angehängt:
  • Z.jpg

4

Mittwoch, 17. Mai 2017, 21:16

Starres, vernickeltes Eisengefäss. Auf Stichblatt-Oberseite der eingravierte Name des Trägers "F. Wagenbach 4/24". Darunter die Zahl "14". Auf der Klingen-Fehlschärfe eingeschlagen "W.K.& C." unter Königskopf und Ritterhelm (Weyersberg, Kirschbaum & Co., Solingen ab 1883 - heute). Auf insgesamt 335 mm geätzt. Innen "N II unter Krone" (Zar Nikolaus II.) eingerahmt von militärischen Trophäen, Blatt- und Rankenwerk. Aussenseite beschriftet "Großh. Hess. Drag. Rgt. (Leib-Drag. Rgt.) No. 24". Vernickelte Stahlblech-Scheide.

Gesamtlänge....................995 mm
Degenlänge......................980 mm
Klingenlänge.....................840 mm
Klingenbreite (max.).............24 mm

Gruss
blankhans
»blankhans« hat folgendes Bild angehängt:
  • Z.jpg

Ähnliche Themen