Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Blankwaffenforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 17. Januar 2016, 20:11

Sächs. Kavallerie-Offizier-Interims-Säbel

Nach 1910. Vergoldetes Messing-Bügelgefäss mit sächs. Wappen unter Krone. Auf Parierstangen-Lappen aussen gekreuzte Säbel und Lanzen und darüber in Silber aufgelegte Initialen "FAR" (König Friedrich August III., 1904 - 18). Gekrümmte Steckrückenklinge mit Schör auf 100 mm geätzt mit dem sächs. Wappen innen und "FAR unter Krone" aussen. Darüber quer am Klingenkopf "EISENHAUER". Auf dem Rücken die eingeätzte Lieferanten-Anschrift "W. GÜNTHER. DRESDEN N." Geschwärzte Stahlblechscheide.

Gesamtlänge....................930 mm
Säbellänge.......................900 mm
Klingenlänge....................770 mm
Klingenbreite (max.)............23 mm

Gruss
blankhans
»blankhans« hat folgende Bilder angehängt:
  • Z1.jpg
  • Z2.jpg

2

Samstag, 23. Januar 2016, 14:31

Vergoldetes Bügelgefäss mit flachem Löwenkopf-Knauf und Angelmutter. Die Steckrückenklinge mit Schör ist auf 125 mm geätzt und vergoldet. Innen mit dem sächs. Wappen und aussen mit der Herrscher-Chiffre "FAR unter Krone". Eingeschlagene "Ritterhelm-Marke" (Weyersberg, Kirschbaum & Co., Solingen 1883 - heute) auf Fehlschärfe aussen. Geschwärzte Stahlblech-Scheide.

Gesamtlänge.....................985 mm
Säbellänge........................945 mm
Klingenlänge......................805 mm
Klingenbreite (max.)..............23 mm

Gruss
blankhans
»blankhans« hat folgendes Bild angehängt:
  • Z.jpg

3

Dienstag, 2. Februar 2016, 16:17

Auf Parierstangen-Lappen aussen gekreuzte Lanzen und Säbel. Darüber aufgelegt und von innen verstiftet die silbernen Initialen "FAR". Löwenkopf-Knauf mit roten Glasaugen. Steckrückenklinge auf 125 mm geätzt und vergoldet mit dem sächs. Wappen innen und den Königl. Insignien "FAR unter Krone" auf der Aussenseite. Darunter "EISENHAUER". Lieferanten-Anschrift auf dem Rücken von "MATTHIAS MÜLLER KÖNIGL. HOFLIEFERANT LEIPZIG". Geschschwärzte Stahlblech-Scheide.

Gesamtlänge.......................920 mm
Säbellänge..........................890 mm
Klingenlänge........................755 mm
Klingenbreite (max.)................23 mm

Gruss
blankhans
»blankhans« hat folgendes Bild angehängt:
  • Z.jpg

4

Sonntag, 7. Februar 2016, 11:35

Bei diesem Stück sind unterschiedliche Chiffren zu finden. Auf dem Parierstangen-Lappen aussen in Silber aufgelegte Initialen "FAR" (König Friedrich August III., 1904 - 18). Die Klinge hingegen ist auf der Aussenseite geätzt "AR unter Krone" (König Albert, 1873 - 1902). Herstellermarke "W.K. & C. unter Königskopf und Ritterhelm" (Weyersberg, Kirschbaum & Co., Solingen ab 1883 - heute).

Gesamtlänge....................980 mm
Säbellänge.......................960 mm
Klingenlänge.....................815 mm
Klingenbreite (max.).............30 mm

Gruss
blankhans
»blankhans« hat folgendes Bild angehängt:
  • Z.jpg