Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Blankwaffenforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 25. Februar 2016, 20:34

Franz. Pallasch M 1854

Lange Ausführung für Carabiniers. Messing-Bügelgefäss mit drei Terzbügeln. Auf Hauptbügel innen verschiedene Abnahmemarken. Ovales Stichblatt. Holzgriffhülse mit braunem Lederüberzug und verdrillter Messingdraht-Wicklung. Gerade Rückenklinge mit beidseitiger Doppelhohlkehlung und zwei Abnahmemarken am Klingenkopf aussen. Rückenätzung in Schreibschrift "Mre Impale de Chatt - Mars 1862 - Caraber Mle 1854". Stahlblech-Scheide mit zwei Ringbändern und beweglichen Trageringen.

Gesamtlänge.......................1.190 mm
Pallaschlänge......................1.160 mm
Klingenlänge.......................1.000 mm
Klingenbreite (max.).................34 mm

Gruss
blankhans
»blankhans« hat folgendes Bild angehängt:
  • Z.jpg

2

Dienstag, 8. März 2016, 17:46

Hier die Offiziersausführung. Das Gefäss ist mit Blattwerk verziert und trägt auf der Stichblatt-Unterseite die Händlersignatur "MANCEAU A PARIS". Griffhülse aus Büffelhorn mit Silberdraht-Wicklung. Am Klingenkopf aussen zwei runde Abnahmemarken. Geätzte Rückensignatur in Schreibschrift "Manufre Impale de Chatellerault Juin 1855". Eisenscheide mit zwei Ringbändern und beweglichen Trageringen.

Gesamtlänge...................1.185 mm
Pallaschlänge...................1.160 mm
Klingenlänge....................1.000 mm
Klingenbreite (max.)..............34 mm

Gruss
blankhans
»blankhans« hat folgendes Bild angehängt:
  • Z.jpg

3

Samstag, 26. März 2016, 18:00

Kürzere Ausführung für Dragoner. Auf Hauptbügel innen Abnahmemarken und Zahlen. Eine weitere Marke auf Stichblatt-Unterseite. Klingenrücken geätzt "Mre Impale de Chatt - Fevrier 1865 - Dragon Mle 1854". Am Klingenkopf zwei Abnahmemarken. Nummerngleich gestempelte Stahlblech-Scheide mit zwei Abnahmemarken auf oberer Ringöse.

Gesamtlänge...................1.170 mm
Pallaschlänge..................1.130 mm
Klingenlänge......................970 mm
Klingenbreite (max.)..............34 mm

Gruss
blankhans
»blankhans« hat folgendes Bild angehängt:
  • Z.jpg

4

Mittwoch, 30. März 2016, 17:15

M 1854 mit älterer Klinge, datiert 1839. Hauptbügel innen mit Abnahmemarken und Nr. 352 gestempelt. Weitere Abnahme auf Sticblatt-Unterseite. Auf Klingen-Fehlschärfe innen unbekanntes Zeichen. Teilweise verputzte Rückenätzung "...Chatellerault Obre 1839". Nummerngleiche Stahlblech-Scheide auf Schlepper innen "Z" gestempelt.

Gesamtlänge....................1.160 mm
Pallaschlänge...................1.115 mm
Klingenlänge.......................955 mm
Klingenbreite (max.)...............35 mm

Gruss
blankhans
»blankhans« hat folgendes Bild angehängt:
  • Z.jpg

5

Samstag, 13. August 2016, 16:24

Lange Carabinier-Ausführung datiert 1864. Hauptbügel innen gestempelt mit Abnahmemarken und den Zahlen "461" und "15" im Kreis. Am Klingenkopf aussen zwei Abnahmemarken. Ätzung auf Klingenrücken "Mre Impale de Chatt = Mars 1864 = Caraber Mle 1854. Nummerngleich gestempelte Stahlblech-Scheide.

Gesamtlänge....................1.190 mm
Pallaschlänge....................1.160 mm
Klingenlänge.....................1.000 mm
Klingenbreite (max.)...............34 mm

Gruss
blankhans
»blankhans« hat folgendes Bild angehängt:
  • Z.jpg

6

Samstag, 3. September 2016, 22:18

Carabinier-Ausführung für Offiziere datiert 1863. Gefäss durch Blattwerk verziert. Gerillte Büffelhorn-Griffhülse (Drahtwicklung fehlt). Am Klingenkopf aussen zwei Abnahmemarken. Rückenätzung "Mre Impale de Chatt Juillet 1863 - Caraber Mle 1854". Stahlblech-Scheide mit einem Ringband und zwei Abnahmemarken auf Ringöse und Mundstück-Rand. Auf Schlepper innen viereckiger Stempel.

Gesamtlänge...................1.180 mm
Pallaschlänge...................1.155 mm
Klingenlänge....................1.000 mm
Klingenbreite (max.)..............34 mm

Gruss
blankhans
»blankhans« hat folgendes Bild angehängt:
  • Z.jpg

7

Mittwoch, 21. September 2016, 18:02

Kurze Offizier-Ausführung. Die Rückenklinge mit beidseitiger Doppelhohlkehlung hat am Klingenkopf innen zwei Abnahmemarken aber keine Rückensignatur. Die vernickelte Stahlblech-Scheide mit einem Ringband ist am Schlepper aussen zweimal gestempelt.

Gesamtlänge.....................1.045 mm
Pallaschlänge.....................1.025 mm
Klingenlänge.........................870 mm
Klingenbreite (max.).................27 mm

Gruss
blankhans
»blankhans« hat folgendes Bild angehängt:
  • Z.jpg

8

Mittwoch, 16. November 2016, 17:55

Etwas längere Ausführung für Kürassier-Offiziere. Auf dem ovalen Stichblatt zwei vernietete Silbersterne. Gerillte Büffelhorn-Griffhülse mit Messingdraht-Wicklung. Am Klingenkopf aussen zwei Abnahmemarken. Rückenätzung in Schreibschrift "Coulaux & Ci. Klingenthal". ehemals vernickelte, jetzt blanke Stahlblech-Scheide.

Gesamtlänge...................1.060 mm
Pallaschlänge...................1.040 mm
Klingenlänge.......................895 mm
Klingenbreite (max.)...............27 mm

Gruss
blankhans
»blankhans« hat folgendes Bild angehängt:
  • Z.jpg

9

Mittwoch, 14. Juni 2017, 21:15

Gekürzter Dragoner-Pallasch, datiert 1862. Messing-Bügelgefäss am Hauptbügel innen gestempelt "26852". Klingenrückengeätzt "Manufre Impale de Chatt - Mai 1862 - Drag Mle 1854 - Cme 1882". Stahlblech-Scheide auf Ringband innen nummerngleich gestempelt.

Gesamtlänge......................1.105 mm
Pallaschlänge......................1.080 mm
Klingenlänge..........................920 mm
Klingenbreite (max.)..................34 mm

Gruss
blankhans
»blankhans« hat folgendes Bild angehängt:
  • Z.jpg

Ähnliche Themen