Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Blankwaffenforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 2. März 2016, 17:06

Württemb. Faschinen-Messer M 1875

Nach preuß. Muster. Bewegtes Messing-Kreuzgefäss. Griffhülse aussen diagonal gerillt, innen glatt belassen. Volle Keilklinge zur Mittelspitze hin zweischneidig. Auf der 10 mm langen Fehlschärfe aussen eingeschlagen "LÜNESCHLOSS ALEX". Geschwärzte Lederscheide mit Messingmontur. Mundblech innen gestempelt "1.C.39" (wohl 1. Companie, Waffe-Nr. 39).

Gesamtlänge......................640 mm
Messerlänge.......................615 mm
Klingenlänge......................480 mm
Klingenbreite (max.)..............36 mm

Siehe auch hier http://www.blankwaffen-forum.com/index.p…&threadID=10174

Gruss
blankhans
»blankhans« hat folgendes Bild angehängt:
  • Z.jpg

2

Mittwoch, 2. März 2016, 17:21

Etwas kürzere Ausführung. Auf Parierstange innen gelöschter Truppenstempel. Volle Keilklinge auf Fehlschärfe innen gestempelt "GEBR. WEYERSBERG SOLINGEN" (1787 - 1883). Geschwärzte Lederscheide mit Messingmontur. Auf Mundblech innen gelöschter Truppenstempel vom 29. Württemb. Feldartillerie-Regiment, Ludwigsburg 1736. Darunter württemb. Abnahmemarke.

Gesamtlänge....................600 mm
Messerlänge.....................550 mm
Klingenlänge....................415 mm
Klingenbreite (max.)............35 mm

Gruss
blankhans
»blankhans« hat folgendes Bild angehängt:
  • Z.jpg

3

Mittwoch, 2. März 2016, 17:31

Auf Parierstange aussen eingeschlagene württemb. Abnahmemarke unter Krone. Auf Fehlschärfe innen der Hersteller "P.D. LÜNESCHLOSS SOLINGEN" (1810 - 1965). Rückenstempel "W 14 unter Krone" (König Wilhelm II. von Württemberg, 1891 - 1918) und Abnahme. Schneide angeschärft. Geschwärzte Lederscheide mit glatter Messing-Montur.

Gesamtlänge.....................610 mm
Messerlänge......................570 mm
Klingenlänge.....................430 mm
Klingenbreite (max.).............36 mm

Gruss
blankhans
»blankhans« hat folgendes Bild angehängt:
  • Z.jpg

4

Dienstag, 9. August 2016, 16:13

Hier mal zu den bereits gezeigten Artillerie-Faschinenmessern u/M, die 1915 in Dienst genommene Eisen-Ausführung.

Hersteller: P.D. Lüneschloss Solingen

Maße :

Gesamtlänge: 610 mm
Messerlänge: 570 mm
Klingenlänge: 430 mm
Klingenbreite (max): 35 mm


Gruß Peter
»pdgdolch« hat folgende Bilder angehängt:
  • 8a.jpg
  • 8b.jpg
  • 8c.jpg
  • 8d.jpg
  • 8e.jpg
  • 8f.jpg
  • 9c.jpg

5

Dienstag, 9. August 2016, 18:22

Ein seltenes und sehr schön erhaltenes Teil.

Gruss
blankhans

6

Samstag, 24. September 2016, 20:17

Wie beim württemb. Faschinen-Messer M 1875 besteht das Gefäss aus Messing. Die Keilklinge ist auf der 10 mm langen Fehlschärfe aussen allerdings mit der Jahreszahl "1849" gestempelt. Innen steht der Hersteller "S & K" (Schnitzler & Kirschbaum, Solingen 1811 - 65).

Gesamtlänge..................610 mm
Messerlänge...................570 mm
Klingenlänge...................430 mm
Klingenbreite (max.)...........36 mm

Gruss
blankhans
»blankhans« hat folgendes Bild angehängt:
  • Z.jpg