Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Blankwaffenforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 18. April 2016, 21:28

Württemb. Infanterie-Faschinen-Messer M 1829

Eisen-Kreuzgefäss mit geriffelter Griffhülse aus zwei Teilen zusammengelötet. Parierstange innen gestempelt "9060" und auf der Unterseite "4.1.M.106.". Keilklinge zur Rückenspitze hin zweischneidig. Geschwärzte Lederscheide mit Mundblech aus Eisen. Auf Tragehaken eingeschlagener Truppenstempel "122.R.1.106." (Füsilier-Regiment Kaiser Franz Joseph von Österreich, König von Ungarn (4. Württemb) Nr. 122, Heilbronn + Bad Mergentheim 1806). Verdecktes Ortblech, von dem nur der kugelige Endknopf zu sehen ist.

Gesamtlänge.....................635 mm
Messerlänge......................610 mm
Klingenlänge.....................465 mm
Klingenbreite (max.).............36 mm

Gruss
blankhans
»blankhans« hat folgendes Bild angehängt:
  • Z.jpg

2

Samstag, 23. April 2016, 20:06

Truppenstempel auf Parierstange innen "52.R.R.11.2." (Reserve Infanterie-Regiment von Alvensleben, 6. Brandenb. Nr. 52, Cottbus + Crossen 1860). Keilklinge auf Fehlschärfe aussen gestempelt "3493". Nummerngleich gestempelte schwarze Lederscheide mit Eisen-Montur.

Abmessungen wie oben.

Gruss
blankhans
»blankhans« hat folgendes Bild angehängt:
  • Z.jpg

3

Samstag, 21. Mai 2016, 12:00

Auf Parierstangen-Innenseite gestempelt "8.7.30." zusammen mit dem Truppenstempel "13.T.B.34." (13. Württemb. Train-Abteilung, Feldbäckerei-Kolonne, Ludwigsburg 1871). Auf Unterseite eingeschlagen "V" und "M" im Quadrat. Klingen-Fehlschärfe aussen gestempelt "262". Geschwärzte Lederscheide mit Truppenstempel auf dem Tragehaken "13.T.L.12.23." (Train-Abteilung, Feld-Lazarett).

Gesamtlänge....................640 mm
Messerlänge......................605 mm
Klingenlänge.....................460 mm
Klingenbreite (max.).............36 mm

Gruss
blankhans
»blankhans« hat folgendes Bild angehängt:
  • Z.jpg

4

Sonntag, 14. August 2016, 12:20

Truppenstempel auf Parierstangen-Innenseite "119.R.H.34." (Grenadier-Regiment Königin Olga, !. Württembergisches, Handwerker-Abteilung, Stuttgart 1673). Klinge auf Fehlschärfe innen gestempelt "1738". Geschwärzte Lederscheide mit Eisenmontur.

Gesamtlänge....................635 mm
Messerlänge.....................610 mm
Klingenlänge....................465 mm
Klingenbreit (max.).............36 mm

Gruss
blankhans
»blankhans« hat folgendes Bild angehängt:
  • Z.jpg

5

Sonntag, 11. Juni 2017, 17:42

Bei diesem Stück wurden die eisernen Scheidenbeschläge leicht abgeändert. Der übliche, gerade Abschluss wurde hier gerundet. Ansonsten wurde nichts geändert. Der Grund hierfür ist unbekannt.

Gesamtlänge...................645 mm
Messerlänge....................625 mm
Klingenlänge ...................480 mm
Klingenbreite (max.)............36 mm

Gruss
blankhans
»blankhans« hat folgendes Bild angehängt:
  • Z.jpg