Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Blankwaffenforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 1. Juli 2016, 15:10

Marrokanischer Saif

Könnten mir die Orientexperten Näheres über die abgebildete,
vor 51 Jhr. in Fes gekaufte Blankwaffe sagen, vor allem über die [b]Klingensignatur mit 3 Kronen, darunter das
Wort London[/b]. Die Waffe hat aber keine Säbel- sondern eine Pallaschklinge,
mit max. 3 cm Breite. Vielleicht haben die Händler da etwas gefummelt. Ich habe
nur im Buch Schwert-Degen-Säbel vom verst. Blankwaffen-Altmeister Gerhard
Seifert etwas gefunden. Seifert schreibt es wäre wegen des Handschutzes eine
Fechtwaffe, wobei ich mir schlecht vorstellen kann, dass im seit ca. 1834 besetzten Marokko fechten
üblich war, die Klinge ist schwerpunktmäßig dazu auch nicht besonders geeignet.
Vorstellbar wäre eine Verwendung bei den
dort üblichen Fantasia-Reiterspielen.
Auch dass die Waffe von Wachen vor öffentl. Gebäuden, Palästen etc.
getragen wurde, was ich dort schon öfters gesehen habe. Würde mich über über
aufklärende Antworten freuen. Vorab herzl. Dank.
»Rottenburger180« hat folgende Bilder angehängt:
  • IMG_0417c.jpg
  • IMG_0416c.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Rottenburger180« (1. Juli 2016, 16:30)


Ähnliche Themen