Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Blankwaffenforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 3. Dezember 2016, 19:40

Österr. Säbel für Unteroffiziere der Infanterie "Prima Plana" um 1770

Sparsam verziertes Messing-Bügelgefäss mit gerader Parierstange und rautenförmigen Mitteleisen. Ganze Griffkappe mit plastischem Löwenkopf-Knauf. Kordelumwickelte Holzgriff-Hülse mit schwarzem Lederüberzug. Die Rückenklinge mit beidseitiger Hohlbahn stammt wahrscheinlich vom österr. Husaren-Säbel M 1768. Sie wurde gekürzte und zur Rückenspitze hin zweischneidig angeschliffen. Auf beiden Seiten auf 95 mm Länge geätzt mit dem österr. Doppelkopf-Adler unter Krone. Auf dem Rücken der Hersteller "WeiZ" in typischer Schreibweise.

Säbellänge......................795 mm
Klingenlänge....................665 mm
Klingenbreite (max.)............40 mm

Gruss
blankhans
»blankhans« hat folgendes Bild angehängt:
  • Z.jpg

Ähnliche Themen