Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Blankwaffenforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 24. Februar 2017, 20:15

Pallasch mit gesteckter Klinge ohne Schör

Kann jemand etwas über diesen Pallasch sagen. Es ist eine relativ zierlich Ausführung. Ich vermute, dass es sich um ein österrichisches Modell handelt, aber sicher nicht um eine Mannschaftswaffe. Herzlichen Dank für Hinweise.
»schmiede39« hat folgende Bilder angehängt:
  • ZH 1770 002.JPG
  • ZH 1770 003.JPG
  • ZH 1770 006.JPG
  • ZH 1770 007.JPG
  • ZH 1770 004.JPG
  • ZH 1770 005.JPG

2

Samstag, 25. Februar 2017, 19:36

Der breite Bügelschlitz am Knauf lässt vermuten, dass hier einmal ein zweiter, wahrscheinlich drehbarer Bügel vorhanden war.

Gruss
blankhans

3

Sonntag, 26. Februar 2017, 15:07

Hallo Blankhans, danke für den Hinweis auf des eventuelle einstmalige Vorhandensein eines Drebbügels. Da ja auf dem Stichblatt nicht die geringste Spur eines unteren Fixierpuktes für einen Drehbügel vorhanden ist, könnte man ja auch auf eine Wiederverwendung der vorhandenen Griffkappe schliessen. Ich frage mich auch, ob die Klinge dazu Original ist. Dieser Säbel soll angeblich aus der Mustersammlung der Schweizer Armee stammen. Leider wurden dort zu einer gewissen Zeit Blankwaffen zuwenig geschätzt und der Schwerpunkt auf Schusswaffen gesetzt. So gelangten viele interessante Muster von Blankwaffen ohne entsprechende Angaben in den Handel.