Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Blankwaffenforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

gardehusar

Super Moderator

  • »gardehusar« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 0

Wohnort: Nantes- France

Beruf: 3rd grade in Environmental Studies

  • Nachricht senden

1

Montag, 19. Februar 2007, 18:06

Stahlrohlanze

So dank dieses wunderbaren Forums habe ich nun eine Stahlrohlanze.
Sie kommt direkt aus Hannover und als ich diese auspackte, dachte ich nur ohe je. Dick mit schwarzer Farbe gestrichen auch der Hanfschlauch. Ich wusste davon aber so schlimm…
Na ja ab in den Baumarkt und Abeitzer gekauft und losgelegt. Zum Schluss brüniert und mit Zaponlack gestrichen genau wie es die alten Reparatur Vorschriften in dem Buch die Deutsche Stahlrohlanze es vorschreiben. Da ich hier nur normale Brünierung erhalten habe ich ein wenig rost auf der Lanze gelassen und diese mit brüniert. Ergebnis ein schönes dunkles Braun.
So und nun zu den Stempeln, das kleine P ist ein Arbeitstempel unter 1920, 1920 Übernahme in die Reichwehr des 3. Reiterregiment 4 Escardron Waffennummer 12 ???
Als Besonderheit ist der Hanfschlauch nicht mehr mit Tombak Begrenzungsringen und der Armriemenring gehalten sonder mit eisernen Ringen.
Ich denke es muß also noch eine neue Variante der Stahlrohlanzen eingeführt werden.
Meine ist geschweißtes Stahlroh wie M93/23 aber diese hat meist Spitze mit Kugel der Teller.
M93 Typ10b Ringe aus Stahl Ösen aus Messing wie meine aber dieser Typ hat nahtlose gezogenes Stahlroh.
Ich denke die Stahlrohlanze ist ein Gebiet, wo noch einiges an Forschung stattfinden muss.
Angeblich ist die Stahlrohlanze mit Kugel nur an bestimmte Regimenter ausgegeben als letztes ein neu errichtetes Regiment Jäger zu Pferd (1913).
Aber schaut auf mein Bild Leib Garde Husaren bei der Reserve Übung 1912 und dies mit der Lanze M92/23 mit Hohlkörper…
So dies war ein kleiner Ausflug in die wunderbare Welt der Stahlrohlanzen mit neuen Erkenntnissen.
SUUM CUIQUE das Motto der Leib Garde Husaren (jedem das Seine)

Rasch mit dem Pferde, hart mit dem Schwerte,
im Sattel feste, beim Becher der Beste, den Frauen hold, treu wie Gold, Mut in Gefahr, das ist ein Husar

Für Fragen über mein Spezialgebiet stehe ich jederzeit gerne zur Verfügung!

gardehusar

Super Moderator

  • »gardehusar« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 0

Wohnort: Nantes- France

Beruf: 3rd grade in Environmental Studies

  • Nachricht senden

2

Montag, 19. Februar 2007, 18:11

Bilder

weitere Bilder
SUUM CUIQUE das Motto der Leib Garde Husaren (jedem das Seine)

Rasch mit dem Pferde, hart mit dem Schwerte,
im Sattel feste, beim Becher der Beste, den Frauen hold, treu wie Gold, Mut in Gefahr, das ist ein Husar

Für Fragen über mein Spezialgebiet stehe ich jederzeit gerne zur Verfügung!

3

Montag, 19. Februar 2007, 18:21

Machst Du jetzt eine Gardinenstange aus Deine Lanze oder nicht?
Glückwunsch ;)
Tu ne cede malis, sed contra audentior ito!

gardehusar

Super Moderator

  • »gardehusar« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 0

Wohnort: Nantes- France

Beruf: 3rd grade in Environmental Studies

  • Nachricht senden

4

Montag, 19. Februar 2007, 19:04

NEIN !! aber die Lanze musste ins Arbeitszimmer der weibliche Teil fand die Lanze nicht so toll .....

Aber eventuell ist das mit der Gardienenstange eine Alternative LACH
SUUM CUIQUE das Motto der Leib Garde Husaren (jedem das Seine)

Rasch mit dem Pferde, hart mit dem Schwerte,
im Sattel feste, beim Becher der Beste, den Frauen hold, treu wie Gold, Mut in Gefahr, das ist ein Husar

Für Fragen über mein Spezialgebiet stehe ich jederzeit gerne zur Verfügung!

5

Montag, 19. Februar 2007, 19:23

Zitat

Original von gardehusar
NEIN !! aber die Lanze musste ins Arbeitszimmer der weibliche Teil fand die Lanze nicht so toll .....

Aber eventuell ist das mit der Gardienenstange eine Alternative LACH


Als Kleiderstange geht auch, dann hat auch die weibliche Teil was davon :)
Tu ne cede malis, sed contra audentior ito!

6

Montag, 19. Februar 2007, 19:34

Glückwunsch,
wieder ein Teil auf der langen Liste abgehakt.
Gruß mario

7

Montag, 19. Februar 2007, 23:38

RE: Stahlrohlanze

Zitat

Original von gardehusar
So und nun zu den Stempeln, das kleine P ist ein Arbeitstempel unter 1920, 1920 Übernahme in die Reichwehr des 3. Reiterregiment 4 Escardron Waffennummer 12 ???


Gratuliere, schönes Accessoire.

Mann Mann Mann, was denn noch alles? Steht das Pferd Deines Husaren auch schon irgendwo auf der Koppel? ;)

Was ist eigentlich ein "Arbeitsstempel"?

Das 3. R R ist mir ja bekannt. Irgendwo hatte ich auch vom damaligen Regimentsstandort gelesen, auch wie die einzelnen Eskadrons aufgeteilt waren. Leider habe ich mir keine Notizen gemacht. Bist Du da im Bilde?

Gruß,
Thomas

8

Dienstag, 20. Februar 2007, 05:46

Ich bin begeistert. Auch von mir herzlichen Glückwunsch.

3. Reiterregiment:
Rathenow (Stab, 2., Ausb)
Stendal (1., 3., 4.)

1.Eskadron Tradition Kürassier-Reg. Kaiser Nikolaus I. von Rußland Nr.6
2.Eskadron Husaren-Regiment von Zieten Nr.3
3.Eskadron Magdeburgisches Husaren-Regiment Nr.10
4.Eskadron Magdeburgisches Dragoner-Regiment Nr.6

Übrigens gibts seit kurzem in Stendal einen Husarenverein: http://www.scvsdl.de/HusReg10/hus1.htm
Sei's trüber Tag, sei's heitrer Sonnenschein,
Ich bin ein Preuße, will ein Preuße sein!

www.kuerassier.de

9

Dienstag, 20. Februar 2007, 09:50

RE: Stahlrohlanze

sehr,sehr schön !! es gibt leider sehr wenig zu sehen und zu lesen von den "langen sachen ",schade eigentlich :(

gardehusar

Super Moderator

  • »gardehusar« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 0

Wohnort: Nantes- France

Beruf: 3rd grade in Environmental Studies

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 20. Februar 2007, 11:23

Hallo Thomas

"Was ist eigentlich ein "Arbeitsstempel"?" so wird in den Buch die Deutsche Stahlrohlanze dieser Stempel genannt...
Aber wie geschrieben diese Gebiet ist noch nicht ganz erforscht.

hi Patte

"sehr,sehr schön !! es gibt leider sehr wenig zu sehen und zu lesen von den "langen sachen ",schade eigentlich"

Ja stimmt aber Mann braucht Platz diese Lanzen sind rund 3,3m lang und hier liegt glaube ich das Haubtproblem...

Kürassier7 immer wieder erstaunt über so ein breitgefächertes Wissen DANKE !!
SUUM CUIQUE das Motto der Leib Garde Husaren (jedem das Seine)

Rasch mit dem Pferde, hart mit dem Schwerte,
im Sattel feste, beim Becher der Beste, den Frauen hold, treu wie Gold, Mut in Gefahr, das ist ein Husar

Für Fragen über mein Spezialgebiet stehe ich jederzeit gerne zur Verfügung!

11

Mittwoch, 21. Februar 2007, 09:44

frage zur lanze

was war eigentlich der zweck einer stahlrohrlanze ? diente sie eher für paraden oder war sie noch in kriegen im einsatz ? soviel ich weiß wurden noch vereinzelt speere bei kavalerie eingesetzt die aber dann wie bei der infantrie ganz ausgemustert wurden. gruß patte

12

Mittwoch, 21. Februar 2007, 12:38

RE: frage zur lanze

Zitat

Original von patte
was war eigentlich der zweck einer stahlrohrlanze ? diente sie eher für paraden oder war sie noch in kriegen im einsatz ?


Im Bild,

Zietenhusaren im Einsatz an einer serbischen Bahnstation.
Man beachte die Lanzen.

Gruß,
Thomas

13

Mittwoch, 21. Februar 2007, 12:57

RE: frage zur lanze

danke für das schöne bild ! ich dachte stoßlanzen sind viel früher abgeschafft worden und nur für paraden benutzt worden ! bis wann wurden die lanzen dann noch eingesetzt? gruß patte

14

Mittwoch, 21. Februar 2007, 13:24

hm, wenn ich mir die 1920-Stempel anschaue, dann bis mindestens einschließlich Reichswehrzeit.
Inwiefern sie aber wirklich noch im Dienst eingesetzt bzw. noch an der Lanze ausgebildet wurde, ist mir unbekannt.
Das würde mich übrigens auch sehr interessieren.

Gruß,
Thomas

15

Mittwoch, 21. Februar 2007, 15:41

Eingeführt wurde die Lanze für die gesamte Kavallerie mit einer AKO vom 26.09.1888. Vorher gab es Lanzen nur bei den Ulanen.
In der Reichswehr wurden sogar noch entnobilirte Lanzenflaggen für Unteroffiziere, d.h. Adler,Löwe etc. ohne Krone eingeführt.
Ich werde heute abend mal nachlesen wann das war.
Sei's trüber Tag, sei's heitrer Sonnenschein,
Ich bin ein Preuße, will ein Preuße sein!

www.kuerassier.de

16

Mittwoch, 21. Februar 2007, 16:49

lanze

danke für die antworten :) ich hätte nie gedacht das die lanzen noch nach wk1 in dienst waren ! (auser bei paraden )

17

Mittwoch, 21. Februar 2007, 17:00

Wenn mich nicht alles teuscht, sind polnische Ulanen noch gegen deutsche Panzer im 2.WK. mit Lanze geritten.
Gruß mario

gardehusar

Super Moderator

  • »gardehusar« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 0

Wohnort: Nantes- France

Beruf: 3rd grade in Environmental Studies

  • Nachricht senden

18

Mittwoch, 21. Februar 2007, 17:11

Stahlrohlanzen gab es genau bis 1927.
Im Exerzier-Regelemt für die Kavallarie werden unter Nr. 417 alle Unklarheiten beseitigt. Es heißt da: "Im Reiterkampf bringt die geschlossen und mit voller Wucht geritten Attacke den Sieg. Jeder Mann im Glied muß den festen Willen haben, den Gegenr rücksichtlos niederzureiten und im Anprall zu erstechen. (Gemeint ist der Angriffes mit der Sthalrohlanze)

Der Degen hat lediglich den zweck als Aushülfe zu dienen, wenn ausnahmsweise durch unglücklichen Zufall die Lanze gebrochen ist. Dementsprechen ist die Ausbildung mit dem Degen nur soweit zu betreiben, als sie notwendigerweise die Übung mit der Lanze beeinträchtigen würde, verboten. (Bei der Kavallerie betrug die Dienstzeit in der Regel drei Jahre!!)

Soweit die Ansichten der damaligen Zeit zu Gebrauch der Stahlrohlanze.
Die Armabzeichen für gutes Lanzenfechten beziehen sich fast immer auf die Sthalrohlanze....
SUUM CUIQUE das Motto der Leib Garde Husaren (jedem das Seine)

Rasch mit dem Pferde, hart mit dem Schwerte,
im Sattel feste, beim Becher der Beste, den Frauen hold, treu wie Gold, Mut in Gefahr, das ist ein Husar

Für Fragen über mein Spezialgebiet stehe ich jederzeit gerne zur Verfügung!

19

Mittwoch, 21. Februar 2007, 17:49

Zitat

Original von mario
Wenn mich nicht alles teucht, sind polnische Ulanen noch gegen deutsche Panzer im 2.WK. mit Lanze geritten.
Gruß mario


Hi Mario, interessante weise gibt es ähnliche Besprechung in einem anderem Forum – polnische Kavallerie gegen die deutsche Panzer. Das gab nicht, bzw. nur als Filmmaterial, und genau zweimal – einmal in den deutschen Propagandafilm, und einmal im Kinofilm „Lotna“ (1959).

http://de.wikipedia.org/wiki/Ulanen
Tu ne cede malis, sed contra audentior ito!

20

Mittwoch, 21. Februar 2007, 18:05

Hi le Hussard,
ich hab mal so ein dickes Buch gehabt über Panzer im 2.WK. Hab es leider nicht mehr, daraus hab ich meine "Weißheit". es ging darum, dass die poln. Offiziere gedacht hätten, die Panzer wären nicht echt (aus Holz zur Abschreckung) und wurden eines besseren belehrt. Kam eigentlich ganz glaubhaft rüber. Danke für den Link.
Gruß mario