Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Blankwaffenforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 24. August 2007, 22:52

Deutscher Säbel?

Deutsch?

Griff scheint aus Holz zu sein. Leder Fangriemen.





Nec puero gladium.

Nihil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit.

2

Samstag, 25. August 2007, 13:53

RE: Deutscher Säbel?

Hier noch ein Nachtrag:

Auf der Scheide steht unten 89. Was bedeutet das?
Nec puero gladium.

Nihil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit.

3

Samstag, 25. August 2007, 21:13

Wie sieht die Waffe denn überhaupt aus?

Ich sehe eigentlich nur Auschnitte, welche nicht schlecht sind, aber nichts von der Form und dem Aufbau der Waffe an sich preisgeben.

TM

4

Samstag, 25. August 2007, 22:22

Hier die Gesamtansicht und die Spitze, Länge ca. 1000 mm, Klinge ca. 840 mm



Nec puero gladium.

Nihil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit.

5

Donnerstag, 30. August 2007, 23:30

Hat niemand Info´s?
Habe herausgefunden, daß es die Firma Weyersberg Kirschbaum & Co. noch gibt. Da diese erst 1883 aus den Familien Weyersberg und Kirschbaum entstand, steht zumindest schon mal fest, daß er nicht älter als 1883 ist.
Was bedeutet 3 PEL X 26 X auf dem Gefäss?

Gruß, Peter
Nec puero gladium.

Nihil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit.

6

Freitag, 31. August 2007, 09:32

Hallo Peter,

soweit ich es überschaue, hat die Blankwaffe zwar einen solinger Hersteller, wurde aber wohl nicht für den deutschen Markt hergestellt.

Gruß,
Thomas

7

Freitag, 31. August 2007, 23:19

Könnte dies vielleicht ein preußischer Kavalleriepallasch Modell 89 von 1890 sein? Zumindest von der Klinge her. Unten auf der Scheide steht 89.
Habe noch was entdeckt, auf dem Klingenrücken oben am Stossleder:

Nec puero gladium.

Nihil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit.

8

Samstag, 1. September 2007, 09:44

Hallo!
Wie Thomas schon sagte, in Deutschland für den ausländischen Markt hergestellt.
Die Nummer 89 hat nichts mit dem Modell KD89 zu tun, auch wenn zufällig die Klingenform diesem entspricht.
Dieser Stern habe ich schon auf ausländischen Blankwaffen gesehen, doch ich weiß nicht mehr welches Land; Brasilien, Chile, Argentinien. Jedenfalls war zum Stern noch ein bischen drumherum (Wappen oder so).
bis bald
Roland
_______________________________________________________________

Mit schlechten Gesetzen und guten Beamten läßt sich immer noch regieren -
bei schlechten Beamten aber helfen uns die besten Gesetze nichts.
Otto v. Bismarck