Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Blankwaffenforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 4. November 2007, 20:17

Kavallerie-Degen KD 1889, Mannschaften

Sogenannte Kriegsfertigung, datiert 1916. Griffhülse aus Nussbaumholz. Steckrückenklinge gestempelt "W 16 unter Krone" (König Wilhelm II., 1888 - 1918). Schneide offiziell angeschliffen. Brünierte Stahlblechscheide.

Gesamtlänge....................990 mm
Degenlänge......................970 mm
Klingenlänge.....................820 mm
Klingenbreite (max.)............28 mm

Gruss
blankhans

2

Samstag, 30. August 2008, 20:06

Kavallerie-Degen KD 1889, Mannschaften

Eine weitere Kriegsfertigung mit Holzgriff-Hülse, datiert 1916. Auf der Fehlschärfe aussen ist der Herstellername eingeschlagen "WEYERSBERG & CO. SOLINGEN". Auch hier wurde die Schneide angeschliffen. Nachträglich geschwärzte Stahlblechscheide.

Gesamtlänge...................990 mm
Degenlänge....................970 mm
Klinenlänge.....................820 mm
Klingenbreite (max.)..........28 mm

Gruss
blankhans

3

Montag, 17. November 2008, 18:33

RE: Kavallerie-Degen KD 1889, Mannschaften

Normale Ausführung mit Hartgummi-Griffhülse, datiert 1891. Truppenstempel auf Stichblatt-Oberseite "3.G.R.P.2.98." (Grenadier-Regiment zu Pferd, König Friedrich Wilhelm I., Königsberg 1685). Steckrückenklinge gestempelt "W 91 unter Krone" und Abnahmemarke. Auf Fehlschärfe innen eingeschlagen der Hersteller "ALEX. COPPEL SOLINGEN". Brünierte Stahlblechscheide nummerngleich gestempelt. Unterer Tragering offiziell entfernt.

Gesamtlänge...................985 mm
Degenlänge....................960 mm
Klingenlänge...................815 mm
Klingenbreite (max.)..........28 mm

Siehe auch hier: http://www.blankwaffen-forum.de/index.ph…hilight=KD+1889


Gruss
blankhans

4

Mittwoch, 10. Dezember 2008, 18:19

RE: Kavallerie-Degen KD 1889, Mannschaften

Dieses Stück mit Hartgummi-Griffhülse ist 1903 datiert. Es trägt auf der Stichblatt-Oberseite folgenden Truppenstempel "8.J.P.1.84." (8. Jäger-Regiment zu Pferd, Trier 1913). Auf Klingenrücken eingeschlagen "W 03 unter Krone" und Abnahme. Auf Fehlschärfe aussen "ERFURT" unter Krone und innen der Hersteller "E. & F. HÖRSTER SOLINGEN". Brünierte Stahlblechscheide unter gelöschtem Truppenstempel "15.U.3.68." nummerngleich gestempelt.

Gesamtlänge.....................990 mm
Degenlänge......................965 mm
Klingenlänge.....................815 mm
Klingenbreite (max.)............27 mm

Gruss
blankhans

5

Montag, 14. September 2009, 15:32

RE: Kavallerie-Degen KD 1889, Mannschaften

Datiert 1898, ohne Truppenstempel. Steckrückenklinge auf Fehlschärfe innen mit Herstellermarke "OTTO MERTENS SOLINGEN". Auf der Aussenseite "ERFURT" unter Krone (Staatliche Gewehrmanufaktur, in der der Säbel montiert wurde). Rückenstempelung "W 98 unter Krone" und Abnahmemarke. Blanke Stahlblechscheide mit Abnahmemarke auf Schlepper-Innenseite.

Gesamtlänge.....................990 mm
Degenlänge......................965 mm
Klingenlänge.....................820 mm
Klingenbreite (max.)............27 mm

Gruss
blankhans

6

Samstag, 30. Juni 2012, 14:55

Kriegsfertigung mit Hartgummi-Griff. Hersteller "PACK OHLIGER & CO. SOLINGEN". Auf Klingenrücken gestempelt "W 16 unter Krone". Brünierte Stahlblechscheide mit einem Ringband, starrem Tragering und Einhak-Öse innen.

Gesamtlänge...................985 mm
Degenlänge.....................970 mm
Klingenlänge....................825 mm
Klingenbreite (max.)............28 mm

Gruss
blankhans