Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Blankwaffenforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 14. Februar 2008, 22:36

Was hält ihr von diesem Degen?

guten tag,

befinde mich im Besitz diesen wohl bayerischen BeamtendegIch hab ja jetzt schon einige dieser Degen gefunden aber speziell meiner war nicht dabei. Wissenswertes: Produziert hat ihn J. Stroblberger München; Blatt ist ziseliert, gebläut und geätzt. Am Ende des Griffes ist kein (Löwen)kopf, was anscheinend die übliche Variante ist. wer weiß, Typ, Entstehungsjahr, Initialien, etc.?


Noch was: die Lederscheide geht in eine Metallfassung über. Jene Fassung und das Leder ist auseinander. Es fehlt bereits Material für einen "nahtlose" Verbindung. Wie kann ich das wieder zusammenflicken?

dankeschön

le mi

gardehusar

Super Moderator

Beiträge: 0

Wohnort: Nantes- France

Beruf: 3rd grade in Environmental Studies

  • Nachricht senden

2

Freitag, 15. Februar 2008, 09:17

wenn du aus München oder Umgebung kommst ist für die Scheide Friedrichrestaurierung Dein Ansprechpartner....
SUUM CUIQUE das Motto der Leib Garde Husaren (jedem das Seine)

Rasch mit dem Pferde, hart mit dem Schwerte,
im Sattel feste, beim Becher der Beste, den Frauen hold, treu wie Gold, Mut in Gefahr, das ist ein Husar

Für Fragen über mein Spezialgebiet stehe ich jederzeit gerne zur Verfügung!

3

Freitag, 15. Februar 2008, 09:26

Michèl, Mikaelius kommt aus Österreich :)

Mikaelius, zeig bitte was da nicht in Ordnung ist.
Tu ne cede malis, sed contra audentior ito!

4

Freitag, 15. Februar 2008, 12:18

Detailansicht der kaputten scheide

Hey, danke für den tipp, bin aber in wien zu hause...
anbei eine detailansicht der kaputten scheide.
vielleicht weiß jemand wie man diese reparieren kann.
UND ganz wichtig wäre eine Info über Herkunft/Initiale/Zeit etc.
vielleicht weiß jemand ein paar spezialisten aus bayern oder auch in Österreich...
vielen dank
lg
mikaelius

5

Freitag, 15. Februar 2008, 12:46

Anbei eine Anleitung für solche Reparaturen als eine Bildserie (hat ein Freund von mir aus USA erstellt für einen anderen Forum (http://talks.guns.ru) ) :
Tu ne cede malis, sed contra audentior ito!

6

Freitag, 15. Februar 2008, 14:18

RE: Was hält ihr von diesem Degen?

Es handelt sich um einen bayer. Beamtendegen, wohl aus der Zeit König Ludwig II. (1864 - 86). Die Firma Stroblberger in München war einer der bekanntesten Lieferanten für bayer. Blankwaffen.

Gruss
blankhans