Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Blankwaffenforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 15. April 2008, 22:24

Was für ein Unteroffizier ist das?

Hallo Chris (Rapax),

könntest Du Dich noch einmal an diese Karte versuchen?

Also, viel habe ich nicht rausbekommen.

18. Februar 1915

Liebes Dörtchen (Dorothea) und Kinder!

2

Dienstag, 22. April 2008, 09:41

RE: Was für ein Unteroffizier ist das?

Zitat

Original von Anfaenger
könntest Du Dich noch einmal an diese Karte versuchen?


Hallo Anfaenger,

ich bin zwar nicht Rapax, aber vielleicht freut es Dich; der Text lautet:
sende Euch die herzlichsten Grüße und hoffe auf ein baldiges Wiedersehen.
Ludwig
Was machen die Kinder sind sie noch munter?


Zur Frage in der Überschrift:
ein hessischer Fahnenschmied im Dienstgrad eines Unteroffiziers.

Gruß

Schwertfeger
"Suum cuique" (Cicero: Jedem das Seine; Devise des Schwarzen Adler Ordens)

3

Mittwoch, 23. April 2008, 00:12

RE: Was für ein Unteroffizier ist das?

-

Hallo Schwertfeger.


Zitat

Original von Schwertfeger

Hallo Anfaenger,

ich bin zwar nicht Rapax, aber vielleicht freut es Dich




Und ob,

danke für die detaillierte Information.
Nun habe ich auch schon nach den Fahnenschmied gegoogelt und weiß was ein Fahnenschmied ist.
Auch den Unteroffizier kann ich an seiner Litze erkennen.

Aber an was erkennt man einen Fahnenschmied?


.
Sammlergrüße
Anfänger

4

Mittwoch, 23. April 2008, 16:23

RE: Was für ein Unteroffizier ist das?

Zitat

Original von Anfaenger
Aber an was erkennt man einen Fahnenschmied?


Hallo Anfaenger *),

am Hufeisen auf dem linken Unterarm oberhalb des Ärmelaufschlages (soweit ein solcher vorhanden ist).

Die Militärschmiede gliederten sich in Preußen:
- Beschlagschmied (Mannschaftsdienstgrad) mit Hufeisen aus Borte (Borte = leinenes oder Baumwollband),
- Fahnenschmied (Unteroffizierzierdienstgrad) mit Hufeisen aus Tresse (Tresse = Band aus Metallgespinst)
- Oberfahnenschmied mit zwei ineinander liegenden Hufeisen aus Tresse.

Die Skizze zeigt in der obigen Reihenfolge Trageweise am Drillichrock, bei Ulanen und bei Husaren.

Gruß

Schwertfeger

*) der Nickname irritiert mich 8) ;)
"Suum cuique" (Cicero: Jedem das Seine; Devise des Schwarzen Adler Ordens)

5

Montag, 28. April 2008, 22:30

RE: Was für ein Unteroffizier ist das?

Hallo Schwertfeger,

möchte mich ersteinmal für die anschauliche und korrekte Antwort bedanken.
Konnte mich nicht eher melden, da ich in den letzten Tagen zwei Zimmer vorgerichtet hatte.
Ja, man sollte eben auch so ein Foto mit einer Lupe betrachten.
Aber ich glaube ich hätte es auch nicht als Hufeisen gedeutet.
Nochmals vielen Dank und entschuldige die Späte Reaktion.

.
Sammlergrüße
Anfänger