Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Blankwaffenforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 1. Juli 2005, 15:27

Kurzgewehr alter Art für Unteroffiziere Preußen

Und noch ein Bereich, der gefüllt wird.

Anbei ein Kurzgewehr für preußische Unteroffiziere, sog. alter Art.

Graviert mit FR und Bandeau, dieses ohne Regimentsinschrift (deutet auf Fertigung während des 7-jährigen Kriegs hin). Mit Schaftfedern, original Holzschaft und Eisenschuh.

Das Kurzgewehr alter Art wurde vor allem bis 1756 geführt, anschließend nur noch in den Füsilierregimentern verwendet. Der Rest der Armee bekam die neue Form.

Gesamtlänge rd. 205cm
»Infanterieoffizier« hat folgende Bilder angehängt:
  • Sponton_Blatt2.jpg
  • Sponton_1.jpg
Non soli cedit!

2

Montag, 18. Juli 2005, 09:35

RE: Unteroffizierssponton FR

Hallo fwachtler,
habe letzte Woche 3 dieser Spontone im Forstamt Kandern ( Markgräflerland ) gesehen. Ohne Ätzung aber als "SAUSPIESS" bezeichnet. Es sind noch ein Paar Hirschfänger, 1 Jagdgewehr usw ausgestellt
Gruß Rothbarsch

3

Dienstag, 19. Juli 2005, 15:49

Schon wieder ein neues Musuem auf meiner Liste, seufz;-)

Danke für den Tip!

Frank
Non soli cedit!

4

Mittwoch, 20. Juli 2005, 12:07

Hallo Frank,
streiche Kandern von Deiner Liste. Ist nur vorübergehend ein Raum im Forstamt. Muss man nicht unbedingt sehen. War in Gegend im Urlaub und da habe ic die Ausstellung besucht. Wollte die dort ausgestellte Praxe sehen - die jedoch ein Küferbeil ist.
Gruß Rothbarsch

5

Mittwoch, 20. Juli 2005, 13:22

Also ich mache in 2 Wochen in Paris Urlaub und besuche "Musée de l'Armée" :D :D :D habe mir 3 tage eingeplant :P :P
Tu ne cede malis, sed contra audentior ito!

6

Sonntag, 24. Juli 2005, 10:19

Hoffentlich hast Du dort mehr Glück als ich vor 2 Wochen in Strassburg. Wollte ein Museum besuchen un dem ich vor ca 25 Jahren mal war.
Und nun: wegen Umbau geschlossen !!
und so sah es damals dort aus:
»Rothbarsch« hat folgendes Bild angehängt:
  • STR.jpg

7

Donnerstag, 5. Oktober 2006, 10:50

RE: Unteroffizierssponton FR

Zitat

Original von Rothbarsch
Hallo fwachtler,
habe letzte Woche 3 dieser Spontone im Forstamt Kandern ( Markgräflerland ) gesehen. Ohne Ätzung aber als "SAUSPIESS" bezeichnet. ...



Ähm, dann waren es eben Saufänger/Sauspieße und keine Spontone. ;)

Zitat

Fang=Eisen DDC-Icon , Fr. Vouge, bey den Jägern, ein starker Spieß mit einem Knebel, wilde Schweine, Bären und Wölfe damit abzufangen, d. i. todt zu stechen; die Feder, Schweinsfeder, das Saueisen, der Sauspieß.

Es ist ein großer Unterschied unter den Fangeisen. Denn, man hat breite Bäreisen, und schmälere Saueisen, daran entweder Schäfte von Eberäschenholz, welche in der Saftzeit verkerbet worden, daß Knorren daran gewachsen sind, oder Schäfte von gutem zähen Büchen= oder Birkenholze gemacht sind. Um solche Schäfte werden rothe und schwarze schmale Riemchen gewunden, welche mit gelben oder weißen Zwecken befestigt sind. Dieses Fangeisen muß auf 1 1/2 oder 2 Spannen zurück einen Knebel haben, wie ein Kreutz, damit das angefaßte Schwein, wenn es getroffen wird, weiter nicht, als bis auf den Knebel, an den Mann dringen könne. Mit der linken Hand muß es regiert, und von der rechten nachgedrückt, die Füße aber von dem Jäger also gesetzet werden, daß der linke Schenkel unter der linken, und der rechte unter der rechten Hand ganz fest, stark und unverrückt stehe, und das meiste Absehen auf des Schweines Kopf und seine Bewegung habe. So muß auch der Fang zwischen den Vorderläufen und dem Halse gleich zum Herzen geschehen.


http://www.kruenitz1.uni-trier.de/xxx/s/ks07012.htm
"En Muraille!"