Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Blankwaffenforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 11. August 2008, 15:57

Sächs. Kavallerie-Extra-Säbel 1892

Eigentumsstück. Vernickeltes Eisen-Bügelgefäss mit Scharnier. Gerillte Hartgummi-Griffhülse. Steckrückenklinge mit Schör auf 150 mm vergoldet und geätzt. Innen das sächs. Wappen unter Krone und aussen "AR unter Krone" (König Albert, 1873 - 1902). Im gerundeten Schriftband darunter "EISENHAUER". Auf Fehlschärfe aussen eingeschlagen "W.K. & C." unter Königskopf und Ritterhelm (Weyersberg, Kirschbaum & Co., Solingen). Eingeätzte Händleradresse auf Rücken "HAST & UTHOFF DRESDEN". Vernickelte Stahlblechscheide.

Gesamtlänge....................970 mm
Säbellänge.......................945 mm
Klingenlänge.....................810 mm
Klingenbreite (max.)............28 mm

Siehe auch hier:
Kavalleriesäbel 1892 Eigentumsstück (Extrastück)

Gruss
blankhans

2

Freitag, 12. Februar 2010, 15:41

RE: Sächs. Kavallerie-Extra-Säbel 1892

Dieses Eigentumsstück hat eine vernickelte Rückenklinge mit beidseitiger Hohlbahn und 40 mm langer Fehlschärfe. Auf 385 mm geätzt mit militärischen Trophäen, Pferdekopf, Rosenstrauch und Adler, von Blattwerk eingerahmt. Zusätzlich auf blauem Untergrund innen grosse Reiter-Attacke mit dem Hinweis "GES. GESCH.". Aussen in gotischen Buchstaben beschriftet "2. Kgl. Sächs. Ulanen-Regt. No. 18" (Leipzig 1867). Geschwärzte Stahlblechscheide.

Gesamtlänge...................1.000 mm
Säbellänge.........................975 mm
Klingenlänge......................840 mm
Klingenbreite (max.).............25 mm

Gruss
blankhans

3

Samstag, 13. März 2010, 16:12

RE: Sächs. Kavallerie-Extra-Säbel 1892

Einfaches Eigentumsstück mit starrem, ehemals vernickelten Eisen-Korbgefäss, ähnlich den Mannschaftswaffen. Gerillte schwarze Kunststoff-Griuffhülse mit Zeigefinger-Auflage. Einfache Rückenklinge ohne Ätzungen mit beidseitiger Hohlbahn. Ca. 45 mm lange Fehlschärfe. Geschwärzte Stahlblechscheide mit starrem Tragering und Einhak-Öse innen.

Gesamtlänge....................995 mm
Säbellänge.......................945 mm
Klingenlänge.....................810 mm
Klingenbreite (max.)............26 mm

Gruss
blankhans

4

Montag, 14. Februar 2011, 14:16

RE: Sächs. Kavallerie-Extra-Säbel 1892

Neusilber-Bügelgefäss mit Scharnier. Gerillte Holz-Griffhülse mit schwarzem Kunststoff überzogen. Vernickelte Rückenklinge auf 370 mm geätzt mit militärischen Trophäen, Pferdekopf, Rosen und Blattwerk. Zusätzlich innen grosse Reiterattacke und aussen die Beschriftung "3. Kgl. Sächs. Ulanen Regt. No. 21 - Kaiser Wilhelm II., König von Preußen" (stationiert in Chemnitz seit 1905). Vernickelte Stahlblechscheide.

Gesamtlänge.......................1.000 mm
Säbellänge.............................975 mm
Klingenlänge...........................840 mm
Klingenbreite (max.)..................25 mm

Gruss
blankhans

5

Samstag, 31. August 2013, 19:39

RE: Sächs. Kavallerie-Extra-Säbel 1892

Dieses Eigentumsstück entspricht mit seinem starren Korbgefäss und der gerillten Kunststoff-Griffhülse fast den Mannschaftswaffen. Die Rückenklinge ist mit militärischen Trophäen und Blattwerk geätzt. Blanke Stahlblechscheide mit zwei Ringbändern und starren Trageringen.

Gesamtlänge.................950 mm
Säbellänge....................920 mm
Klingenlänge..................790 mm
Klingenbreite (max.)..........26 mm

Gruss
blankhans

6

Montag, 2. September 2013, 13:50

RE: Sächs. Kavallerie-Extra-Säbel 1892

Ein wirklich schönes Säbelmuster, gefällt mir besser als der Degen!

Servus

Alex

7

Sonntag, 29. Juni 2014, 11:19

Neusilber-Bügelgefäss mit Scharnier. Die vernickelte Rückenklinge ist auf der Aussenseite auf blauem Untergrund geätzt "2. Kgl. Sächs. Ulanen-Regt. Nr. 18". (Standort Leipzig 1867) und innen mit dem sächs. Wappen unter Krone, von zwei Löwen gehalten. Vernickelte Stahlblechscheide mit einem starren Tragering.

Gesamtlänge....................1.010 mm
Degenlänge........................980 mm
Klingenlänge.......................830 mm
Klingenbreite (max.)...............25 mm

Gruss
blankhans