Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Blankwaffenforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 13. Oktober 2008, 21:17

Polnischer Kavallerie-Off.-Säbel M 1921/22

Messing-Bügelgefäss. Ganze Griffkappe in Parierstange verstiftet und am Knauf verschraubt. Darunter verborgen die ebenfalls verschraubte Angel mit Gewinde. Leicht gekrümmte Rückenklinge mit Hohlbahn aussen; innen glatt belassen. Vernickelte Stahlblechscheide.

Gesamtlänge.................985 mm
Säbellänge....................935 mm
Klingenlänge..................800 mm
Klingebreite (max.).......... 35 mm

Gruss
blankhans

2

Sonntag, 23. November 2008, 19:03

RE: Polnischer Kavallerie-Off.-Säbel M 1921/22

Hallo
Ist der Säbel noch in Ihrem Besitz ?Gibt es irgendwelche Prägungen auf der Klinge?
rafinena

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »rafinena« (23. November 2008, 19:10)


3

Sonntag, 23. November 2008, 20:57

RE: Polnischer Kavallerie-Off.-Säbel M 1921/22

Die hier vorgestellten Stücke sind nicht mehr in meinem Besitz.

Gruss
blankhans

4

Sonntag, 25. Januar 2009, 18:06

RE: Polnischer Kavallerie-Off.-Säbel M 1921/22

hallo,
hatte auch mal so einen. leider habe ich den als student verkauft. war ein namenstagsgeschenk an einen batallionskommandeur (irgendwann september 1924) und hatte beidseitig sehr schöne ätzungen und war vernickelt. die klinge war viel breiter als die oben gezeigte und hatte 3 hohlbahnen. der griff war mit einem sehr feinem glänzend schwarzem leder bezogen.
ich würd ihn heute wohl nicht mehr verkaufen, aber als studi waren die 1500dm die mir ein pole in den neunzigern auf der waffembörse in dortmund geboten hatte gerade recht.
so ist er wieder dahin zurückgekommen wo er hingehört.
scheinbar sind die dinger heute echt selten geworden.
grüsse
armin
Todsünden der modernen Gesellschaft
1. Reichtum ohne Arbeit
2. Genuß ohne Gewissen
3. Wissen ohne Charakter
4. Geschäft ohne Moral
5. Wissenschaft ohne Menschlichkeit
6. Religion ohne Opferbereitschaft
7. Politik ohne Prinzipien
(Gandhi)