Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Blankwaffenforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 31. Januar 2009, 21:21

M1868 Württemberg Kavallerie-Säbel

Kann irgendjemand mir erzählen, wie der Griff von m1868 Wurttemberg Kavallerie-Säbel beendet wurde? Polierter Stahl unpolierter Stahl, oder wurden sie mit einer Art Korrosionsfestmachen angestrichen? Derjenige in den Foto-Blicken wurde glänzend, aber es ist zu dunkel, um wirklich sicher zu sein.

Danke.

Schnabeltier
(Ich kenne Deutsch nicht, aber Abacho tut.)

2

Samstag, 31. Januar 2009, 22:06

RE: M 1868 Württemberg Kavallerie-Säbel

Ich begrüße ich bei uns Mark. Freut mich dass du dich bei uns angemeldet hast. Ich hoffe dass du viele Antworten auf deine Fragen bekommst.

Für die Forummitglieder:
Ich kenne Mark schon eine Weile und stehen in ständigen Mail - Verkehr. Er ist ein sehr angenehmer Sammmler aus den USA.

Gruß vom alten Schweden Thomas

I greet I with myself Mark. Pleases me that you you with us has announced. I hope many answers to your questions that you agrees.

For the forum members:
I know Mark already for a while and stand in constant mail - traffic. It is a very pleasant Sammmler from the USA.

Greeting from old Sweden Thomas
Gruß vom alten Schweden

Thomas

3

Samstag, 31. Januar 2009, 22:33

Vielen Dank für die Einführung, Schwekapi. Mein Deutsch verbessert sich dank Ihrer langsam, aber ich werde von Online-Übersetzern für einige Zeit abhängig sein.

4

Sonntag, 1. Februar 2009, 13:50

Polierte Stahlgefässe sieht man öfters bei älteren Offizier-Stücken, aber nicht bei Mannschaftswaffen. Auch von einem Anstrich des Gefässes ist mir nichts bekannt. Gerd Maier schreibt dazu, dass die Gefässe des neuen württemb. Musters aus aufgebogenem Walzstahl gefertigt sind.

Gruss
blankhans

5

Sonntag, 1. Februar 2009, 21:19

Danke, Blankhans.

6

Donnerstag, 5. Februar 2009, 10:50

RE: M 1868 Württemberg Kavallerie-Säbel

Hallo an die Österreich - Kenner.

Könnte das ein Österreicher sein?

Gruß vom alten Schweden

Thomas
Gruß vom alten Schweden

Thomas

7

Sonntag, 8. Februar 2009, 14:07

Hallo Schwebekapi!
Ja, es könnte durchaus-und zwar der k.k. Kavalleriemannschaftssäbel Muster 1858 (unterscheidet sich vom M1850 ua durch die Rundstabverstärkung des Korbes)! Leider sieht man zu wenig...
mlG Gerhard
A.E.I.O.U.