Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Blankwaffenforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 18. Juni 2009, 07:52

Hirschfänger Doch v. Clemen&Jung

Ich brauche mal Hilfe bei der genauen Bestimmung einer alten Blankwaffe.
Durch Zufall kam ich an den Blankwaffennachlass eines verstorbenen Jägers.
Dabei war dann dieser Dolch/Hirschfänger von Clemen&Jung, Solingen.
Gesamtlänge: ca. 46 Zentimeter
Klingenlänge: ca. 25-26 Zentimeter.


"Bereits 1860 wurde die Firma CLEMEN & JUNG im Handelsregister zu Solingen eingetragen.
Bis zur Zerstörung des Werkes im 2.Weltkrieg, 1944, wurde neben der Produktion von Fesselwerkzeugen sogenannte Blankwaffen wie Säbel, Degen, Schwerter und Dolche gefertigt."

Interessant wäre jetzt der genaue Herstellungszeitraum und Bestimmung (zivil oder doch militärisch).
Der Klemmfilz an der Klinge ist grün, weiß nicht, ob dies was zu bedeuten hat....
Suche alle Arten von Messer/Bajonette der DDR sowie Tauchermesser, Dolche und Säbel der DDR.

2

Freitag, 19. Juni 2009, 08:18

RE: Hirschfänger Doch v. Clemen&Jung

Es dürfte sich wohl um einen zivilen Hirschfänger aus der Zeit um 1900 handeln.

Gruss
blankhans

3

Freitag, 19. Juni 2009, 14:48

Hallo, super, ich danke Dir für die Auskunft.

Ich hatte schon ein paar Tage gegoogelt, aber nirgends konnte man ein ähnliches Stück finden.
Suche alle Arten von Messer/Bajonette der DDR sowie Tauchermesser, Dolche und Säbel der DDR.