Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Blankwaffenforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 3. April 2010, 20:26

Löwenkopfsäbel mit Pandurenspitze

Hallo liebe Experten, ich habe einen sog. Löwenkopfsäbel mit Pandurenspitze erworben. Im Eickhorn Musterbuch als Nr. 606 - Preuss. Art.-Wachtmeister Säbel mit Ordonnanz Montur beschrieben oder bei WKC vermutlich Modell 23 - Kav. Art. Offz. Ordonnanz. Der Verkäufer meinte es sei ein bayerisches Stück, das sehe ich nicht so; liege ich da richtig? Desweiteren würde mich mal die Deutung der Stempelungen interessieren - kann da jemand weiter helfen? Verwirrend für mich: Artillerie oder Wachtmeister oder Artillerie und Wachtmeister...oder was nun!? Kann mir auch jemand mit dem Wert des Stücks weiter helfen? Vielen Dank schon mal im Voraus.

2

Samstag, 3. April 2010, 21:46

Soweit die Stempeln zu erkennen sind - Preuß. Artillerie-Offizier-Säbel, abgenommen 1902, Kammerstück, Wachtmeister. Mehr ist unter Preuß. Artillerie-Offizier-Säbel um 1900 zu finden.
Tu ne cede malis, sed contra audentior ito!

airborn05

unregistriert

3

Sonntag, 4. April 2010, 08:41

Löwenkopsäbel mit Pandurenspitze

Hallo! Der Wachtmeister als Dienstgrad entspricht bei der Artillerie dem Feldwebel. Er war somit ein Längerdienenter Soldat,und somit ein Dienstgrad mit Portepee. Aus diesem Grund gehörte ein Säbel zu seiner Dienststellung.bzw. Dienstgrad.Der Säbel wurde von seinem Dienstherren gestellt (kammermäßige Ausführung).erkennbar an seiner Bestempelung.Die Pandurenspitze ist nicht zwingend einem einem Land oder Fürstentum zuzuordnen. MfG. Hans

airborn05

unregistriert

4

Sonntag, 4. April 2010, 08:41

Löwenkopsäbel mit Pandurenspitze

Hallo! Der Wachtmeister als Dienstgrad entspricht bei der Artillerie dem Feldwebel. Er war somit ein Längerdienenter Soldat,und somit ein Dienstgrad mit Portepee. Aus diesem Grund gehörte ein Säbel zu seiner Dienststellung.bzw. Dienstgrad.Der Säbel wurde von seinem Dienstherren gestellt (kammermäßige Ausführung).erkennbar an seiner Bestempelung.Die Pandurenspitze ist nicht zwingend einem Land oder Fürstentum zuzuordnen. MfG. Hans

5

Sonntag, 4. April 2010, 19:16

RE: Löwenkopsäbel mit Pandurenspitze

Vielen Dank an Alle!