Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Blankwaffenforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 28. Mai 2010, 14:00

Preuß. Artillerie-Offizier-Säbel (Wachtmeister)

Kammerstück datiert 1915. Brüniertes Eisen-Bügelgefäss mit Abnahmemarken. Gefräste Nussbaum-Griffhülse mit zwei Lagen gegenverdrillter Silberdrahtwicklung. Rückenklinge auf Fehlschäfte mit Herstellerstempel "WEYERSBERG & CO. SOLINGEN". Auf Klingenrücken "W 15 unter Krone" (König Wilhelm II., 1888 - 1918) und Abnahmemarke. Auf brünierter Scheide Abnahmemarke auf Schlepper innen.

Gesamtlänge....................1.020 mm
Säbellänge..........................980 mm
Klingenlänge........................840 mm
Klingenbreite (max.)...............30 mm

Überaus seltener Säbel, der während des 1. Weltkrieges für die Portepee-Unteroffiziere der Artillerie eingeführt wurde. Er ersetzte den s.g. "Löwenkopf-Wachtmeister-Säbel".

Siehe auch hier: Preuß. Artillerie-Offizier-Säbel um 1900

Gruss
blankhans