Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Blankwaffenforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 20. Juni 2010, 13:06

Fredericus Rex,Jäger Bataillon,18tes Jhrdt ?

Hab Probleme mit der Bestimmung diese Preussens ist er für das Preussische Jägerbattaillon unter Friedrich dem Großen gefertigt.Ich weiss es ist schwer,aber es gibt immer Leute die mehr Ahnung haben als man selbst

2

Sonntag, 20. Juni 2010, 13:42

Ein Bild vom Gefäß wäre nicht schlecht..........!
Gruß
corrado26

3

Montag, 21. Juni 2010, 22:39

Hallo,

ein interessantes Stück!

Die Ätzung auf der Klinge ist etwas grob aber kann schon ok sein. Das Gefäß kenne ich so nicht von den regulierten Waffen, aber wer weiß. Freue mich auf mehr Fotos!
Non soli cedit!

4

Sonntag, 27. Juni 2010, 11:39

Hallo zusammen,

preussensgloria war so freundlich mir meinen Säbel vorab zu bestimmen.
Er hat mir auch mitgeteilt, dass den Säbel zur näheren Bestimmung hier eingestellt hat, und Ihr noch Detailfotos vom Gefäß benötigt.

Ich habe versucht ein paar gute Bilder zu machen. Siehe Anhang.
Und hoffe, dass Ihr mir bei der näheren Bestimmung weiterhelfen könnt.
Eine Werteinschätzung so wie er ist, wäre auch ganz schön. Scheide ist leider nicht mehr vorhanden.

Da ich neu bin, schmeiße ich hiermit eine runde virtuelles Bier, und danke Euch, dass ich hier mit teilnehmen darf.

lg
Rene

5

Sonntag, 27. Juni 2010, 22:00

Das sieht für mich nicht nach den Gefäße aus, die typ. bei den preußischen HFs oder Infanteriesäbeln zu finden sind...eher nach einer Mischung aus beidem, dazu noch recht einfach verarbeitet. Vielleicht eine private Zusammenstellung aus Rest-Teilen im 18 Jhrdt?

Zum Wert glaube ich darf man aus Forums-Regeln heraus Nichts sagen
Non soli cedit!

6

Montag, 28. Juni 2010, 06:22

Hallo,

was ich zumindest weis ist, dass der Säbel ursprünglich ein Scheunenfund zu DDR Zeiten war. In der nähe von Zerbst. Seit diesem Fund war der Säbel ca. 20 Jahre im Besitz der Familie woher ich ihn habe. Von seitens der Familie wurde nichts an dem Säbel verändert.

lg
Rene

7

Montag, 28. Juni 2010, 08:21

Hallo Rene,

ich bin der selben Meinung.

Zitat


Original von Infanterieoffizier
...eher nach einer Mischung aus beidem, dazu noch recht einfach verarbeitet. Vielleicht eine private Zusammenstellung aus Rest-Teilen im 18 Jhrdt?




Nun bin ich nicht der Experte, aber einige Ungereimtheiten fallen auch mir auf.
Erstens finde ich, dass das Gefäß nicht zu der Angel passt.
Als zweites vermisse ich eine Fehlschärfe an der Klinge.
Mir kommt es so vor, als hätte man die Klinge gekürzt und eine Angel eingearbeitet.
In den roten Bereichen, kommt es mir vor als hätte das Gefäß vorher eine andere Klinge oder die Klinge ist locker.

Sicherlich kann das Stück schon lange vor dem Fund oder lange vor den ablegen in der Scheune verändert wurden sein.
Da in der ehemaligen DDR das Sammeln von Blankwaffen (soweit mir bekannt ist) erst 1967 für private Sammler erlaubt wurde,
kann es sein dass das Stück vor den russischen Besatzern versteckt wurde.
Sammlergrüße
Anfänger

8

Montag, 28. Juni 2010, 17:58

Um sicher zu gehen, dass der Säbel nicht gekürzt wurde, hier noch ein Foto von der gesamten Klinge.
Ingesamt hat die Klinge eine Länge von ca. 56cm

lg
Rene

9

Montag, 28. Juni 2010, 22:16

Vernietung der Griffangel

Durch den Griff läuft die Griffangel,die am Ende des Gefäßes austritt.Da ist sie vernietet.Das ist jetzt erstmal das Wichtigste um Manipulationen verganger Zeiten zu erkennen.Am Rostansatz kann man sehen ,ob da Gefäß überhaupt schon geöffnet wurde und die TEILE sich erst später kennengelernt haben,oder ob die Wahrscheinlichkeit steigt eine echte Rarität zu haben

10

Montag, 28. Juni 2010, 22:27

Vernietung

VERNIETUNG, Gute fotos ,wie du sie immer machst.Ich glaube das wir anhand der Fotos von der Nietstelle eine weitergehende Aussage machen können.

11

Montag, 28. Juni 2010, 22:56

Jägerbataillone

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »preussensgloria« (28. Juni 2010, 22:57)


12

Dienstag, 29. Juni 2010, 06:39

Hallo zusammen,

auf Wunsch von preussensgloria stelle ich noch Bilder der "Griffangel" ein.
Ich denke das müsste dann an Bildern reichen ;) Dann ist fast jedes Teil des Säbels abgelichtet.

Es darf weiter diskutiert werden ;)

lg
Rene

13

Dienstag, 29. Juni 2010, 11:21

Vernietung

Vernietung sieht schon gut aus,mach noch mal ein besseres Bild

14

Dienstag, 29. Juni 2010, 11:23

RE: Vernietung

Hi Peter,

das Bild ist doch schon gut. Du musst auf die verkleinerte Version drauf klicken, dann wird es schön gross ;)