Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Blankwaffenforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 8. Juli 2010, 17:29

Offizier-Säbel um 1800 Süddeutschland

Offizier-Säbel um 1800 Süddeutschland


Stahl-Bügelgefäss mit Griffkappe aus Stahl mit Griffring. Vernietung mit Rautenförmigem Nietplättchen. Holzgriffstück mit Leder bezogen und gedrilltem, doppeltem Kupferdraht. Rückenklinge mit beidseitiger Hohlbahn. Leider keine Stempellungen mehr erkennbar, da die Klinge stark Narbig und verputzt war. Lederscheide mit zwei Scheidenbeschlägen mit Trageringen und Schlepper aus Eisen. Die Naht der Lederscheide ist leider aufgetrennt und geschrumpft.
Ich glaube der Säbel ist trotz der Mängel noch in einem Sammelwürdigen Zustand und ist es wert hier im Forum vorgestellt zu werden.

Gesamtlänge mit Scheide .....890 mm
Säbellänge ........845 mm
Klingenlänge............715mm
Klingenbreite (max.).......32 mm

Ein Sammlerfreund meinte, er hätte einen solchen Säbel schon auf einer Auktion gesehen dieser sei als bayerischer Inf. Offz. um 1800 angeboten worden. wer mir noch was zu diesem Model sagen kann, dann bitte ich drumm !!!

Gruss
Olgaulan
olgaulan

2

Donnerstag, 8. Juli 2010, 17:31

noch mehr Bilder
olgaulan

3

Freitag, 9. Juli 2010, 21:38

Diesen Säbel genau zu bestimmen ist wohl nicht möglich. Die kurze Fehlschärfe deutet auf einen Zeitraum von etwa 1800 - 1850 hin. Die rautenförmige Unterlage für die Vernietung ist an bayerischen Blankwaffen aus dieser Zeit öfters zu sehen. Die Lederscheide, falls original, deutet auf einen Infanterie-Offizier hin. Das wär´s dann aber auch schon.

Gruss
blankhans

4

Montag, 12. Juli 2010, 15:47

Hallo Blankhans,
Erst mal Danke für deine Antwort und deine Einschätzung in Bezug auf das Alter. Zur Scheide möchte ich noch sagen, dass ich mir sicher bin das sie Original ist. Ob sie jedoch ursprünglich für diesen Säbel gedacht war bleibt natürlich Fraglich. Ich habe keine Bilder der Scheidenrückseite dargestellt, da die Naht aufgebrochen und sehr geschrumpft ist (sieht wirklich nicht mehr toll aus). Auserdem sind die Beschläge auf der Rückseite ziemlich angerostet und nur noch lose auf das Leder geschoben.
Zur Zeit wird übrigens ein fast identischer Säbel mit ähnlicher Scheide auf folgender Homepage zum Kauf angeboten.

http://www.blankewaffen.de/angebote/angebote.php?details=044

Gruß olgaulan
olgaulan