Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Blankwaffenforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 31. Dezember 2010, 11:10

Ungarischer Säbel???

Hallo ich bin neu hier und habe da mal eine Frage kann mir jemand sagen was das für ein Säbel ist ???? Da ich ihn auf der Bühne meiner verstorbenen Oma in Ungarn gefunden habe gehe ich davon aus das es ein ungarischer Säbel ist. kann man den reinigen??? wenn ja mit was ??? Stahl wolle??? ich habe keine ahnung wie alt ist der??? hat der einen wert ?? oder nur für Sammler grüße Steffen

2

Freitag, 31. Dezember 2010, 12:40

RE: Ungarischer Säbel???

Hallo Steffen!
Gratuliere für diesen schönen Säbel. Diese ein M1824 Hussar- und ulanensabel für Mannschaft.
Wenn sprechts Du ungarisch, mehr kann ich sage Dir ungarisch. Leider ich spreche deutsch schlecht.
Servus! Laszlo aus Ungarn
"Vitam et sanquinem!"

3

Freitag, 31. Dezember 2010, 14:12

Szia Laszlo

nem nagyon beszelek magyarul .
de az en felesegem igen.
du kannst also in Ungarisch antworten. ich werde es dann übersetzen lassen.
kannst du was mit dem Namen " Kraft" anfangen, der auf dem Säbel eingestanzt ist???

kann (darf) man den Säbel Putzen ???

wenn ja wie???

4

Freitag, 31. Dezember 2010, 14:27

Hallo Steffen und nyuszi97!
Ein sehr schöner Säbel!
Ich würde diesen auf alle Fälle nicht viel reinigen (falls überhaupt). Hier ist ein M1824 mit einer Kraft-Klinge (KRAFT (=Schwertfeger und Klingenlieferant von k.k. Armeewaffen Husarensäbel und Pallaschen um 1800-1825). Über Kraft kann ich ausser dieses -s.o. nicht viel berichten, ich weiss aber, dass diese Marke immer wieder auf M1824 Pallaschen und Säbel vorkommt:--siehe auch da
http://www.blankwaffen-forum.com/thread.php?threadid=3547
Darüberhinaus gibt es bestimmt noch weitere Husarensäbel (ich glaube auch M1824) in dieser Rubrik
mlG Gerhard
A.E.I.O.U.

5

Freitag, 31. Dezember 2010, 14:47

RE: Ungarischer Säbel???

Hallo Steffen!
Obwohl für mich besser ungarisch schreiben, aber diese ein deutsche Sprache Forum, so das passt respektiert.
Es ist wahrscheinlich, dass auch die anderen im Team sind interessiert.
So ich probiere antworten deutsch. Ich hofe, wie ich kann geschrieben verständlich.
KRAFT ein Hersteller Stempel, als Fischer. Warscheinlich es ist ein Familie Name.
Nach M 1824 Säbel ich kenne bischer ienige Hersteller Stempel.
Fischer, FISCHER, EISENBACH, KRAFT, Paolo Landi.
M1824 Husarensäbel für Manschaft 2.
M1824 Husarensäbel für Manschaft Fischer
M1824 Husarensäbel für Manschaft 3
Diesen Säbeltyp gebraucht die ungarische Hussaren in Revolution/Freiheitskamf 1848/49. So diese jetzt ein Symbol, was die ungarischen Husaren erfolgreich auf den Schlachtfeldern verwendet.
Diese letzte tipisch Husarensäbel.
Diese ein schön, unberührt Stück, gefall für mich.
Es freut mich, dass dieses Stück von einem ungarischen gehalten.
Ich bin gespannt, wo genau in gefunden wurde?
Ich scihkte Dir einen e-mail auch. Wenn möchtest Du mehr fragen, per e-mail können wir ungarisch kontaktieren.
Servus Laszlo
"Vitam et sanquinem!"

6

Samstag, 1. Januar 2011, 10:33

Hallo nyuszi97,habe eine PN geschrieben.Gruß Josef

7

Montag, 3. Januar 2011, 19:19

Hallo szablya54,

danke das Ihr weiter beim deutsch bleibt, so haben wir auch etwas davon.
Dein deutsch ist für die, die das Thema interessiert, verständlich genug.



gruss don42

8

Dienstag, 4. Januar 2011, 11:54

Säbel

Hallo don42!
Danke!
"Größtes deutschsprachiges BLANKWAFFEN-FORUM"
Natürlich passt dieser Hinsicht.
Obwohl ich mehr Informationen in der ungarischen geben könnte, also versuche ich, alle wichtigen deutschen auch beschreiben.

Mit freundlichen Grüssen Laszlo
"Vitam et sanquinem!"

9

Freitag, 14. Januar 2011, 19:30

Hallo,wäre es möglich das es sich um das Model 1808 handelt(fehlendes Mundblech,Niete im Griff später angebracht)?Gruß Josef