Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Blankwaffenforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 21. Juli 2011, 13:27

Projekt Handschar?

Hallo Sammlerfreund! Wer kann mehr Informationen sagen, über dieses interessante Stück? Viele Grüsse Laszlo
"Vitam et sanquinem!"

2

Donnerstag, 21. Juli 2011, 13:57

Projekt Sabel/handschar?

Hallo Sammlerfreund!
Wer kann mehr Informationen sagen, über dieses interessante Stück?
Unberührt, dachbodenfund. Klinge L 660, Br 34/30/30, Di 8, Gl 810 mm.
Die Griffschale aus Horn mit 3 Niet befestigt. Griggring aus eisenblech, Parierenstange aus eisen mit 2 Knöpfe.
(Form/Art ähnlich als Pionier-Projeksäbel vom Jahre 1847 in Buch "Mit blankem Säbel" 298-299 Seit)
Oder Projekt (oder frühere model l???) vor Dalmatische Handschar M 1869 (Vorlagemuster in Buch "Mit blankem Säbel" 162-163)?

So, hier ist die Frage, nicht während des Urlaubs zu langweilen.

Viele Grüsse Laszlo
"Vitam et sanquinem!"

3

Donnerstag, 21. Juli 2011, 15:09

RE: Projekt Sabel/handschar?

Hallo mein lieber Freund !!!

Trotz der enormen Ähnlichkeiten mit dem Projektsäbel für die KuK Pioniertruppen M.1847, ich denke das ist etwas anderes. Abmessungen und Klingentyp entspricht nicht. Mich personlich erinnert das Klinge an Yataganbajonett, aber das Breite ist wirklich ungewöhnlich. Ist das Parierstange aus Messing!?! Ich denke auch das ist nicht ein frühes Projekt für Dalmatische Handschar M.1869. Dieser Modell hat ganz verschiedene Krümmung. Klingentyp passt auch nicht. Vielleicht ist dies wirklich eine Art von Experiment, aber etwas Ähnliches bin ich bisher noch nicht gesehen.
Ich finde eine ähnliche Klinge ( eine Variante Österr. Pionier-Faschinen-Messer M.1853 ) im Buch „Chladne Zbrane v habsurske monarchii“ von Moudry und Konopisky ( pag. 250. und 251. ).

In jedem Fall - SEHR SEHR INTERESSANT !!!
Entschuldigen Sie bitte für schlechtes Deutsch.


Grüße aus Kroatien

Chombe

4

Donnerstag, 21. Juli 2011, 20:46

Hallo Sammlerfreund! Wer kann mehr Informationen sagen, über dieses interessante Stück? Viele Grüsse Laszlo
+++++++++++++++++++++++++++++++++

"Yatagan" der bosnischen Grenzwacht

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »sibfox1« (21. Juli 2011, 20:46)


5

Freitag, 22. Juli 2011, 09:51

allo sibfox1!
Und woher können wir sicher wissen dies?
Der Griff und Parierstange bildet sind 100% analog zu dem Pionier-Projeksäbel vom Jahre 1847.
Die Klinge eines großen Handschar Klinge ähnlich, aber viel massiver, als die militärisch Muster Waffen
Viele Grüsse Laszlo
"Vitam et sanquinem!"

6

Montag, 1. August 2011, 08:13

RE: Projekt Handschar?

Hallo Sammlerfreund!
Gut, kann niemand etwas sagen oder alle im Urlaub?
Viele Grüsse Laszlo
"Vitam et sanquinem!"