Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Blankwaffenforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 10. Oktober 2012, 21:22

5 sehr alte Degen, Schwerter, Rapiere, Mittelalter????

Ich benötige Hilfe bei diesen Blankwaffen. Sie stammen direkt von privat und waren Geschenke des ehemaligen Fürsten von Braunfels für geleistete Arbeit. Seit langer Zeit in Familienbesitz. Wer kann mehr dazu sagen? Um was handelt es sich? Was ist der Wert?

Vielen Dank vorab für eure Hilfe!

2

Donnerstag, 11. Oktober 2012, 12:52

Hallo,

sehr schöne Stücke hast du da. Ich würde sagen es handelt sich um Rapiere, von der Form her dürften sie so um 1600 entstanden sein. Was den Wert betrifft würde ich mal das Auktionsarchiv von Hermann-Historica durchforsten. Da gibt es einige Vergleichsstücke.

Grüße,
Andi

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »rider on the storm« (11. Oktober 2012, 13:02)


3

Donnerstag, 11. Oktober 2012, 19:21

Hallo zusammen
würde auch mal gerne so entschädigt werden! Smile
Supper Stücke uns sicher alt!
gruss cchregu

4

Donnerstag, 11. Oktober 2012, 22:23

Hallo,

sehr schöne Rapiere! Die Stücke haben sicher ihren Wert, Nur da kann meiner Meinung nach auch einiges an Historismus dabei sein. Insb. weil jedenfalls in der Burg der Herren zu Solms-Braunfels auch viel Historismus gezeigt wird.

Viele Grüße,
Non soli cedit!

5

Freitag, 12. Oktober 2012, 14:46

Zumindest die Stücke mit den fast identischen Holzgriffen dürften blanker Historismus sein. Bei den anderen Stücken bin ich auch ziemlich skeptisch.......

corrado26

6

Montag, 15. Oktober 2012, 13:21

Wer kann bei den Klingeninschriften weiter helfen? Bei der einen steht :Antrea Ferara.

Alle andere Klingen haben Schmiedemarken und eines hat eine weitere beidseitige Inschrift: I H T O L ? T O oder so ähnlich. Desweiteren haben zwei Rapiere noch Reste von Goldtauschierungen



Wer kann weiter helfen?