Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Blankwaffenforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Dragoner

Experte für Schweiz

  • »Dragoner« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 383

Wohnort: Confoederatio Helvetica

  • Nachricht senden

1

Freitag, 1. Februar 2013, 17:34

Offiziersschlagband 1852 / 1868 / Schlagband Adjutant 1878?

Hallo Freunde

Heute darf ich euch ein richtiges "Schmankerl" vorstellen. Seit heute bin ich stolzer Besitzer eines Offizier-Schlagbandes der Ord 1852! Sieht man nicht alle Tage und wenn ziemlich mitgenommen und auch, weil sehr selten, teuer...

Nun dieses Stück ist m.M. sehr gut erhalten. Das Leder ist noch weich und dem alter entsprechend auch noch flexibel. Die eigentliche sensation daran ist, dass es ursprünglich einmal ROT war. Man kann am Ansatz der Eichel noch gut den roten Farbansatz sehen. Auch im Innern der Eichel sieht man sehr deutlich die rote Färbung. Ich habe bis jetzt nur BRAUNE Schlagbänder gesehen, und das waren auch nicht gerade viele. Aus der Literatur kenne ich auch nur BRAUNE. Es gibt aber noch Varianten die an der Kordel mit Gold-, oder Silberfaden durchwirkt sind. Die Farbe ROT war mir bis jetzt persönlich gänzlich unbekannt. Wobei mir die rote Farbe logisch vorkommt, da das Lederzeug der Offiziere, spätestens ab 1878 ROT war.

Möglicherweise handelt es sich bei diesem Stück um ein spätes. Aber ehrlich gesagt weiss ich es nicht und kann in meiner Literatur gänzlich nichts dazu finden... ?(

Bei dieser Gelegenheit möchte ich euch für Pflegetipps anfragen. Ich möchte das Schlagband nicht versauen und möglichst viel von der roten Farbe wieder sichtbar machen, respektive erhalten. Wer kann da helfen? Habe mit bunt gefärbtem Leder überhaupt keine Erfahrung.

Gruss Dragoner
Wer früher stirbt, ist länger tot.

2

Freitag, 1. Februar 2013, 20:00

Reglement über die Bekleidung, Bewaffnung und Ausrüstung des Bundesheeres vom 27. August 1852

Unter der Überschrift (Unberittene) OFFIZIERE, ÄRZTE steht in § 244: Ein Schlagband von schwarzem geflochtenen Leder mit Eichel; für die Offiziere mit eingewirkter Silbergarnitur; für die Ärzte mit eingewirkter Goldgarnitur. Unter der Überschrift KAVALLERIE und dem Titel OFFIZIERE, ÄRZTE UND PFERDEÄRZTE folgt dann unter § 279: Ein Schlagband von schwarzem geflochtenem Leder mit Eichel und eingewirkter Silbergarnitur. Unter ARTILLERIE folgt dann unter dem selben Titel in § 314: Das Schlagband nach Vorschrift de § 279, jedoch mit eingewirkter Goldgarnitur.

Soviel zum Reglement. Die Realstücke sehen aber weit vielfältiger aus. Die Offiziere mussten sich aus eigenen Mitteln ausrüsten und haben nach dem Motto "wer zahlt befiehlt" zu einer grossen Vielfalt von Schlagbändern beigetragen. Die mir bekannten Schlagbänder sind schwarz oder braun. Rot habe ich noch nie angetroffen, ist aber nicht auszuschliessen, da mir eine rigorose Kontrolle der Offiziersausrüstung vor 1874 nicht bekannt ist.

Dragoner

Experte für Schweiz

  • »Dragoner« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 383

Wohnort: Confoederatio Helvetica

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 3. Februar 2013, 15:52

Danke für Deine Ausführungen!

Ich habe mich nun durch meine Akten gewälzt und konnte leider keine genau zutreffende Vorschrift finden. Einige Auszüge von Bundesratsbeschlüssen unten folgend:

Bekleidung der Instruktinsunteroffiziere; 27.08.1852
Es wird dort als Waffenfarbe "Scharlachrot" vorgeschrieben. Ein Beschluss über ein Schlagband für Instruktionsunteroffiziere habe ich nicht gefunden. Für Unteroffiziere und Mannschaften VOR 1852 ist ein ledernes, weisses Schlagband vorgeschrieben (Kantonal verschieden).

Abänderungen zum Bekleidungsreglement; 27.04.1868
Art. 12 "Säbelkuppel für alle Offiziere aus dunklem Juchtenleder. Gurt 25mm breit, mit Löchern mit Ösen, und mit...."
Art. 13 "Schlagband von dunklem Juchtenleder mit Quaste."

Spezialbestimmungen zum Reglemet von 1875; 01.03.1878
Säbelkuppel:
"Das Säbelkuppel besteht... mit hochrotem Saffian- (Gais-) Leder gefütter, sämtliche..."

Ordonnanz über Säbelkuppel und Schlagband der Adjutant Unteroffiziere:
"Schlagband bestehend aus Riemen, Schiebschlaufe und Quaste, aus dunklem Juchtenleder;der Riemen aus 4 Lederstreifen rund geflochten. Durch diese Ordonnanz ist die Vorschrift über das Offizierssäbelkuppel und Schlagband der unterm 27. April 1868 vom hohen Bundesrathe beschlossenen 'Abänderung zum Bekleidungsreglement' aufgehoben."

Aufgrund der zusammengetragenen Vorschriften, gehe ich mittlerweile am ehesten von einem Schlagband für einen Offizier der Ord. 1868 (dunkles Juchtenleder mit Quaste). Oder für einen Adjutant Unteroffizier der Ord. 1878.

Tja, leider wohl kein 1852er. Aber nicht minder interessant und vorallem nicht weniger selten. :)

Gruss: Dragoner
Wer früher stirbt, ist länger tot.

4

Freitag, 17. Mai 2013, 19:49

Weitere Anmerkungen

Danke für die interessante Informationen zu diesem Schlagband. Vielleicht kann ich auch noch etwas dazu beifügen:

In meiner Sammlung befindet sich auch so ein Schlagband mit der Bezeichnung Adj Uof Ord. 1868/77 (siehe Fotos). Beim Schlagband von Dragoner fehlt m.E. der geflochtene Ring als Abschluss der Quaste. Deshalb ist dort das geflochtene Leder rot. Ich denke, das Schlagband war braun/schwarz und nur die Fütterung der Quaste war rot, wie es in einem Reglement auch beschrieben wurde. Nichtsdestotrotz, Dragoner, es ist und bleibt ein schönes und seltenes Sammlerstück!

Dragoner

Experte für Schweiz

  • »Dragoner« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 383

Wohnort: Confoederatio Helvetica

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 28. Mai 2013, 19:04

Hallo

Danke für's zeigen deines Schlagbandes!
Wer früher stirbt, ist länger tot.

Dragoner

Experte für Schweiz

  • »Dragoner« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 383

Wohnort: Confoederatio Helvetica

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 29. März 2018, 15:51

Hier noch die Bilder des Beitrages.

Gruss Dragoner
»Dragoner« hat folgende Dateien angehängt:
  • IMG_0291.JPG (4,68 MB - 23 mal heruntergeladen - zuletzt: 3. September 2018, 21:18)
  • IMG_0292.JPG (3,7 MB - 20 mal heruntergeladen - zuletzt: 10. August 2018, 20:41)
Wer früher stirbt, ist länger tot.